Adverben der Menge

Mengenadverben geben Auskunft über die Heftigkeit oder die Menge einer Handlung, eines Adjektives oder eines anderen Adverbs. Mengenadverben stehen gewöhnlich vor dem Adjektiv, Adverb oder Verb, das sie beschreiben. Unten werden auch einige Aussnahmen von dieser Regel diskutiert.

Mengenadverb Modifiziert Beispiel
extremely adjective The water was extremely cold.
quite adjective The movie is quite interesting.
just verb He was just leaving.
almost verb She has almost finished.
very adverb She is running very fast.
too adverb You are walking too slowly.
enough adverb You are running fast enough.

Der Gerbrauch von "enough"

"Enough" (genug) kann als Adverb oder als Begleitwort fungieren.

"Enough" als Adverb

"Enough" als Adverb mit der Bedeutung 'to the necessary degree' (im nötigen Mass) steht nach dem Adjektiv oder Adverb, dass es verändert und nicht davor, wie andere Adverben. Es kann in positiven und negativen Sätzen gebraucht werden.

Beispiele
  • Is your coffee hot enough?
  • This box isn't big enough.
  • He didn't work hard enough.
  • I got here early enough.

Auf "enough" folgt häufig von "to" + Infinitiv.

Beispiele
  • He didn't work hard enough to pass the exam.
  • Is your coffee hot enough to drink?
  • She's not old enough to get married.
  • I got here early enough to sign up.

"Enough" kann auch vor "for someone" oder "for something" stehen.

Beispiele
  • The dress was big enough for me.
  • She's not experienced enough for this job.
  • Is the coffee hot enough for you?
  • He didn't work hard enough for a promotion.
"Enough" als Begleitwort

"Enough" als Begleitwort mit der Bedeutung 'as much/many as necessary' (soviel wie nötig) steht vor dem Nomen, das es verändert. Es wird mit zählbaren Nomen im Plural und unzählbaren Nomen verwendet.

Beispiele
  • We have enough bread.
  • You have enough children.
  • They don't have enough food.
  • I don't have enough apples.

Der Gebrauch von "too"

"Too" ist immer Adverb, hat aber zwei Bedeutungen, jede mit ihrer eigenen Form.

"Too" bedeutet "also" (auch)

"Too" als Adverb "also" (auch) steht am Ende des Ausdruckes, desn es verändert.

Beispiele
  • I would like to go swimming too, if you will let me come.
  • Can I go to the zoo too?
  • Is this gift for me too?
  • I'm not going to clean your room too!
"Too" meint "excessively" (übermässig/zu sehr)

"Too" als Adverb "excessively" (übermässig/zu sehr) steht vor dem Adjektiv oder Adverb, das es verändert. Es kann in positiven oder negativen Sätzen verwendet werden.

Beispiele
  • This coffee is too hot.
  • He works too hard.
  • Isn't she too young?
  • I am not too short!

"Too" wird häufig von "to" + Infinitiv gefolgt.

Beispiele
  • The coffee was too hot to drink.
  • You're too young to have grandchildren!
  • I am not too tired to go out tonight.
  • Don't you work too hard to have any free time?

"Too" kann auch von "for someone" oder "for something" gefolgt werden.

Beispiele
  • The coffee was too hot for me.
  • The dress was too small for her.
  • He's not too old for this job.
  • Sally's not too slow for our team.

Der Gebrauch von "very" (sehr)

"Very" verstärkt das Adverb oder Adjektiv, vor dem es steht.

Beispiele
  • The girl was very beautiful.
  • The house is very expensive.
  • He worked very quickly.
  • She runs very fast.

Um die negative Form eines Adjektives oder Adverbs zu formen, fügt man entweder "not" (nicht) zum Verb hinzu; man verwendet ein Adjektiv oder Adverb mit entgegengesetzter Bedeutung oder man verwendet "not very" (nicht sehr) mit dem ursprünglichen Adverb oder Adjektiv. Die Satzbedeutung ist identisch, doch ist die Wendung mit "not very" weniger direkt und deswegen höflicher als die anderen.

Beispiele
Ursprüngliche Formulierung Gegenteil mit "not" Gegenteil mit "not very" Gegenteil mit entgegengesetztem Wort
The girl was beautiful. The girl was not beautiful. The girl was not very beautiful. The girl was ugly.
He worked quickly. He did not work quickly. He did not work very quickly. He worked slowly.
Die unterschiedlichen Bedeutungen von "very" und "too"

Es gibt einen grossen Unterschied zwischen "too" und "very". "Very" drückt eine Tatsache aus, während "too" auf ein Problem hinweist.

Beispiele
  • He speaks very quickly.
  • He speaks too quickly for me to understand.
  • It is very hot outside.
  • It is too hot outside to go for a walk.
Weitere Adverben, die wie "very" verwendet werden

Einige geläufige Adverben werden wie "very" verwendet, um ein Adjektiv oder Adverb zu betonen.

Sehr starke Gefühle ausdrücken Starke Gefühle ausdrücken Gemischte Gefühle ausdrücken
extremely, terribly, amazingly, wonderfully, insanely especially, particularly, uncommonly, unusually, remarkably, quite pretty, rather, fairly, not especially, not particularly
The movie was amazingly interesting. The movie was particularly interesting. The movie was fairly interesting.
She sang wonderfully well. She sang unusually well. She sang pretty well.
The lecture was terribly boring. The lecture was quite boring. The lecture was rather boring.

Umkehrung mit negativen Adverben

Normalerweise steht das Subjekt vor dem Verb, einige negative Adverben bewirken aber eine Umkehrung wenn sie am Anfang eines Absatzes stehen. Die Anordnung wird umgekehrt und das Verb steht vor dem Subjekt. Diese Umkehrung wird nur im Schriftlichen, nicht im Mündlichen gemacht.

Adverb Normale Wortfolge Umkehrung
Never I have never seen such courage. Never have I seen such courage.
Rarely She rarely left the house. Rarely did she leave the house.
Not only She did not only the cooking but the cleaning as well. Not only did she do the cooking, but the cleaning as well.
Scarcely I scarcely closed the door before he started talking. Scarcely did I close the door before he started talking.
Seldom We seldom cross the river after sunset. Seldom do we cross the river sunset.