GO Blog | EF Blog Deutschland
Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menu

Der ultimative Sommerreiseführer für Rom

Der ultimative Sommerreiseführer für Rom

Ah, der Sommer in Rom. Da denkt man an Besichtigungen der historischen Sehenswürdigkeiten, Berge von weichem Gelato und laue Abende mit gutem Essen und Musik bis spät in die Nacht, nicht wahr? Aber das ist noch lange nicht alles, was die italienische Hauptstadt zu bieten hat.

Wenn du das berühmte Kolosseum, die Vatikanstadt, das Pantheon und die Spanische Treppe gesehen hast, findest du hier unseren Reiseführer, um diesen Sommer noch mehr von Rom zu erleben.

1. Nutze die Morgenstunden...

Im Juni und September ist es in Rom sehr heiss, aber im Juli und August kann die Stadt tagsüber leicht sengende Temperaturen erreichen. Lass dich jedoch nicht davon abhalten, diesen wunderschönen Ort zu erkunden, sondern plane deine Aktivitäten für den Beginn des Tages. Steh früh auf und besichtige die Sehenswürdigkeiten. So genießt du die kühleren Temperaturen am Morgen, verbringst weniger Zeit in Warteschlangen und es gibt weniger Menschen auf deinen Fotos. Vergiss nicht, eine Wasserflasche mitzunehmen. Überall in der Stadt gibt es kleine öffentliche Trinkwasserbrunnen, die so genannten "Nasoni", die dir helfen, deinen Durst zu stillen!

2. ...und die Abende!

Die gleiche Regel gilt für die Abende: Gegen 16 Uhr wird es kühler, und die Einheimischen denken erst nach 20 Uhr ans Abendessen. Wenn du den heissen Nachmittag damit verbracht hast, dich im Schatten oder drinnen (wo es vielleicht sogar eine Klimaanlage gibt) zu entspannen, kann die Erkundung der Stadt am Abend weitergehen. Nachts sind viele der Plätze, Denkmäler und historischen Gebäude beleuchtet. Besuche den Trevi-Brunnen oder die spektakuläre Piazza Navona, die nach Einbruch der Dunkelheit oft von Künstlern und Strassenmusikern belebt wird. Ausserdem bieten viele der grossen Attraktionen Roms, wie der Vatikan und das Kolosseum, Nachtführungen an.

3. Schau dir einen Film im Freien an

Auf einer grossen Leinwand, umgeben von der historischen Architektur der Stadt, während die Sonne untergeht - schöner kann ein Freiluftkino kaum sein. Während des Sommers gibt es in Rom ein volles Programm an Open-Air-Kinovorführungen. Auf der Piazza San Cosimato und der Piazza Vittorio finden zahlreiche kostenlose Vorführungen statt, und Roms einzige Insel, die Tiberinsel, ist ein grossartiger Ort, um einen Film zu sehen. Von den neuesten Kinofilmen und Hollywood-Klassikern bis hin zu Independent-Filmen und Dokumentarfilmen gibt es für jeden Geschmack ein passendes Angebot. Wenn dir das noch nicht genug Kultur ist, gibt es auch jede Menge Live-Theater und Opernaufführungen.

4. Essen, trinken, und noch mehr essen

Es gibt viele klassische gastronomische Erlebnisse, die du auf deiner Rom-Liste abhaken kannst. Man könnte den Tag mit einem Espresso beginnen, sich dann mit einer grosszügigen Portion Gelato (im Grunde sehr cremiges und köstliches Eis) abkühlen und schliesslich eine frisch gebackene Pizza mit dünnem Teig verschlingen. Aber um die kulinarischen Köstlichkeiten Roms wirklich zu erleben, solltest du dich auf die Suche nach einigen anderen Spezialitäten machen. Wenn du süsse Leckereien liebst, solltest du einen Maritozzo probieren. Diese traditionellen weichen Brötchen sind mit Schlagsahne gefüllt und werden oft zum Frühstück gegessen. Der ultimative Streetfood-Snack sind Suppli - ein frittiertes Reisbällchen, das mit Paniermehl überzogen und oft mit Käse gefüllt ist.

Maritozzo Italian dessert

5. Erkunde die Parks

Die Villa Borghese ist der grösste öffentliche Park Roms. Diese wunderschön gestaltete Grünanlage ist voll von gepflegten Gärten, Alleen, einem Bootssee, hübschen Pavillons und einer Reihe von kunstvollen Skulpturen und Brunnen. Ein Spaziergang durch die Gärten ist eine friedliche (und kostenlose!) Möglichkeit, der Hektik der Stadt zu entfliehen. Zu den Attraktionen gehören ein über 100 Jahre alter Zoo und mehrere berühmte Kunstgalerien, die in historischen Gebäuden untergebracht sind. Die versteckten Gärten der Villa Sciarra und der große Park der Villa Doria Pamphilj sind ebenfalls kostenlos zu besichtigen und vom Zentrum Roms aus leicht zu erreichen.

Villa Borghese, Rome

6. Auf dem Fahrrad durch die Stadt

Die römische Via Appia Antica ist eine der ältesten Strassen Roms und reichte früher bis in den Süden Italiens. Ein Teil des Weges ist noch immer mit den ursprünglichen Steinen gepflastert, die zum Bau der Strasse verwendet wurden. Miete dir ein Fahrrad und folge dieser Strasse. Du kommst an zahlreichen historischen Kirchen und Ruinen, eleganten Zypressen und sogar an mehreren Katakomben (faszinierende unterirdische Grabstätten) vorbei, die du besichtigen kannst, wenn du dich traust. Die Strecke eignet sich auch hervorragend für einen langen Spaziergang und ist auf jeden Fall eine Tour am frühen Morgen oder an einem kühleren Tag wert.

Entdecke diesen Sommer RomErkunden
Erfahre das Neuste über Reisen, Sprachen und Kultur im GO NewsletterAnmelden