Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

11 LinkedIn-Profil-Tipps, mit denen Du herausstichst

11

Du willst die nächste Stufe auf der Karriereleiter erreichen? Dann ist LinkedIn eine der besten Möglichkeiten dafür – zumindest, wenn du es richtig zu nutzen weisst. Solltest du dies nicht tun, dann brauchst du jedoch keine Angst zu haben denn wir zeigen dir 11 fantastische Tipps, mit denen dein LinkedIn Profil garantiert heraussticht. Erhalte auf unserer kostenlosen Online-Messe EF EduX am 16. Januar 2021 noch mehr Tipps zum perfekten Lebenslauf.

Doch bevor wir uns damit beschäftigen, wie du zum LinkedIn-Superstar wirst, solltest du zu aller erst deine Einstellungen auf “neueste Aktivität verbergen setzen. Abhängig davon, was und wieviel du änderst, braucht dein Netzwerk – z.B. dein momentaner Arbeitgeber – nicht mitbekommen, was du alles machst, magst und auf deiner Seite teilst. (Falls es eine große Veränderung gibt, welche du der Welt mitteilen möchtest, kannst du die Einstellungen für dieses spezielles Event zurücksetzen.)

1. BLEIBE AUF DEM LAUFENDEN

Habe stets ein aktuelles LinkedIn-Profil und nicht nur dann, wenn du nach einem neuen Job suchst. Du weißt nie, wer deinen nächsten Traumjob zu vergeben hat und auf LinkedIn nach Profilen wie deinem auf Suche ist -fast schon ein selbstverständlicher LinkedIn-Profil-Tipp.

2. VERGESSE NICHT ZU LÄCHELN

Die Wahrscheinlichkeit ist bis zu siebenmal höher, dass dein Profil angeklickt wird, wenn du ein Bild eingestellt hast. Zeige etwas von deiner Persönlichkeit, aber bleibe dabei professionell – du kleidest dich schließlich dem Anlass entsprechend. Frage einen Freund mit einer guten Kamera um ein Foto – verlasse dich nicht auf ein iPhone-Foto, außer es hat eine sehr gute Qualität. Erneuere das Foto auch von Zeit zu Zeit, damit du wie dein Bild aussiehst und Personalchefs dich wiedererkennen können.

3. WERDE PERSÖNLICH

Bei LinkedIn stehen dir 120 Zeichen für deine professionelle Überschrift zur verfügung – und diese solltest du nutzen! Jetzt ist es an der Zeit, kreativ zu werden: Teile, dass du ein Weltenbummler bist oder gut mit Worten umgehen kannst und nutze branchenspezifisches Vokabular, wenn möglich. Wenn du deine Überschrift nicht bearbeitest, zeigt sie einfach deinen aktuellen Job – was dir nicht sehr viel Aufmerksamkeit einbringen wird.

4. SEI EINFACH ZU KONTAKTIEREN

Wenn du Leute (die nicht mit dir in Kontakt stehen) ermutigen möchtest, sich mit dir in Verbindung zu setzen – füge einfach einen “Call to action” (Aktionsaufruf) mit deiner E-Mail Adresse, Webseite oder Handynummer in dem Kästchen für die Übersicht hinzu.

5. PRÄSENTIERE DEINE ERFOLGE

Deine Errungenschaften und Erfolge sollten sich in deinem gesamten Profil wiederspiegeln. Erkläre deine Rolle bei führenden Projekten, bei der Personalführung und dem Erreichen von Zielen – verstärkt durch Zahlen, wenn möglich. Sei deutlich, fokussiert und schweife nicht ab: Du musst deine Erfolge und Erfahrungen in wenigen Sätzen zusammenfassen.

6. BEWEISE DEINE ENGLISCHKENNTNISSE

Zeige wie international du bist, indem du beweist, wie gut du Fremdsprachen (vor allem Englisch!) beherrschst. Du kannst z.B. den kostenlosen online Englisch Test EF SET machen und dein Sprachniveau direkt auf deinem LinkedIn-Profil zertifizieren lassen. Jede weitere Sprache, die du beherrschst, kann außerdem von Vorteil sein.

7. SAMMELE EMPFEHLUNGEN

Empfehlungen sind wie Referenzen und einfach auf LinkedIn zu bekommen: Halte dich an Kollegen, ehemalige Vorgesetzte oder deinen jetzigen Chef und frage diese, ob sie ihre Meinung zu deiner Arbeit und deine besten Qualitäten teilen würden – und erwidere diesen Gefallen auch.

8. TRITT GRUPPEN BEI UND FOLGE LEUTEN

Verbinde dich nicht nur mit Leuten, die du schon kennst – sondern tritt auch Gruppen bei und folge Entscheidungsträgern, um von anderen außerhalb deines Netzwerks zu lernen. Du kannst so vielen Gruppen beitreten, wie du möchtest, aber weniger ist hier mehr – auf diese Weise kannst du mit anderen Mitgliedern besser interagieren und neue Verbindungen aufbauen. Wenn du deine LinkedIn-Aktivitäten noch mehr ausbauen möchtest, kannst du eine eigene Gruppe gründen und der Welt so zeigen, dass du ein Experte auf einem bestimmten Gebiet bist.

9. PASSE DEINE URL AN

Momentan sieht deine LinkedIn-URL wahrscheinlich in etwa so aus: linkedin.com/in/Vorname-Nachname-a821191a. Aber daran erinnert sich niemand. Glücklicherweise lässt dich LinkedIn die URL deines Profils anpassen und so kannst du die Nummern loswerden und deinen Beruf, deine Marke oder was auch immer deine professionelle Persönlichkeit unterstreicht hinzufügen. (Achte darauf, dass du deine neue URL auch auf all deinen Webseiten, Visitenkarten und anderen Social Media-Konten angibst.)

10. PERSONALISIERE DEIN HINTERGRUNDBILD

Passe dein Hintergrundbild an, um deinem Profil etwas Persönliches zu geben: Es gibt ein paar vorausgewählte Bilder, aber wenn du kannst, kreiere dein eigenes Bild (JPG, GIF oder PNG, nicht größer als 4MB und zwischen 1000×425 und 4000×4000 Pixel groß). Du kannst dir die Hintergründe anderer Leute zur Inspiration ansehen, aber alles, was mit deiner Marke, deinem Unternehmen oder deiner Persönlichkeit übereinstimmt, wird funktionieren. Du solltest zudem auch sicher gehen, dass es etwas Professionelles ist – etwas, was dein zukünftiger Arbeitgeber zu Gesicht bekommt.

11. MACHE EINEN FRÜHJAHRSPUTZ

Du hast vielleicht dein LinkedIn-Profil schon vor ein paar Jahren eingerichtet und einfach Fähigkeiten, Erfahrungen, Gruppen, Verbindungen und Unterstützungen hinzugefügt. Falls das so ist, ist es Zeit zum Aufräumen. Dein Profil sollte klar fokussiert, deutlich und präzise sein. Liste nur die Fähigkeiten und Erfahrungen auf, die wichtig für deine Karriereziele sind: Microsoft Word zu beherrschen und sich mit dem Internet auszukennen, lässt dich nicht herausstechen und wird in den meisten Jobs eh vorausgesetzt. Ähnlich werden Sommerjobs, die du vor 10 Jahren gemacht hast, heute nicht mehr relevant sein. Verlasse Gruppen oder lösche Verbindungen, die nicht länger interessant oder nützlich sind. Dasselbe gilt für Unterstützungen: Es gab eine Zeit, als jeder noch für all seine aufgelisteten Fähigkeiten Befürwortung bekam. Aber niemand ist in allem gut, also konzentriere dich nur auf qualitative Befürwortungen, welche dich voranbringen.

Mit diesen LinkedIn-Profil-Tipps solltest du nun bestens gerüstet sein und bekommst hoffentlich bald das Jobangebot, dass dich deinen Zielen näher bringen wird.

Erweitere dein Profil mit einer SpracheZu den Sprachkursen

Erkunde die Welt und lerne Sprachen im Ausland

Learn more