Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Diesen Londoner Slang solltest du unbedingt kennen

Diesen Londoner Slang solltest du unbedingt kennen

Es ist an der Zeit, in die Welt des Cockney Rhyming Slangs einzutauchen, China (Kumpel). Es wird hier keine porkies (Lügen) geben, nur einen gradlinigen Führer, um dich bei deinem nächsten Besuch in London aus Barney (Problemen) rauszuhalten.

Hat das bisher nicht so wirklich Sinn für dich gemacht? Sehr gut!

Lass es mich erklären: Der Cockney Slang ist eine Ansammlung an “Reimausdrücken”, welche die Cockneys bzw. Londoner Einwohner verwenden. Ein Ausdruck besteht normalerweise aus zwei Worten, wobei sich das letztere auf die eigentliche Bedeutung reimt. Manchmal wird nur das erste Wort – das nicht-reimende- ausgesprochen. Verwirrt? Kein Problem! Mit diesen Beispielen beherrscht du die Londoner Umgangssprache in kürzester Zeit. Aber lass uns zuerst schauen, woher diese populäre “Geheimsprache“ kommt.

EINE KURZE GESCHICHTE DES COCKNEY SLANGS

Es begann im East End Londons in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Händler, Fabrikarbeiter und sogar Diebe haben angeblich diese Art der Kommunikation erfunden, damit die Polizei, die Kunden und die Vorgesetzten nicht verstehen konnten, was vor sich ging. Gewiefte Cockneys! Der Slang hat sich über die Jahre hinweg entwickelt, und obwohl er kein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Londoner Lebens ist, erfinden die Einwohner doch anscheinend weiterhin seltsame Ausdrücke, die immer noch verwirren. Also kann es nicht schaden, ein paar Cockney Begriffe zu kennen, welche sich als sehr nützlich, oder wenigstens unterhaltsam, erweisen können.

Hier sind einige der bekanntesten Begriffe, welche du bei deinem nächsten Besuch in London möglicherweise zu hören bekommst.

1. APPLES AND PEARS = STAIRS

“I’m going up the apples to bed.” (Wortwörtlich: Ich gehe die Äpfel hoch ins Bett.)

Mach dir keine Sorgen, wenn dir ein Londoner erzählt, dass er die apples and pears hochgeht – er hat nicht seinen Verstand oder das Verständnis für die englische Sprache verloren: Es geht nur darum, dass er die stairs (Treppen) raufgeht.

2. DOG AND BONE = PHONE

“Shhh, he’s on the dog and bone.” (Wortwörtlich: Shhh, er ist am Hund und Knochen.)

Hasst du es nicht auch, wenn der Akku deines dog and bone leer geht?

3. AL CAPONE = TELEPHONE

“He’s always on his Al Capone.”(Wortwörtlich: Er hängt immer an seinem Al Capone.)

In der seltsamen und wundervollen Welt des Cockney Rhyming Slangs bedeutet Al Capone – der berüchtigte amerikanische Gangster – dasselbe wie dog and bone.

4. BARNEY RUBBLE = TROUBLE

“If I’m not home soon, I’m in a lot of Barney.” (Wortwörtlich: Wenn ich nicht bald zuhause bin, habe ich eine Menge Barney.)

Barney Rubble (Barney Geröllheimer) ist nicht nur eine bekannte Familie Feuerstein-Figur in diesem Teil der Welt – oh nein, in London, wird Barney verwendet (man lässt das Rubble weg), um eine Situation zu beschreiben, durch die du eine Menge Probleme bekommen hast oder noch wirst.

5. BEES AND HONEY = MONEY

“My new shirt was a lot of bees.”(Wortwörtlich: Mein neues Shirt hat viele Bienen gekostet.)

“Loadsa bees an hunay“, wie es ein waschechter Londoner aussprechen würde, bedeutet einfach nur sehr viel Geld. Einige behaupten, dass du viele bees brauchst, um London zu erkunden, aber wir wissen es besser.

6. BUBBLE BATH = LAUGH

“50£? You’re having a bubble.” (Wortwörtlich: 50£? Du musst wohl Schaum haben.)

Dies ist einer der häufigsten Ausdrücke und wird im ganzen UK verwendet. Damit drückt man Unglauben oder eine direkte Ablehnung, etwas zu machen, aus.

7. CHINA PLATE = MATE

“Hello, me old China. How are you?” (Wortwörtlich: Hallo, mein altes Porzellan. Wie geht es dir?)

Cockneys tauschen die Begriffe me und my aus – vor allem bei diesem klassischen Willkommensgruß. Man könnte sagen, dass London die ideale Stadt für dich und deine Chinas für eine Erkundungstour ist.

8. PORK PIES = LIES

“You’re telling me porkies.” (Wortwörtlich: Du erzählst mir Schweinefleischpasteten.)

Hier wurden die zwei Wörter miteinander kombiniert, um das Wort porkies zu kreieren. Wenn dir jemand etwas erzählt, was du nicht glaubst, lass diejenige Person wissen, dass sie dir porkies auftischt.

9. HANK MARVIN = STARVING

“I’m completely Marvin.” (Wortwörtlich: Ich bin am Marvin.)

Hank Marvin war der Gitarrist einer beliebten Band der 1960er. Cockneys nahmen sich seines Namens an, und nun kannst du dein Hungergefühl ausdrücken, indem du Hank, Marvin oder Hank Marvin in einen Satz einbaust.

10. RUBY MURRAY = CURRY

“Let’s have a Ruby tonight.” (Wortwörtlich: Lass uns heute Abend Ruby essen.)

Ruby Murray war eine berühmte britische Sängerin in den 1950ern, und ihr Name (vor allem ihr Vorname) ist in die Cockney-Volkskunde eingegangen als Umgangssprache für Curry.

11. LOAF OF BREAD = HEAD

“Use your loaf!” (Wortwörtlich: Nutz deinen Laib!”)

Nein, das ist kein Aufruf dazu, dass du dich mit einem Laib Brot bewaffnest. Es ist eher eine Forderung bzw. ein Vorschlag, deinen Kopf zu benutzen und über deine Handlungen nachzudenken.

Lerne Englisch in LodnonMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen