Bestimmende Relativsätze

Worauf schon der Name hindeutet, geben bestimmende Relativsätze wesentliche Auskünfte, um eine Person oder einen Gegenstand, über die man spricht, zu bestimmen oder zu beschreiben. Nehmen Sie zum Beispiel den Satz: Dogs that like cats are very unusual. Wir verstehen in diesem Satz, daß es auf der Welt viele Hunde gibt, wir aber nur über diejenigen sprechen, die Katzen mögen. Der bestimmende Relativsatz gibt uns diese Information. Wenn der bestimmende Relativsatz vom Satz entfernt wird, wäre dieser grammatikalisch immer noch korrekt, die Aussage wäre aber stark verändert.

Bestimmende Relativsätze bestehen aus einem Relativpronomen (das manchmal weggelassen wird), einem Verb und möglichen weiteren Satzteilen, wie das Subjekt oder das Objekt des Verbs. Bestimmende Relativsätze werden nicht durch Kommas vom restlichen Satz abgetrennt. Kommas oder Klammern werden verwendet, um nicht-bestimmende Relativsätze vom Restsatz abzutrennen.

Beispiele
  • Children who hate chocolate are uncommon.
  • They live in a house whose roof is full of holes.
  • An elephant is an animal that lives in hot countries.
  • Let's go to a country where the sun always shines.
  • The reason why I came here today is not important.

Relativpronomen

Die folgenden relativpronomen werden in bestimmenden Relativsätzen verwendet. Diese Relativpronomen stehen am Anfang des bestimmenden Relativsatz und beziehen sich auf ein Nomen, das vorher im Satz auftaucht.

  Person Ding Ort Zeit Grund
Subjekt who/that which/that      
Objekt who/whom/that which/that where when why
Possessiv whose whose      
Im gesprochenen Englisch mit "that" ersetzen

Die Pronomen who, whom und which werden im gesprochenen Englisch häufig durch that ersetzt. Whom ist sehr formell und wird nur in der Schriftsprache. Man kann stattdessen ebenfalls who oder that verwenden oder das Pronomen ganz weglassen. In den Beispielen wird der geläufige Gebrauch fett gedruckt. Das in der formellen Schriftsprache statt that verwendete Pronomen steht in Klammern.

Beispiele
  • The dish that I ordered was delicious. (which)
  • The man that came with her has already left. (who)
  • The doctor that I was hoping to see wasn't on duty. (whom)
Das Relativpronomen einschliessen oder weglassen

Das Relativpronomen kann nur weggelassen werden, wenn es Satzobjekt ist. Ist das Relativpronomen Satzsubjekt, kann es nicht weggelassen werden. Normalerweise kann man gut bestimmen, ob ein Relativpronomen Satzobjekt ist, das es dann von einem Subjekt und einem Verb gefolgt wird. Im ersten Satz unten kann das Relativpronomen nicht weggelassen werden, da es Satzsubjekt des Relativsatz ist ("the woman spoke"). Im zweiten Satz kann das Pronomen weggelassen werden, da "the woman" das Objekt zum Verb "loved" ist.

Nomen, Subjekt des Hauptsatzes Relativpronomen Verb + Rest des Relativsatzes Verb + Rest des Hauptsatzes
The woman that spoke at the meeting was very knowledgeable.
The woman (that) the man loved was living in New York.
Weitere Verwendungen von "that"

'That' leitet häufig Relativsätze ein, wenn diese auf something, anything, everything, nothing, all oder einen Superlativ folgen. Es kann weggelassen werden, wenn es nicht Satzsubjekt ist.

Beispiele
  • There's something (that) you should know.
  • It was the best film (that) I've ever seen.
  • Do you have anything that will help my throat?
  • Everything (that) you say seems silly to me.
  • Nothing (that) anyone does can replace my lost bag.
  • I'm sorry, but that is all (that) I saw.