Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 Gründe warum Reisen begeistert

10 Gründe warum Reisen begeistert

Als ob du zehn Gründe bräuchtest, um sofort einen Flug zu buchen … Jeder für sich genommen reicht aus, die Reiselust in dir zu wecken!

1. Reisen bedeutet entdecken

Wir Menschen sind ein vielfältiger, bunter Haufen und leben praktisch in jedem Winkel dieser Erde. Wir sind alle unterschiedlich aufgewachsen und haben unsere eigenen Kulturen und Traditionen entwickelt, auf nationaler und lokaler Ebene. Wenn man um die Welt und an verschiedene Orte reist, bedeutet das auch, neue und wunderbare Kulturen zu entdecken, uralte Glaubenssysteme kennenzulernen und faszinierende Geschichten über das Leben in unterschiedlichen Umgebungen zu hören – und zwar von Einheimischen, die sich dort auskennen.

2. Reisen bedeutet erforschen

Steige auf den höchsten Berg und genieße die beeindruckende Aussicht; spaziere gemächlich durch verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster, um die besten versteckten Cafés zu finden; entdecke verspielte Architektur und alte Kirchen. Jeder Ort, den du besuchst, ist einzigartig und wartet nur darauf, von dir erforscht zu werden – und das wiederum bedeutet, dass ein Strauß unterschiedlicher Eindrücke nur darauf wartet, von dir erlebt und in Erinnerungen verwandelt zu werden.

3. Reisen bedeutet fühlen

Während deiner Reisen durchlebst du viele unterschiedliche Emotionen: Aufregung, Begeisterung, Nervosität, Heimweh, Freude. Bei so viel Auf und Ab kann das Reisen zu einer echten Achterbahnfahrt der Gefühle werden – aber genau das macht die Sache auch so spannend und besonders. Wenn du erst einmal am eigenen Leib erfahren hast, wie sich die Neugier und das Staunen anfühlen, wenn du vor die Tür trittst, um eine neue Stadt, einen fremden Ort zum ersten Mal zu erforschen, sehnen sich Herz und Seele schon bald nach mehr.

4. Reisen bedeutet Unabhängigkeit

Beim Reisen lernst du die Welt kennen und machst Erfahrungen. Du wirst flügge und verlässt das Nest, passt auf dich selbst auf, bist für dich selbst verantwortlich. Dabei lernst du auch, dass du ganz alleine in der Lage bist, Probleme zu lösen, klarzukommen und zu überleben. Du bekommst das nötige Selbstbewusstsein, um auf alles vorbereitet zu sein, was das Leben für dich bereithält. Du bist stark und du kannst das!

5. Reisen bedeutet verbinden

Wenn du dich unterwegs mit anderen Reisenden, deinen Mitschülern oder Kommilitonen beim Auslandsstudium, oder den Gastfamilien vor Ort anfreundest, bereichert das nicht nur dein Reiseerlebnis, sondern es erweitert auch dein Netzwerk. Suche Verbindungen mit den Menschen um dich herum, lerne sie kennen, denn du weißt nie, welche Möglichkeiten daraus entstehen können. (Außerdem: Wenn du zehn gute Freunde rund um den Globus hast, werden dir die Gründe oder Anlässe für zukünftige Reisen niemals ausgehen!)

6. Reisen bedeutet verstehen

Wenn du in Barcelona mit den Einheimischen Tapas gegessen hast, dich im Naturschutz engagiert hast – zum Beispiel in einem Hilfsprojekt für Schildkröten, die an den Stränden Costa Ricas brüten – oder einen Monat lang im schnelllebigen New York gelebt hast, wirst du Teil einer ganz eigenen Gemeinschaft von Menschen, die in der Lage sind, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Du hast erlebt, wie die Dinge anderswo als zu Hause laufen; du hast mit eigenen Augen gesehen, dass jedes Land, jeder Ort anders ist. Du hast begriffen, dass es die Unterschiede sind, die uns und unser Leben interessant machen, aber das Lachen, die Geschichten und die gemeinsamen Werte erinnern uns immer daran, dass wir trotzdem als Menschen gar nicht so verschieden sind. Du hast es verstanden.

7. Reisen ist lernen

Sprachreisen ins Ausland bieten dir eine fantastische Möglichkeit, das Reisen mit Weiterbildung zu verbinden, und das gilt besonders, wenn du eine neue Fremdsprache erlernen möchtest. Experten bestätigen, dass ein Umzug ins Ausland der schnellste Weg ist, eine Fremdsprache fließend beherrschen zu lernen; man lernt einfach am schnellsten, wenn man ganz in das sprachliche Umfeld eintaucht.

8. Reisen ist Kommunikation

Natürlich bist du es gewohnt, dich in deiner Muttersprache zu unterhalten, aber wenn du ins Ausland reist, dann lernst du auch, wirklich zu kommunizieren, dich zu verständigen. Eine neue Sprache lernst du hier viel schneller als zu Hause, wenn du tagtäglich mit den Einheimischen sprichst, und du lernst auch andere Kommunikationsformen wie hier übliche Gesten oder Gesichtsausdrücke kennen und schnappst umgangssprachliche Wendungen auf, die im Unterricht nicht unbedingt vorkommen.

9. Reisen ist Herausforderung

Wenn du bisher noch nicht oft verreist bist oder dich in einen Teil der Welt aufmachst, der dir noch völlig unbekannt ist, kann das auch ein wenig einschüchtern, aber das Erlebnis lohnt sich dann umso mehr. Setze dir ein Ziel, etwa Tango in Buenos Aires zu tanzen oder die Kirschblüte in Tokio zu erleben, und dann finde heraus, wie du dieses Ziel in die Tat umsetzen kannst. Sieh es als Übung: Es gilt, große Aufgaben zu lösen, aber im Ausland und mit ganz viel Spaß.

10. Reisen ist Persönlichkeitsbildung

Reisen ist längst nicht nur eine Methode, um deine akademische Bildung aufregender zu gestalten, sondern auch eine fantastische Gelegenheit, mehr über dich selbst zu erfahren. Es ist erwiesen, dass das Leben im Ausland dir ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit verschafft. Häufig helfen dir deine Reiseerfahrungen dabei, Antworten auf ganz grundlegende, immer wiederkehrende Fragen zu liefern: ‘Wer bist du?’ und ‘Was willst du mit deinem Leben anfangen?’ Auf diese Weise hilft dir das Reisen, deine Zukunft nach deinen eigenen Wünschen zu gestalten.

Entdecke mit uns die WeltMehr lesen

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen