Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Sprachtandem: Eine Einführung fürs Sprachen lernen im Tandem

Sprachtandem: Eine Einführung fürs Sprachen lernen im Tandem

Im Tandem Sprachen zu lernen liegt im Trend und ist hilfreich, denn ein Tandempartner zu haben ist beim Üben wirklich wahres Gold Wert. Und nein, bei “Tandempartner” spreche ich nicht von zwei Leuten, welche sich ein Fahrrad teilen. Ich meine Sprachtandem – wenn zwei Leute zusammenkommen, um Sprachen zu üben. Hier ein Beispiel: Person A übt Sprache B mit Person B für 30 Minuten und Person B übt Sprache A mit Person A für den Rest der Stunde. (Ich vermute, sie könnten dies theoretisch auch auf einem Fahrrad tun, aber lass uns vorerst auf die Sprachen konzentrieren.)

WARUM SPRACHEN IM TANDEM LERNEN

Im Tandem Sprachen zu lernen funktioniert dann am besten, wenn ihr auch gleichzeitig einen Sprachkurs belegt –so könnt ihr die gemeinsame Zeit nutzen, um euch in Konversation zu üben und all das theoretische Wissen auszuprobieren. Ohne dir den Spaß verderben zu wollen, es ist wahrscheinlich nicht möglich, eine Sprache nur durch die Tandem-Methode zu lernen, da ihr euch für gewöhnlich nur für kurze Zeit in der Woche trefft und miteinander redet. Aber es ist eine großartige Art um Sprachkurse zu ergänzen oder um deine Sprachkenntnisse nach einem längeren Auslandsaufenthalt aufrechtzuerhalten.

VORTEIL NR. 1: VERBESSERE DEINE SPRACHFÄHIGKEITEN

Lass uns beim offensichtlichen Vorteil beginnen: den Sprachfähigkeiten. Indem du eine Fremdsprache mit einem Muttersprachler übst, verbessern sich deine Hör- und Sprachfähigkeiten immens. Nicht nur das, auch dein Selbstvertrauen wird steigen. Lass uns auch einen weiteren Pluspunkt der Tandem-Methode nicht vergessen: Du lernst den neuesten Slang bzw. Redewendungen und kannst so die Sprache wie ein echter Einheimischer erlernen.

VORTEIL NR. 2: SCHLIEßE NEUE FREUNDSCHAFTEN

Wenn du dich regelmäßig mit deinem Tandempartner zum Sprachen lernen triffst und ihr viel zu bereden habt, stehen die Chancen gut, dass ihr euch in Nullkommanichts miteinander anfreundet. Indem du Zeit mit jemandem aus einer anderen Kultur verbringst, steigt deine kulturelle Sensibilität, was eine sehr vermarktbare Fähigkeit ist. #Jackpot

VORTEIL NR. 3: GENIEßE DAS ANGENEHME

Wir können hier auch ganz praktisch werden: Im Tandem Sprachen zu lernen ist angenehm. Du kannst sie einfach in deinen Zeitplan integrieren und nebenbei sicherstellen, dass du zu deinen eigenen Bedingungen lernst. Oh, und das Beste daran? Es ist umsonst!

VORTEIL NR. 4: LERNE NEUE DINGE

Nicht nur deine Sprachfähigkeiten werden sich verbessern, sondern du wirst auch (noch) versierter. Sagen wir mal, dein Tandempartner ist ein Experte in Weinanbau und du stehst auf Kunst. Trefft euch und boom! Indem ihr einfach nur über eure Interessen sprecht, erweiterst du schnell deine Weinkenntnisse und dein Tandempartner wird zum Kunst-Kenner.

WO DU EINEN TANDEMPARTNER FINDEST

Es gibt zahlreiche Orte, wo du Tandempartner finden kannst. Normalerweise besteht ein Tandemsystem bereits an Universitäten oder bei Organisationen für Auslandsstudienprogramme. Falls nicht, gibt es eine praktische App, die passenderweise “Tandem” genannt wurde, wo du Sprachen mit Leuten aus der ganzen Welt mittels Videoanrufen üben kannst.

WIE SPRACHTANDEM FUNKTIONIERT

Da ich schon über das Warum und Wo gesprochen habe, ist es an der Zeit, das Wie des Sprachtandem zu erklären:

  • Ihr seid auf demselben Sprachniveau: Wähle einen Tandempartner, der dieselben Sprachfähigkeiten wie du hat. Wenn du dich mit jemandem zusammentust, dessen Sprachkenntnisse fortgeschrittener sind, sprecht ihr die meiste Zeit eben diese Sprache.
  • Teilt die Zeit gleich auf: Lass dein Handy piepen, wenn ihr zur Hälfte durchseid. Das verhindert jegliche seltsamen “Bin ich jetzt an der Reihe?”-Fragen oder dass man schrittweise, aber gewaltsam, die Konversation zu deiner Zielsprache lenken muss. (Anmerkung: Das funktioniert nicht – Ich habe es versucht.)
  • Sei geduldig und höflich: Das ist der Schlüssel um im Tandem eine Sprache zu lernen; schließlich kann niemand beim ersten Versuch schon das “r” perfekt um das “o” rollen.
  • Trefft euch so oft wie möglich: Die Zeit dazu zu finden ist wahrscheinlich eine der größten Herausforderungen der Tandem-Methode, aber es ist auch wichtig, das Ganze ernst zu nehmen und sich an den Zeitplan zu halten.
  • Hole deinen inneren Lehrer hervor: Korrigiert konstruktiv die Fehler des jeweils anderen und bietet (bzw. seid offen für) Feedback und Verbesserungsvorschläge.
  • Vorbereitung: Natürlich ist es nicht wie echtes Unterrichten, aber versuch dir verschiedene Dinge einfallen zu lassen, die du während der begrenzten Zeit mit deinem Tandempartner machen kannst. Vielleicht möchtest du einen Artikel (laut) vorlesen und dann darüber diskutieren, verschiedene Konversationen oder Szenarien üben oder entscheide dich dafür, dass ihr euch zur Abwechslung mal eine E-Mail schreibt. Je mehr ihr variiert, desto interessanter wird es.
Besuche einen SprachkursMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen