Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 merkwürdige und nützliche Wörter aus 10 Sprachen

10 merkwürdige und nützliche Wörter aus 10 Sprachen

Wenn du eine neue Sprache lernst, erwarten dich zahlreiche überraschende Entdeckungen. Besonders viel Spaß machen seltsame, einzigartige neue Wörter. Und ganz gleich wie komplex und speziell eine gegebene Situation auch sein mag, irgendwo auf der Welt gibt es dafür bestimmt einen Ausdruck, auch wenn deine Muttersprache keinen besitzt.

Heute lernst du zehn neue, wunderbar genaue Wörter aus zehn verschiedenen Sprachen. Mit diesen Schätzchen kannst du auf Partys und bei geselligen Anlässen punkten und alle mit deinem linguistischen Wissen beeindrucken.

1. Kummerspeck – Deutsch

Die meisten von uns kennen das Phänomen: In schwierigen Zeiten oder bei viel Stress nimmt man irgendwann zu. Dieses zusätzliche Gewicht wird auf Deutsch zärtlich “Kummerspeck”, was auf Englisch dann wohl “grief bacon” heißen müsste. Manchmal sind Begriffe eben unübersetzbar.

2. Shemomedjamo – Georgisch

Wie fühlt es sich an, wenn man nach einem üppigen Mahl herumsitzt, den Kopf schüttelt und sich den Bauch hält, wenn man gesättigt feststellt, dass man keinen weiteren Bissen essen kann – und dann den Rest auch noch in sich hineinstopft. “Shemomedjamo” bedeutet quasi “Jetzt habe ich versehentlich alles aufgegessen” in einem Wort. Sehr nachvollziehbar, wenn es lecker war.

3. Mencolek – Indonesisch

Hier ist eins für alle Spaßmacher dieser Welt: Wenn man jemandem auf die eine Schulter tippt, obwohl man auf der anderen Seite von ihm steht, dann besitzt das Indonesische einen Begriff dafür: “Mencolek.” Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort zwar “kneifen”, aber es wird meist für diesen uralten Spielplatzstreich benutzt.

4. Seigneur-terraces – Französisch

Dieser Begriff zielt wahrscheinlich auf die wegen ihrer Sparsamkeit berüchtigten, ihre Laptops herumschleppenden “globalen Nomaden” ab, die überall auf der Welt in Cafés und Coffeeshops herumsitzen. “Seigneur-terraces” bezeichnet Leute, die in Cafés stundenlang einen Tisch mit Beschlag belegen und dabei so gut wie kein Geld ausgeben.

5. Tingo – Rapanui/Pascuense (Osterinsel)

Dieses Wort drückt aus, dass man Dinge, die man gern haben möchte, aus dem Haus eines Freundes mitnimmt. Man “leiht” sich alles zusammen, was einem gefällt, und gibt diese Leihgaben niemals zurück. Auf alle Fälle ein interessantes Wort, aber wir raten dennoch zu Freunden, die dich nicht beiläufig ausrauben wollen.

6. Badruka – Schwedisch

Die Schweden haben ein Wort dafür, dass jemand nur ganz langsam und zögernd ins Wasser geht. Dabei sollte man anmerken, dass der Schwede an sich im Winter gern in eiskalten Seen schwimmen geht. Wenn du dabei bist und dich wie ein “badruka” anstellst, schubsen dich deine ungeduldigen Freunde wahrscheinlich am Ende ins Wasser.

7. Chingada –Spanisch (Mexiko)

In Mexiko gibt es einen ganz bestimmten Ort, an den man seine Feinde wünscht. “Chingada” kann man übersetzen als “höllenähnlichen, imaginären Ort weit entfernt, wo du all jene hinschickst, die dir auf die Nerven gehen”. Ein wenig beunruhigend, aber auch sehr verständlich.

8. GattaraItalienisch

Im Englischen gibt es seit einiger Zeit den Begriff der “cat lady”, aber das Italienische kennt dieses Wort schon weit länger. Eine “gattara” ist eine Frau, häufig alt und ein wenig einsam, die sich aufopfernd um streunende Katzen kümmert. Ehrenwert, wenn auch ein bisschen traurig.

9. Age-otoriJapanisch

Die meisten von uns kennen das Gefühl, im Friseurstuhl vor dem großen Spiegel zu sitzen, nachdem der Schnitt fertig ist, und schockiert auf das eigene Spiegelbild zu blicken. Neue Frisur, neues Ich, leider keinesfalls besser als das alte. Das japanische Wort “age-otori” beschreibt diese reuevolle Erfahrung treffend, denn es lässt sich übersetzen als “nach einem Haarschnitt schlimmer aussehen.”

10. Pålegg – Norwegisch

Sandwichfreunde in aller Welt werden sich über diese äußerst nützliche Ergänzung zu ihrem Wortschatz freuen. Dieses norwegische Wort beschreibt so ziemlich alles, was man zwischen zwei Scheiben Brot stecken oder schmieren kann. Wurstscheiben, saure Gurken, Erdnussbutter – was auch immer in dein Sandwich gehört, es ist “pålegg”.

Lerne eine neue Sprache mit unsMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen