TEILEN

DER EF EPI-c

Der EF English Proficiency Index for Companies (EF EPI-c) bewertet die Englischkenntnisse von Erwerbstätigen aus aller Welt.

Dies ist die zweite Ausgabe der Studie nach dem ersten Bericht aus dem Jahr 2012. Gemessen wurden die englischen Sprachfertigkeiten von Berufstätigen in 22 Branchen und 32 Ländern, in Unternehmen mit einem Jahresumsatz von unter einer Million bis über 100 Milliarden US-Dollar.

Dieser Bericht zeigt zum einen nationale und internationale Maßstäbe auf, anhand derer Einzelpersonen und Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit in puncto Kommunikation beurteilen können. Zum anderen wird untersucht, warum Unternehmen in manchen Ländern und Branchen bessere Leistungen erbringen als andere. Best-Practice-Beispiele runden den Bericht ab.

REPORT HERUNTERLADEN

ENGLISCH DER
ERWERBSTÄTIGEN NACH LAND

In Nordeuropa, Teilen Zentraleuropas und Argentinien verfügen Erwerbstätige über ein hohes Englischniveau. In vielen dieser Länder hat dies eine lange Tradition (Skandinavien, Belgien, Niederlande, Schweiz und Argentinien). Polen hingegen stellt den interessanten Fall eines Landes dar, in dem sich die Englischkenntnisse erst in jüngerer Zeit verbessert haben.

Deutschland, Spanien, die Tschechische Republik und Uruguay verfügen über ein mittleres Englischniveau. In Deutschland wird Englisch zwar an allen Schulen unterrichtet, die meisten Medien sind jedoch synchronisiert. Spanien fördert den Englischunterricht an Schulen erst seit kurzem; der Großteil der erwachsenen Bevölkerung bleibt davon also unberührt. Die Tschechische Republik hat sich, ähnlich wie Polen, geöffnet, und Englisch wird nun an Schulen unterrichtet.

In den meisten aufstrebenden Märkten wie auch in Frankreich und Italien zeichnet sich in der erwerbstätigen Bevölkerung ein niedriges Englischniveau ab. In diesen Ländern wird Englisch im Normalfall bzw. im besten Fall als Nebenfach an den Schulen unterrichtet. Die Lehrqualität lässt häufig zu wünschen übrig, Lehrmethoden sind veraltet.

ENGLISCH NACH
UNTERNEHMENSGRÖSSE

Das durchschnittliche Englischniveau in Unternehmen aller Größenordnungen ist niedrig, liegt jedoch in Firmen mit einem Jahresertrag von weniger als 50 Mio. USD noch wesentlich unter dem der größeren Unternehmen. Daraus lässt sich folgern, dass Letztere die Verbesserung der englischen Sprachkenntnisse ihrer Mitarbeiter als dringlichere Priorität betrachten, eher grenzüberschreitend arbeiten und größere Ressourcen für das Sprachtraining haben.

In der heutigen globalisierten Wirtschaft sehen jedoch auch immer mehr kleine Firmen ihre besten Expansionschancen auf internationaler Ebene. Sie müssen von Anfang an global denken, doch mangelnde Englischkenntnisse könnten sich hier als Hürde auf dem Weg zum Erfolg erweisen. In einem solchen Fall wird es ein kleines Unternehmen schwer haben, in Exportmärkte einzusteigen oder als Zulieferer für ausländische multinationale Unternehmen aufzutreten, die sich in seinem Heimatmarkt niederlassen.

  • Englisch der Erwerbstätigen
  • Mitglieder der Geschäftsführung
  • Abteilungsleiter
  • Mitarbeiter

ENGLISCH AUF
VERSCHIEDENEN HIERARCHIESTUFEN

Ein gutes Englischniveau im gesamten Unternehmen, von jüngeren Mitarbeitern bis hin zu hochrangigen Führungskräften, bringt beachtliche Vorteile mit sich. In einem zunehmend globalisierten Arbeitsumfeld fördert Englisch den Informationsfluss, den Wissenstransfer sowie Innovation und Kooperation auf allen Ebenen des Unternehmens.

Das Englischniveau erwies sich jedoch unter den Mitgliedern der Geschäftsführung in fast der Hälfte der getesteten Länder als schlechter im Vergleich zu Abteilungsleitern und Mitarbeitern. Dies gilt für alle Länder, deren Englischniveau insgesamt hoch ist (außer für Argentinien), und legt nahe, dass die Unternehmen in diesen Ländern einen besonderen Fokus auf die Verbesserung der Englischkenntnisse ihrer Spitzenkräfte richten sollten. In beinahe allen Ländern zeigte sich in der Gruppe der Abteilungsleiter im Vergleich zu Mitgliedern der Geschäftsleitung und Mitarbeitern das höchste Englischniveau.

REPORT HERUNTERLADEN

*Pflichtfeld

REPORT HERUNTERLADEN