Einblicke in unsere internationalen Internate

Mach das Beste aus deiner Zeit zu Hause

Zu Hause festzusitzen kann eine echte Einschränkung des Alltags sein. Gerade in der aktuellen Situation verbringen Schüler sehr viel Zeit zu Hause. Oft starren Schüler über einen langen Zeitraum auf einem Bildschirm um sich zum Beispiel auf die bevorstehenden Prüfungen vorzubereiten oder dem digitalen Unterricht zu folgen. Kurze Pausen vereinfachen diesen Lernprozess und die Schüler schöpfen neue Energie. Anstatt durch Instagram oder TikTok zu scrollen, kannst du die freie Zeit zu Hause zwischen dem Unterricht und Lernen gut nutzen, um die Dinge zu erledigen, die du bereits einige Monate aufgeschoben hast. Wir haben ein paar Tipps herausgesucht, damit du das Beste aus deiner Zeit zu Hause machen kannst.

Räume dein Zimmer auf

Die freie Zeit zu Hause ist eine gute Gelegenheit, um etwas Ordnung zu schaffen und deinen Frühjahrsputz zu erledigen. Wenn du über einen längeren Zeitraum auf engen Raum arbeitest, füllt sich dieser schnell mit schmutziger Kleidung und Geschirr. Öffne regelmäßig dein Fenster, wasch deine Kleidung und bring das schmutzige Geschirr in die Küche. Saug den Fußboden, wisch den Staub von den Möbeln ab und wechsel deine Bettwäsche. Es reicht, wenn du jeden Tag nur ein bisschen aufräumst, anstatt alles auf einmal zu erledigen. Durch das Sauberhalten und Aufräumen deines Zimmers, kannst du dich bestmöglich entfalten und auf das Online Lernen konzentrieren.

Neue Pflanzen züchten

Während des Aufräumens und Organisierens wirst du wahrscheinlich neue Ecken und Plätze auf dem Boden oder den Fensterbänken entdecken. Das ist die perfekte Gelegenheit um dir eine neue Pflanze zu kaufen. Selbst wenn es nur ein kleiner Kaktus ist, kann es eine gute Möglichkeit sein, sich die Zeit zu nehmen, um über die Pflege der Pflanze zu lesen und sich um etwas zu kümmern. Gießen, Beschneiden und Bodenpflege brauchen Geduld, Zeit und Pflege. Pflanzen bringen auch eine neue Sauerstoffquelle in dein Zimmer und können einen neuen Farbtupfer in dein Zimmer bringen.

Probiere etwas Neues aus

Das mag denjenigen unter euch, die zu Hause beim Lernen festsitzen, etwas seltsam erscheinen, aber es kann wirklich anregend sein, sich mit einem Thema außerhalb der schulischen Arbeit auseinanderzusetzen, um die eigene Neugier zu befriedigen. Wenn du in einem Trott feststeckst und versuchst, etwas für die Schule auswendig zu lernen, nimm dir einfach mitten am Tag 30 Minuten Zeit, um zwanglos über etwas ganz anderes nachzudenken. Das erlaubt deinem Gehirn eine Ruhepause, während immer noch die gleichen Hirnareale wie beim Lernen stimuliert werden. Such dir ein Thema aus, dass du schon immer interessant fandest und überflieg ein paar Artikel und Texte. Du brauchst nichts aufzuschreiben und dich nicht länger als 5-10 Minuten auf ein Thema zu konzentrieren. Auch wenn es jetzt nicht nützlich erscheint, wird es sich eines Tages vielleicht bei einem Quizabend als hilfreich erweisen.

Erlerne eine neue Fertigkeit

Dieser Tipp ist gerade für die langen Tage am Wochenende geeignet, an denen du normalerweise mit deinen Freunden unterwegs bist. Nutze die Chance etwas Neues auszuprobieren – es ist immer gut zum Beispiel einen Partytrick auf Lager zu haben. Du kannst es mit dem Jonglieren versuchen, vielleicht Vokabeln für eine neue Sprache erlernen und sogar Origami lernen. YouTube ist voll von Tutorials und kostenlose Anwendungen wie Duolingo sind eine gute Möglichkeit sich die Zeit zu vertreiben. Stimulier dein Gehirn ohne es jedoch direkt zu belasten. Beim Lernen von etwas Neuem geht es um kurze, regelmäßige Übungen. Du wirst nichts an einem einzigen Tag meistern, aber regelmäßiges Üben über einen längeren Zeitraum wird dich deinem Ziel näher bringen.

Zu Hause festzusitzen und nicht rausgehen zu können, kann für uns alle hart sein. Wenn du dich auf ein persönliches Projekt konzentrierst, kannst du neben den großen Aufgaben Pausen genießen, ohne das Gefühl zu haben, Zeit zu verschwenden. Der Schlüssel liegt nicht darin, aufzuhören, wenn das Leben wieder zur Normalität zurückkehrt. Jongliere weiter, halten dein Zimmer sauber und lass die Pflanzen nicht sterben, dann hast du eine Reihe guter Gewohnheiten für das Leben.

Zeit für eine neue Herausforderung. Erfahre mehr

Beitrag teilen