Einblicke in unsere internationalen Internate

10 Vorteile von kleinen Klassen

Bei der EF Academy hat die Mehrheit unserer Klassen ein beeindruckend niedriges Schüler-Lehrer-Verhältnis von 15:1. Kleine Klassen und ein inspirierendes und hoch qualifiziertes Lehrerkollegium stellen sicher, dass die Schüler das absolute Maximum aus ihrem internationalen Schulunterricht herausholen. Lesen Sie weiter, um mehr über die Vorteile von kleinen Klassengrößen zu erfahren und warum wir glauben, dass dies ein wichtiger Bestandteil einer Bildung von Weltklasse ist.

1. Jeder Schüler wird bemerkt

In einer kleineren Klasse ist es für die Schüler schwieriger, sich zu verstecken und zurückzubleiben. Weniger Schüler in einer Klasse zu haben bedeutet, dass jeder die Aufmerksamkeit des Lehrers bekommt, die er braucht. Sie werden auch ermutigt, sich an Diskussionen zu beteiligen und aufgefordert ihre Meinung zu äußern.

2. Bessere Ergebnisse

Studien haben gezeigt, dass Schüler in kleineren Klassen bessere Noten haben und bei den Aufnahmeprüfungen für die Universität besser abschneiden.

3. Das Lernen wird verbessert

In kleinen Klassen lernen die Schüler nicht nur mehr, sondern auch schneller. Die Klasse kommt somit besser und effizienter mit dem Kursmaterial voran. Das Selbstvertrauen, das die Schüler entwickeln, fördert ebenfalls den Lernfortschritt. Sie werden ermutigt, ihre Meinungen zu teilen und Fragen zu stellen und zu beantworten, was auch ihren Mitschülern zugute kommt.

4. Lehrer können besser lehren

Lehrer an der Spitze einer kleinen Klasse haben mehr Möglichkeiten, die Klasse als Ganzes und die Schüler als Individuen zu beobachten und zu beurteilen. Das Lernen wird weiter gefördert, wenn Lehrer und Schüler spontan im Klassenzimmer interagieren können.

5. Kleine Klassen werden zu einer Gemeinschaft

Mit weniger Schülern pro Klasse können sich die Schüler enger mit ihren Mitschülern zusammenschließen und selbstbewusster und bequemer ihre Ideen und Perspektiven austauschen. Diese Beziehungen führen oft zu dauerhaften Freundschaften. An einer internationalen Schule werden die Schülerinnen und Schüler Gleichaltrige aus verschiedenen Kulturen und Ländern kennenlernen – eine Fähigkeit, die im globalisierten 21. Jahrhundert sehr wichtig ist.

6. Möglichkeiten zur Teilnahme

Kleine Klassengruppen bedeuten weniger Stimmen, was wiederum zeigt, dass alle Schüler eine Chance haben in ihrer Klasse zu sprechen und sich miteinzubringen. Sie können ihr erworbenes Wissen in Diskussionen und Debatten im Schulunterricht anwenden und so viel besser das Elernte verstehen.

7. Fokus auf das Lernen

In Lernumgebungen mit einer begrenzten Anzahl von Schülern können die Lehrer mehr Zeit mit dem Unterrichten des Materials verbringen und weniger Zeit damit, die Aufmerksamkeit derer wiederzugewinnen, die leicht abgelenkt werden. Die Lehrer können so auch auf die verschiedenen Lernstile der Schüler eingehen und sicherstellen, dass sie sich engagieren und verstehen, was gelehrt wird.

8. Mehr Feedback

Die Lehrer haben mehr Zeit, um ihr Feedback individuell zu gestalten und sicherzustellen, dass jeder Schüler das Material versteht, die benötigte Hilfe erhält und sein Potenzial voll ausschöpfen kann.

9. Individuelle Gespräche und Hilfe der Lehrer

Die Schüler und Lehrer an der EF Academy arbeiten oft individuell zusammen, was den Lehrern die Möglichkeit gibt, den Unterricht und die Beratung auf die jeweiligen Schüler anzupassen und den Schülern die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Mentoren zu geben.

10. Gemeinsame Ideenbereiche

Da weniger Schüler in einer Klasse sind, haben sie mehr Zeit, ihre eigenen Ideen zu teilen, ihre Meinung zu äußern und ihre Perspektiven zu beschreiben. Sie können besser verstehen woher diese Ideen kommen und ihre internationale Schulbildung im Ausland bereichern. Auch schüchterne Schüler haben die Chance, ihre Ideen auszusprechen und mit Gleichaltrigen zu teilen.

Entdecke das Lernkonzept der EF Academy Erfahre mehr

Beitrag teilen