Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 Tipps wie du für dein Gap Year Geld sparen kannst

10 Tipps wie du für dein Gap Year Geld sparen kannst

Wenn es einen Ratschlag gibt, den ich jeden machen würde, dann ist es zu reisen. Reise so viel, wie du nur kannst. So weit wie du nur kannst. So lange wie du kannst. Weil das Leben nicht dafür gedacht ist, es nur an einem Ort zu verbringen. Und umso mehr du von der Welt siehst, desto mehr wirst du lernen. Nicht nur über andere und deren Kulturen, sondern auch über dich selbst. Ein Klischee, aber doch wahr.

Jedoch bin ich nicht die erste Person, welche solch einen Ratschlag erteilt. Tatsächlich sind viele Leute fürs Reisen und deshalb sind immer mehr Programme und Möglichkeiten ins Leben gerufen worden, so wie auch das Gap Year. Für diejenigen, die es noch nicht wissen, ein Gap Year ist so etwas wie ein Übergangsritus für jedermann, vor allem für diejenigen ab 20 Jahre +. Dies ist die Zeit, in der du deinen Kopf frei kriegst, rausfindest, was du vom Leben möchtest und entdeckst, was die Welt dir zu bieten hat, bevor du dich im Beruf niederlässt und eine Familie gründest.

Ein Gap Year kann ein paar Wochen bis zu einigen Jahren dauern. Jedoch ist es auch teuer und deswegen ist es wichtig, im Vorhinein zu planen und so viel Geld wie möglich zu sparen. Das ist einfacher gesagt, als getan. Aber hier kann ich dir ein paar Spartipps geben, um dir beizuspringen und damit dein Reisepass sinnvoll genutzt werden wird.

Spartipp Nr. 1: Setze Ziele

Warum mache ich ein Gap Year? Es ist schon eine große Sache, da du so viel Zeit, Geld und Energie hineinsteckst, was du alles nie wieder bekommst. Setze dir Ziele: Was willst du dadurch erreichen? Wie lange soll es sein? Wohin soll es gehen? Diese Fragen zu beantworten, wird dir bei der Planung deiner Sparmaßnahmen helfen und auch deine Eltern überzeugen. Bestimmt unterstützen sie dich beim Geld sparen fürs Gap Year.

Spartipp Nr. 2: Suche dir einen Job

Ich meine, das ist doch offensichtlich. Hier wirst du das Einkommen erzielen, das in deine Sparbüchse wandert. Wenn du die Möglichkeit hast, frag deinen Boss nach Überstunden, sogar an den Wochenenden. Wenn das nicht möglich sein sollte, denke über einen zweiten Job nach. Werde freiberuflich tätig. Babysitte. Schippe Schnee. Geh mit den Hunden deiner Nachbarn spazieren. Je mehr du arbeitest, desto mehr Geld machst du und desto weniger Zeit hast du, um es einfach wieder auszugeben – irgendwie ein logischer Spartipp. Also wenn jeder unterwegs ist, um den Freitagabend zu genießen, während du arbeitest, denke einfach daran, dass die anderen nicht einer Woche in einer Strandhütte in Thailand verbringen oder Angesicht zu Angesicht mit einem großen weißen Hai in einem Käfig an der Küste Kapstadts kommen werden.

Spartipp Nr. 3: Lebe bei deinen Eltern

Das mag ziemlich hart klingen, wenn du bereits von Zuhause ausgezogen bist, da du deine Unabhängigkeit einschränken musst und nicht mehr deinen eigenen Regeln folgen kannst. Allerdings bekommst du drei Mahlzeiten am Tag, die deine Mutter für dich kocht, welche, lass uns ehrlich sein, für gewöhnlich großartig sind. Es wird (hoffentlich) weniger sauber zu machen sein und es gibt eine kostenlose, ansässige Krankenschwester, wenn du mal krank wirst. Also ist nicht alles schlecht. Und selbst falls deine Eltern einen Beitrag zur Miete verlangen, garantiere ich dir, dass dies immer noch günstiger als eine eigene Wohnung ist wodurch du trotzdem Geld sparen kannst. Und du musst dir keine Gedanken darum machen, diese zu vermieten oder ganz auszuziehen, wenn du dein Gap Year startest.

Spartipp Nr. 4: Lebe zurückgezogener

Ich meine damit nicht, dass du in eine Höhle ziehen sollst, aber man sollte dich definitiv auch nicht jedes Wochenende auf den Tanzflächen der Stadt sehen. Drinks, Kinokarten, Konzerte, außerhalb essen gehen, dass alles kostet. Mache stattdessen einen Filmabend zuhause. Lade deine Freunde ein und kocht gemeinsam oder geh raus und genieße die Natur. Du bekommst frische Luft und rate mal was? Es ist umsonst! Somit ist es der perfekte Tipp zum Geld sparen.

Spartipp Nr. 5: Verkaufe

Wenn du viele Sachen herumfliegen hast, die du nicht mehr brauchst, verkaufe diese! Merke: Was für dich wertlos ist, ist wertvoll für jemand anderes.

Spartipp Nr. 6: Schreibe deine Ausgaben auf

Prüfe nach, wie viel du für Benzin, Lebensmittel, Miete und Unterhaltung pro Woche ausgibst. Dann überlege, wo du deine Kosten senken oder sogar komplett einsparen kannst. Auf Wiedersehen Zigaretten, Hallo Schnorchel-Paradies Costa Rica.

Spartipp Nr. 7: Fahrgemeinschaft gründen

Oder nehme das Fahrrad, laufe zu Fuß oder nutze die öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit und überall sonst hin, wenn es möglich ist. Das schont deine Brieftasche, deine Gesundheit und die Umwelt.

Spartipp Nr.8: Eröffne ein Sparkonto

Es ist fast schon offensichtlich zum Geld sparen: Lege ein Sparkonto an, in das du wöchentlich Geld einzahlst und pass auf, dass du nie dran gehst. Falls die Versuchung zu groß ist, lass deine Eltern das Konto für dich eröffnen, so kannst du sichergehen, dass du nicht zu leicht an das Geld kommst.

Spartipp Nr. 9: Werde Vegetarier

Das schmerzt mich, es zu schreiben, aber Fleisch ist recht teuer. Zum Vegetarier zu werden bzw. deinen Fleischkonsum einzuschränken auf einmal die Woche wird dir viel Geld sparen. Tut mir leid Speck.

Spartipp Nr. 10: Frage nach Geld

Es ist ganz einfach. Frag zu besonderen Gelegenheiten, wie an Feiertagen und an deinem Geburtstag nach Geld. Sei ehrlich, wenn es darum geht, warum du Geld möchtest und die Leute werden vielleicht spendabler sein. Reisen hat noch nie jemandem geschadet.

Zu guter Letzt denke daran, dass Bescheidenheit der Schlüssel zum Erfolg ist. Konzentriere dich auf dein Ziel und kontrolliere deine Finanzen, und du wirst schon bald genug zusammen haben, um auf eine unvergessliche Reise mit der Aussicht auf immerwährende Erinnerungen und neue Freundschaften zu gehen, während du dich selbst dabei findest.

Mache ein Gap Year mit EF!Mehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen