Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

5 gute Gründe, dein Kind ins Ausland zu schicken

5 gute Gründe, dein Kind ins Ausland zu schicken

Wir wissen, wie wunderbar es für dich ist, dein Kind dabei zu beobachten, wie es aufwächst, sich verändert, lernt und sich seine eigene Meinung über die Welt bildet. Aber es macht dich gleichzeitig auch etwas nervös, ihm dabei zuzusehen, wie es mit Riesenschritten erwachsen wird, und dann wünschst du dir vielleicht, du könntest es für immer unter deinen Fittichen behalten.

Es ist wahrhaftig nicht leicht, mitzuerleben, wie das eigene Kind erwachsen wird. Aber weißt du, was im Grunde noch schwieriger ist? Wenn du ihnen nicht erlaubst, sich weiterzuentwickeln. Neben den grundlegenden Dingen wie Bildung, Nahrung und Liebe ist auch die Zeit, die dein Kind im Ausland verbringt eine immens wertvolle Investition in seine Zukunft, besonders in der heutigen Welt, globalisiert und zunehmend komplex, wie sie sich uns zeigt.

Auch wenn du selbst vielleicht als junger Mensch nicht die Möglichkeit hattest, zu reisen, im Ausland zu leben und zu studieren, verraten wir dir hier fünf Gründe, warum du der nächsten Generation diese Gelegenheit jetzt nicht vorenthalten solltest und dein Kind allein reisen lassen kannst:

1. Du ermöglichst deinem Kind neue Leute kennenzulernen

So bequem und gemütlich dein Zuhause, deine Straße, dein Städtchen und dein Leben auch sein mögen, die Welt ist so viel größer als unser beschränkter Alltag und der Austausch mit unseren Nachbarn. Studien haben immer wieder gezeigt, dass es weniger Reichtum oder sozialer Status und weit mehr Beziehungen sind, die dafür sorgen, dass unser Glücksempfinden sich erhöht.

Bei jungen Leuten spielt die Suche nach ihren “Leuten” eine sehr große und sehr präsente Rolle. Das soziale Umfeld, die Gruppen und Cliquen, zu denen er oder sie gehört, bedeuten einem jungen Menschen alles, und die Unterstützung (oder das Ausbleiben dieser Unterstützung), die er oder sie von ihnen erfährt, beeinflusst das Selbstverständnis und das Wissen um den eigenen Platz in der Welt nachhaltig.

Es ist großartig, dass dein Kind wichtige Bezugspersonen zu Hause hat, seine Eltern, den Rest der Familie, Freunde, aber es gibt dennoch einen Unterschied zwischen unserer “Sippe” und den Menschen, die uns alltäglich umgeben. Die Wahlverwandtschaften deines Sohns oder deiner Tochter werden Menschen mit ähnlichen Interessen und gemeinsamen Zielen sein. Diese Menschen tragen dazu bei, das Selbstwertgefühl zu steigern. Wenn du dein Kind allein reisen lässt, wirkt es sich dementsprechend positiv auf dessen Entwicklung aus.

Wenn sie reisen oder im Ausland lernen und studieren, werden junge Menschen automatisch dazu angeregt, Zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen, die ihre Werte und Interessen teilen. Diese Phase im Leben ist oft intensiv und voller Herausforderungen, und die “Sippe”, die man dabei gefunden hat, bleibt oft für den Rest des Lebens ein wesentlicher Bezugspunkt.

2. Sie werden in der Lage sein, sich überall wie zu Hause zu fühlen

Wenn es eine Sache gibt, von der Austauschschüler, Auswanderer und Langzeitreisende immer wieder berichten, dann ist das die überraschende Erkenntnis, dass wir Menschen im Grunde alle gleich sind, ungeachtet der kulturellen und sprachlichen Unterschiede. Vielleicht ist deinem Teenager oder jungen Erwachsenen diese Tatsache noch nicht klar geworden.

Oberflächlich und aus der Entfernung gesehen, im Zerrbild der Nachrichten oder auf dem Display eines Smartphones mag es leicht so erscheinen, als ob dein Kind nur wenig mit einem jungen Menschen aus China, Singapur, Australien, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Argentinien oder Südafrika gemein hat.

Aber wenn du ihm ermöglichst, das Leben in einem dieser Länder (oder irgendeinem anderen!) am eigenen Leib zu erfahren, dort zu studieren und Freunde zu finden, dann kannst du dich zurücklehnen und erfreut mit ansehen, wie sich sein Horizont erweitert und wie Mitgefühl und Verständnis für andere wachsen.

3. Du hilfst ihnen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern

Es gibt keinen besseren Weg, eine neue Sprache zu lernen und generell sicherer und selbstbewusster kommunizieren zu lernen, als einen Auslandsaufenthalt. Was man für die Fremdsprache und fürs Leben mitnimmt ist unermesslich wertvoll, und in der heutigen Welt und auf dem heutigen Arbeitsmarkt ist es definitiv von Vorteil, bilingual zu sein und sich in mehr als einer Kultur bewegen zu können. Das bedeutet umgekehrt, dass die Chancen für junge Leute, die nicht mindestens über solide Kenntnisse in einer Fremdsprache – und das damit einhergehende kulturelle Verständnis – verfügen, sehr schlecht stehen, sollten sie je den Wunsch haben, in einem anderen Land zu leben und zu arbeiten. Die Vorteile des Sprachenlernens sind endlos: Das beginnt mit gesteigerter Intelligenz, geht weiter mit einem geringeren Risiko, später an Demenz zu erkranken, und beinhaltet natürlich auch die Chance auf eine internationale Zukunft.

4. Du eröffnest ihnen neue Möglichkeiten

Wenn man den ersten Sprung ins kalte Wasser erst einmal gemacht und eine Weile im Ausland gelebt hat, kann man sich auch weitere Abenteuer und Möglichkeiten viel eher vorstellen. Du kannst uns ruhig glauben: Die Nervosität, die dein Sohn oder deine Tochter am Anfang verspürt, verschwindet ganz schnell, wenn er oder sie erst einmal in das Leben im Ausland eingetaucht ist – und später werden sie ganz wild darauf sein, neue Unternehmungen dieser oder anderer Art in Angriff zu nehmen.

Dieses Selbstbewusstsein stammt daher, dass sie sich von der Idee verabschiedet haben, dass wir tief drinnen alle allzu verschieden sind (siehe Punkt 2), und von der motivierenden Energie eines gesteigerten Selbstwertgefühls, nachdem man eine Herausforderung in Angriff genommen und gemeistert hat.

5. Du gibst ihnen potentielle Führungsqualitäten

Derzeit ist die Menschheit politisch und sozial tiefer gespalten, als sie es in der jüngeren Vergangenheit war – keine leichte Zeit für dein Kind. In vielen Regionen der Welt haben die Leute Angst und verhalten sich entsprechend irrational. Dein Sohn oder deine Tochter ist Teil der kommenden Generation von Denkern, Politikern, Eltern, Führungspersönlichkeiten und Erneuerer, deren Beitrag den Kurs mitbestimmt, den das 21. Jahrhundert nehmen wird.

Junge Menschen brauchen vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Welt mitzugestalten, die sie von uns erben. Ein Auslandsaufenthalt ist eine wunderbare Möglichkeit, sie dabei zu unterstützen, die nötigen Fähigkeiten zu entwickeln. Wenn du dein Kind allein reisen lässt, legst du also einen wichtigen Grundstein für dessen Zukunft.

Reisen, das Eintauchen in andere Kulturen und das Erlernen einer Fremdsprache fördern Unabhängigkeit, Kreativität und kreatives Denken, Aufgeschlossenheit, die Fähigkeit zur Problemlösung, soziales Miteinander und Sprachfertigkeit – und all das trägt dazu bei, Führungspersönlichkeiten, Denker und Bürger zu ermächtigen, kritisch zu denken und einen positiven Beitrag zu leisten.

Betreute Gruppensprachreisen in den FerienMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen