Auslandspraktikum in Malta

Was könnte es besseres geben, als dem Lebenslauf ein Auslandspraktikum hinzuzufügen und zeitgleich das Leben auf einer Sonneninsel zu genießen? Mit einem Praktikum auf Malta ist dies möglich. Sie können zwischen verschiedenen Branchen wählen und auch bei der Freizeitgestaltung ist die Auswahl fast zu groß: Tauchen, Windsurfen, Stand-up Paddeln, Yoga am Strand, Kultur-und Bootsausflüge usw. Das alles und noch viel mehr wartet auf Sie bei einem Praktikum in Malta. Doch seien Sie vorsichtig, dass Sie sich keinen Sonnenbrand holen.

Neben vielen neuen Hobbies, die Sie auf Malta entdecken können und wertvoller Arbeitserfahrung werden Sie auch Ihr Englisch verbessern und am Ende fließend sprechen. Auch das wird Ihnen auf der Karriereleiter behilflich sein. Über die Suche nach einem Praktikumsplatz brauchen Sie sich dabei keine Gedanken machen, denn dabei stehen Ihnen unsere EF-Praktikumskoordinatoren in Malta mit Rat und Tat zur Seite. Sie werden sehen, dass es noch nie so einfach war, eine Bewerbung erfolgreich zu machen.

Jetzt gratis Katalog bestellen für Preise und Infos

Beispiele für Auslandspraktika in Malta

  • Heritage Malta: Branche Tourismus und Kultur
  • Island Sanctuary: Branche Tierschutz
  • Cavallieri Hotel: Branche Hotellerie
  • Exalta Ltd: Branche Architektur
  • Hilton: Branche Hotellerie

Destinationen

St. Julians | Valletta | Marsaxlokk

Basic Facts zum Praktikum in Malta

Bestimmt haben Sie sich schon ein bisschen schlau gemacht über das Leben auf Malta, doch Sie sind sich nicht sicher, ob Sie den richtigen Praktikumsplatz finden. Doch diese Sorge ist völlig unbegründet, denn die EF-Mitarbeiter in Malta haben sehr viel Erfahrung mit der Vermittlung von Praktika und helfen auch Ihnen, das richtige Praktikum in Malta zu finden. Für mehr Info siehe Auslandspraktikum und Kursdetails.

"Bei meinem Praktikum auf Malta habe ich eine völlig neue Welt kennengelernt. Ich wusste gar nicht, dass die Insel so eine aufregende Geschichte hat und bei meinem Praktikum habe ich dafür gesorgt, dass auch viele andere Menschen über die Geschichte und Kultur lernen.“