TOEIC Testergebnis

Ihr mögliches Ergebnis beim TOEIC hängt davon ab, welchen der beiden Tests Sie absolvieren. Der häufiger vorkommende TOEIC Lese- und Hörverständnis wird auf einer Skala von 10 bis 990 bewertet, wobei beide Hälften gleich gewichtet werden. Wenn Sie den TOEIC Sprachfertigkeit und schriftlicher Ausdruck machen, wird der Test auf einer Skala von 10 bis 400 bewertet, und auch hier werden beide Hälften gleich gewichtet. Wenn Sie einen der Tests absolviert haben, können Sie nach 7 bis 15 Tagen damit rechnen, Ihre Ergebnisse für den TOEIC zu erhalten.

Bewertungsmasstab

Wenn Sie den TOEIC zur Bewerbung für eine Stelle absolviert haben, wie das viele Menschen tun, dann müssen Sie sich nach Erhalt Ihrer Ergebnisse entscheiden, ob Ihr Resultat Ihren Lebenslauf bereichert oder nicht. Wenn Sie Ihrem Lebenslauf ein niedriges Ergebnis aus dem TOEIC hinzufügen, kann das Ihre Bewerbung schwächer wirken lassen. In diesem Fall ist es wohl besser, Ihre TOEIC-Bewertung nicht mit einzutragen.

Was zählt denn nun als "hoher" Wert bei den Ergebnissen des TOEIC? Das hängt sehr vom jeweiligen Land ab, in das Sie sich bewerben, und auch von den Anforderungen, die die betreffende Stelle beinhaltet. Die meisten Leute absolvieren den TOEIC Lese- und Hörverständnis aus beruflichen Gründen. Ein Wert von 900 oder höher gilt hier in fast allen denkbaren Fällen und für fast alle beruflichen Positionen als hoher Wert. Grundsätzlich sollten Sie Ihr TOEIC-Ergebnis in Ihren Lebenslauf eintragen, wenn der Wert bei 900 oder höher liegt. Ein mit 900 oder mehr Punkten bestandener TOEIC gilt laut den Entwicklern und Herausgebern des TOEIC als höchstes sprachliches Niveau im Bereich berufsbezogenes Englisch.

Andere Fälle

Wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, bei der das Beherrschen der englischen Sprache keine Bedingung ist, kann es sich dennoch lohnen, eine TOEIC-Bewertung von mindestens 785 Punkten in den Lebenslauf einzutragen. Damit zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind, Ihre Englischkenntnisse am Arbeitsplatz einzusetzen, und damit sticht Ihre Bewerbung bereits aus der Masse heraus. Falls die Stellenanzeige allerdings verhandlungssicheres Englisch verlangt, dann geben Sie kein TOEIC-Ergebnis an, das unter 900 Punkten liegt. In diesem Fall ist es besser, Ihren TOEIC-Wert gar nicht anzugeben, denn ein Wert zwischen 785 und 900 lässt Ihre Bewerbung schwächer wirken. Wenn Ihr Testergebnis unter 785 liegt, dann tragen Sie es nicht in Ihren Lebenslauf ein.

Der TOEIC Sprach- und Schreibfertigkeit wird weitaus seltener aus beruflichen Gründen absolviert, aber wenn Sie genau das tun, dann bringt ein Ergebnis von 360 Punkten oder mehr Sie in den Bereich des höchsten Sprachniveaus. Jeder Wert, der höher als 360 liegt, sollte auf jeden Fall in Ihrem Lebenslauf auftauchen, aber achten Sie darauf, diesen Wert deutlich als Ergebnis des TOEIC Sprach- und Schreibfertigkeit auszuweisen, denn ein Wert von 360 wäre im Test zum Hör- und Leseverständnis ein extrem niedriger Wert.