Verpflichtungen in der Zukunft

Form

Wenn wir über Verpflichtungen in der Zukunft berichten, können wir die formelle Konstruktion aus zwei Teilen benützen:
'to be' im Präsens zum Subjekt konjugiert + Infinitiv des Hauptverbs

To travel, als Verpflichtung in der Zukunft
Bejahend Verneinend Frage Negative Frage
I am to travel. I am not to travel. Am I to travel? Am I not to travel?
You are to travel. You are not to travel. Are you to travel? Aren't you to travel?
He is to travel. He is not to travel. Is he to travel? Isn't he to travel?
It is to travel. It is not to travel. Is it to travel? Isn't it to travel?
We are to travel. We are not to travel. Are we to travel? Aren't we to travel?
They are to travel. They are not to travel. Are they to travel? Aren't they to travel?

Funktionsweisen

Im geschriebenen Englisch können wir dieses Muster verwenden, um uns auf eine Verpflichtung oder Voraussetzung etwas in der Zukunft zu tun, zu beziehen. Die Bedeutung entspricht 'must', aber es suggeriert, daß etwas für uns geplant oder vorhergesehen wurde. Im gesprochenen Englisch wird es normalerweise nicht verwendet.

Beispiele
  • You are to leave this room at once, and you are to travel by train to London.
  • In London you are to pick up your ticket from Mr Smith, and you are to fly to your destination alone.
  • When you arrive, you are to meet our agent, Mr X, who will give you further information.
  • You are to destroy this message now.