EF Global Classroom Foundation – Nepal

Mai 2017

Am 25. April 2017 ist es bereits zwei Jahre her, dass das verheerende Erdbeben im Jahr 2015 Zentral-Nepal erschütterte und Verzweiflung und Zerstörung über das Land brachte. Vor dem Erdbeben nahm Nepal den 145. Platz von insgesamt 187 Ländern im Ranking des "Human Development Index" (HDI, Index der menschlichen Entwicklung) ein und zählte somit schon damals zu den am wenigsten entwickelten Ländern weltweit. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Nepal nach einer der größten Naturkatastrophen des Landes innerhalb der letzten 80 Jahre nun sehr schleppende Fortschritte im langwierigen Prozess des Wiederaufbaus macht.

Durch die landesweite Naturkatastrophe und ihre Nachwirkungen wurde auch eine Vielzahl nepalesischer Schulen zerstört. Kurz nach dem Erdbeben hat sich Education First entschlossen, im Rahmen der Global Classroom langfristig beim Wiederaufbau Nepals zu helfen. Als Unterstützung baut Education First eine neue Grundschule in einem der am stärksten betroffenen Gebiete. Nach der intensiven Suche nach einem passenden Ort hat sich das Team entschieden, eine Schule in einem abgelegenen Bergdorf aufzubauen - die Shree Jalapa Devi Schule im Sindhupalchok Distrikt.

"Die dringend benötigte Schule wird Kapazitäten für 1.200 Schüler und Lehrer bieten: Ein Hauptgebäude mit 12 Klassenzimmern und ein funktionales Lehrgebäude mit weiteren Klassenräumen, Cafeteria, Lesesälen, Laboren und Büros."

Am 28. September 2016 erfolgte der erste Spatenstich - ein Höhepunkt nach monatelanger harter Arbeit für das EF Nepal Team und seine vielen Partner. Durch die gemeinsame Arbeit werden zwei Schulgebäude auf dem ursprünglichen Gelände gebaut, die die Jalapa Devi zur größten Schule des Distrikts werden lassen.

Während der neue Schulkomplex in Bau ist, findet der Unterricht in provisorischen Klassenzimmern statt. Über 20 Lehrer und 665 Schüler füllen den Schulalltag mit Leben. Das Lehrerteam setzt sich aus einheimischen Lehrern, die teils bereits Jahrzehnte an der Jalapa Devi Schule unterrichtet haben, und ehrenamtlichen Lehrern aus der ganzen Welt zusammen. Gemeinsam unterstützen sie die einheimischen Kinder und bieten ihnen durch ihr Bildungsangebot eine Perspektive für die Zukunft.

Erfahren Sie mehr: https://www.ef.com/blog/globalclassroom/