Auslandsjahr nach dem Abi

Für die meisten Schüler bringt das Abi ein Gefühl von Freiheit mit sich. Jetzt ist man offiziell mit der Schule fertig und kann ins Erwachsenenleben starten und die Welt entdecken. Viele Schulabgänger zieht es daher nach ihrem Abitur erst einmal für eine Weile von zu Hause weg – sie machen ein Auslandsjahr nach dem Abi oder ein freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr in Deutschland. Während ihrer Auszeit lernen sie viel über sich selbst und sammeln jede Menge neuer Erfahrungen.

Vorteile von einem Auslandsjahr nach dem Abi

Entscheidet man sich dafür, nach dem Abi ins Ausland zu gehen, hat dies zahlreiche Vorteile. Man wird deutlich selbstständiger und reifer, das Selbstbewusstsein wird gestärkt, und man sammelt unvergessliche Erfahrungen. Die nachfolgenden Punkte sprechen ebenfalls alle für ein Auslandsjahr und erklären, warum es für immer mehr Schüler sehr attraktiv ist, nach dem Abitur den Schritt ins Ausland wagen:

  • Man kann die Welt bereisen und verschiedene Länder und deren Kulturen intensiv kennenlernen
  • Verbringt man eine längere Zeit in einem Land, kann man seine Fremdsprachenkenntnisse deutlich perfektionieren
  • Man lernt viele neue Menschen kennen, schließt Freundschaften und knüpft wichtige, internationale Kontakte
  • Man erweitert den eigenen Horizont und lernt, sich an neue Kulturen und lokale Gepflogenheiten anzupassen
  • Man sammelt wertvolle interkulturelle Kompetenzen, welche für die spätere berufliche Karriere äußerst wichtig sind
  • Entscheidet man sich für ein Auslandspraktikum, kann man in zahlreiche Berufe reinschnuppern und internationale Berufserfahrung sammeln
  • Ein Auslandsjahr nach dem Abi kann auch zur persönlichen Weiterbildung genutzt werden, um wertvolle Zusatzqualifikationen zu erhalten

Möglichkeiten für ein Auslandsjahr nach dem Abi

Grundsätzlich sind deinem Auslandsjahr nach dem Abi keine Grenzen gesetzt. Angefangen von der Länge, bis hin zur Gestaltung und dem gewünschten Reiseziel ist alles davon abhängig, was man gerne machen möchte. Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr nach dem Abi kann man jedoch grob in zwei Kategorien unterteilen: Arbeit und Fortbildung.

1. ARBEITEN IM AUSLAND

Bei der Arbeit im Ausland nach dem Abi handelt es sich oftmals um Auslandspraktika, Freiwilligenarbeit oder auch Work and Travel und einen Au Pair Aufenthalt. So lernt man nicht nur verschiedene Berufszweige kennen, sondern kann wahlweise auch etwas Geld verdienen und gleichzeitig das Wunschland intensiv erkundigen.

2. FORTBILDUNG IM AUSLAND

Auch die persönliche Weiterbildung steht für viele bei einem Auslandsjahr nach dem Abi im Vordergrund. So nehmen einige an Sprachkursen oder auch an einem Auslandsstudium Teil um auf diese Weise in eine neue Kultur einzutauchen, fremde Länder zu erkunden und gleichzeitig Neues zu lernen.

Kontakt

EF Düsseldorf

Königsallee 92a
40212 Düsseldorf

Telefon: 0211 688 57 0
Fax: 0211 688 57 101

Öffnungszeiten
Mo. - Fr. von 9 bis 19 Uhr
Sa. von 10 bis 15 Uhr

Mehr erfahren

EF Programme


Erfahre mehr über die verschiedenen EF Bildungsprogramme, wie z.B. Sprachkurse im Ausland, Abitur-Vorbereitungskurse und Schüleraustausch-Programme.


ALLE EF PROGRAMME