Einblicke in unsere internationalen Internate

Tipps für erfolgreiches Online Lernen

Wenn der klassische Unterricht nicht möglich ist, müssen Lehrkräfte und Bildungsinstitute in ihren Lehrmethoden flexibel sein. Aufgrund der fortgeschrittenen Technologie, kann das Online Lernen und der Unterricht sehr gut und effizient gestaltet werden.

Aber wie ist das, von zu Hause aus dem Unterricht zu folgen? Wenn man nicht seiner gewohnten Routine folgen kann, Klassenkameraden um sich oder Lehrer vor sich stehen hat. Sicherlich ist dies eine Umstellung für jeden, allerdings kann die Form des Online Lernens eine tolle Alternative zum „klassischen“ Unterricht sein.

Es ist wichtig, dass man diese Möglichkeiten so gut wie möglich ausnutzt, damit man weiterhin die besten Chancen auf einen guten Schulabschluss und gute Noten hat. Schließlich möchte man ja die harte Arbeit, die man in den letzten Wochen in seine Schulaufgaben gesteckt hat, nicht einfach so schleifen lassen.

Wie also kann man von zu Hause das Beste aus seinem Online Unterricht machen und wie bereitet man sich optimal auf das Lernen von Zuhause vor? Wir haben für euch vier Tipps gesammelt, wie ihr effizient von zu Hause aus Lernen könnt!

Morgenstund‘ hat Gold im Mund – oder eine leckere Smoothiebowl

Es kann sehr verlockend sein, keinen „offiziellen“ Unterrichtsbeginn zu haben. Das warme Bett kommt einem morgens einfach als die bessere Option vor, statt sich aufzuraffen und mit dem Unterricht zu beginnen. Es ist aber wichtig, sich an die Morgenroutine zu halten. Laut Admiral McRaven sorgt eine geregelte Morgenroutine, die bereits mit einem gemachten Bett beginnt, für einen insgesamt produktiveren Tag. Also: Raus aus den Federn, Bett machen und auf zum Frühstück. Hier kommen wir direkt zum nächsten Punkt. Nimm dir Zeit ein nahrhaftes, leckeres Frühstück zuzubereiten. Ob es eine Smoothie Bowl oder einfach nur ein Rührei ist, es wird dir helfen auch körperlich fit in den Tag zu starten. Überlege dir doch einmal was neues, was du noch nie zuvor gegessen hast, das bringt etwas Abwechslung in deinen Morgen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Avocado Smoothie?

A – gen – da: a list, plan or outline […] of things to be done […]

Bevor du wild mit deinen Aufgaben loslegst, nimm dir ein paar Minuten Zeit, deinen Tag zu strukturieren. Welche Aufgaben haben Priorität, was muss dringend erledigt werden? Mach dir zum Beispiel eine To-Do Liste mit absteigender Prioritätenordnung. Das hilft dir nicht nur dabei, einen Überblick über die zu erledigenden Aufgaben zu erhalten, sondern gibt dir am Ende des Tages auch ein sehr befriedigendes Gefühl, da du auf einen Blick siehst, wieviel du an dem Tag geschafft hast. Wenn du dein „Agenda Game“ noch auf ein höheres Level bringen möchtest, kannst du die jeweiligen Aufgaben auch in „Time Slots“ aufteilen und / oder dir Farbcodes für verschiedene Aufgaben-Gruppen überlegen. Egal wie, zu wissen, was auf einen zukommt und sich entsprechend darauf vorzubereiten, ist der Schlüssel zu einem produktiven Tag beim Online Lernen. Vielleicht kommt dir ja eine ganz neue Idee der Organisation – teile sie gerne mit uns!

„I like to move it move it; I like to move it!!”

Mach es wie Marty und Co. – beweg dich! Es muss ja nicht unbedingt eine ausgereifte Choreografie im Dschungel sein. Sofern es dir möglich ist, nutze deine Mittagspause für einen kurzen Spaziergang in deiner Nachbarschaft oder mache ein kurzes „Homeworkout“ in deinem Wohnzimmer. Das bringt deinen Kreislauf auf Hochtouren und du sammelst wertvolle Schritte oder verbrennst ein paar Kalorien. Zudem wird es keiner mitbekommen, wenn du zwischen deinen Unterrichtseinheiten 20 Hampelmänner machst – oder noch besser: Trommel deine Klassenkameraden zu einem gemeinsamen „Skype Workout“ zusammen. Das steigert die Motivation und ihr könnt gemeinsam Zeit verbringen.

Schulschluss ist Schulschluss – auch wenn der Gong fehlt

Wenn das Lehrmaterial immer und überall erreichbar ist, Schulbücher und Online Plattformen zu Hause leicht zu nutzen sind und man keine räumliche Trennung zwischen Schule und zu Hause hat, ist es umso wichtiger, mentale Trennung zu verschaffen. Erholung und einfach mal „abschalten“ ist wichtig, um den nächsten Tag mit voller Energie genauso produktiv wie den Vortag zu gestalten.
Wenn ihr die Möglichkeit habt, versucht euch einen festen Arbeitsplatz einzurichten – am Besten an einem Schreibtisch oder in dem Büro eurer Eltern. Ihr solltet vermeiden, mit dem Laptop im Bett oder auf der Couch zu liegen – diese Orte sollten für den Nachmittag / Abend frei sein.
Sobald du deine Aufgaben für den Tag erledigt hast, logge dich aus deinen Online Plattformen aus, schließe deine E-Mails und räume deinen Arbeitsplatz auf. Vielen hilft es, eine neue To-Do Liste für den nächsten Tag zu schreiben, damit man mit den heutigen Aufgaben abschließen kann und für den nächsten Tag super vorbereitet ist. Versuch es doch einfach mal!

Wichtig ist es, dich jetzt deinen Hobbies zu widmen oder was neues auszuprobieren. Plane Verabredungen mit deinen Freunden über Whatsapp oder Facetime oder fange das neue Buch an, welches schon so lange auf dem Nachttisch liegt – die Möglichkeiten der Beschäftigung sind endlos. Und wer weiß, wenn es deine Zeit zulässt ist vielleicht ein wohl verdienter „Power Nap“ drin.

Die Unterrichtsgestaltung im IB Diploma Erfahre mehr!

Beitrag teilen