Nicht-bestimmende Relativsätze

Wie der Name schon sagt, geben nicht-bestimmende Relativsätze Auskunft über jemanden oder etwas, doch die Information in diesen Relativsätzen hilft uns nicht dabei zu bestimmen, wovon wir sprechen. Nehmen Sie zum Beispiel den Satz: Gorillas, which are large and originate in Africa, can sometimes be found in zoos. In diesem Satz reden wir über alle Gorillas, nicht nur einige wenige. Die Information im nicht-bestimmenden Relativsatz sagt etwas über Gorillas im allgemeinen aus. Es beschreibt nicht eine kleine Gruppe Gorillas oder einen einzelnen Gorilla. Wenn der nicht-bestimmende Relativsatz entfernt wird bleibt der Satz grammatikalisch richtig, obwohl wir weniger Detailinformationen bekommen.

Nicht-bestimmende Relativsätze bestehen aus einem Relativpronomen, einem Verb und möglichen Erweiterungen wie das Subjekt oder Objekt des Verbs. Es werden immer Kommas oder Klammern gesetzt, um nicht-bestimmende Relativsätze vom Restsatz abzutrennen.

Beispiele
  • John's mother, who lives in Scotland, has 6 grandchildren.
  • My friend John, who went to the same school as me, has just written a best-selling novel.
  • My grandmother, who is dead now, came from the North of England.
  • We stopped at the museum, which we had never visited before.
  • I've just come back from London, where John lives..
  • Yesterday I met a woman named Susan, whose husband works in London.

Relativpronomen

Die folgenden Relativpronomen werden in nicht-bestimmenden Relativsätzen verwendet. Diese Relativpronomen stehen am Anfang des nicht-bestimmenden Relativsatz und beziehen sich auf ein Nomen, das vorher im Satz auftaucht.

  Person Ding Ort
Subjekt who which  
Objekt who/whom which where
Possessiv whose    
Unterschiede zu bestimmenden Relativsätzen

Im gesprochenen Englisch werden in bestimmenden Relativsätzen die Pronomen who, whom und which häufig durch that ersetzt. In nicht-bestimmenden Relaticsätzen können Pronomen nicht durch that ersetzt werden. Ebenfalls kann man in nicht-bestimmenden Relativsätzen nicht einfach das Relativpronomen weglassen, wie dies manchmal bei bestimmenden Relativsätzen möglich ist. Das Pronomen wird benötigt, auch es das Objekt des Verbs im Relativsatz ist. Ausserdem werden nicht-bestimmende Relativsätze immer vom Restsatz durch Kommas abgetrennt, in bestimmenden Relativsätzen fällt dies weg.

Beispiele
  • He gave me the letter, which was in a blue envelope. (nicht-bestimmender Satzteil: There was only one letter, it happened to be blue. Man muss which verwenden)
  • He gave me the letter which/that was in a blue envelope. (bestimmender Satzteil: There were several letters of different colors and he gave me the blue one. Which kann durch that ersetzt werden. Die Kommas fallen weg.)
  • He gave me the letter, which I read immediately. (nicht-bestimmender Satzteil: There was only one letter. Which ist das Objekt zu read, es muss in den Satz eingeschlossen werden.)
  • Stratford-on-Avon, which many people have written about, is Shakespeare's birthplace. (Präpositionen stehen am Ende des Relativsatzes.)
  • Stratford-on-Avon, about which many people have written, is Shakespeare's birthplace. (In formeller Schriftsprache kann die Präposition auch vor dem Pronomen stehen.)
Einführende Ausdrücke in nicht-bestimmenden Satzteilen

Nicht-bestimmende Satzteile können durch Ausdrücke wie all of oder many of gefolgt vom Relativpronomen eingeleitet werden.

  Person Sache
all of, any of, some of, a few of, both of, each of, either of, half of, many of, most of, much of, none of, one of, two of, etc. whom which
Beispiele
  • There were a lot of people at the party, many of whom I had known for years.
  • There are 14 girls in my class, a few of whom are my friends.
  • He was carrying his belongings, many of which were broken.
  • He had thousands of books, most of which he had read.
  • He picked up a handful of stones, one of which was sharp.
Der Gebrauch von "which" um sich auf einen anderen Satzteil zu beziehen

Steht das Relativpronomen which am Anfang eines nicht-bestimmenden Relativsatzes, bezieht es sich eher auf die ganze Aussage des vorangegangenen Satzes, als nur auf ein Wort.

Beispiele
  • Chris did really well in his exams, which is quite a surprise.
  • My friends were all hiding in my apartment, which isn't what I'd expected.
  • She's studying to become a doctor, which is difficult.