Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

9 Gründe warum Malta die beste Insel ist

Es ist einfach unmöglich, Malta nicht zu lieben. Die Sonne scheint das ganze Jahr über, es gibt mehr wunderschöne Strände, als du es dir je hättest erträumen können, leckeres Essen und jede Menge Gelegenheiten für sportliche Aktivitäten und Abenteuer. Und das sind nur vier von neun Argumenten, diese herrliche Insel ins Herz zu schließen und über eine Sprachreise auf Malta nachzudenken.

Hier haben wir neun gute Gründe für dich, welche dich wundern lassen werden, warum wir nicht einfach alle auf Malta leben. Ja, warum bloß nicht?

1. Die Sonne scheint ununterbrochen

Diese mediterrane Nation hat das Glück, einen sagenhaften 8 Monate langen Sommer genießen zu dürfen. Und von daher gibt es auch keine unpassende Zeit zum Reisen oder um den ländlichen Charme des Inselstaates selbst zu erleben. Von April bis November steigt das Thermometer auf Malta auf 30 ° +. Damit ist die Insel eine der sonnigsten Plätze in Europa und kommt durchschnittlich auf mehr als 3.000 Stunden Sonnenschein im Jahr. Selbst im „Winter” kannst du noch in die kristallklaren Gewässer eintauchen oder deine Sonnenbräune an den unberührten Stränden Maltas auffrischen.

2. Die Strände sind einfach wunderschön

Malta hat zu viele großartige Strände, um alle erwähnen zu können. Egal, ob du eine Runde in den einladenden Gewässern von St. Peter’s Pool schwimmst oder mit deinen Freunden im goldenen Sand von Ghajn Tuffieha entspannst – die einzelnen Inseln Maltas haben den perfekten Strand für dich. Das einzige Problem besteht darin, dass, sobald du die Schönheit von Golden Bay oder die abgeschiedene Bucht von Mgarr ix-Xini entdeckt hast, es für dich fast unmöglich sein wird, dich wieder von diesen Orten zu verabschieden.

3. Sogar die blaue Lagune findest du hier

Malta besteht aus drei Hauptinseln. Zwischen zwei der Hauptinseln Maltas und Gozo liegt die kleine Insel Comino. Diese zerklüftete Insel hat gerade einmal vier permanente Einwohner, aber ist bei Einheimischen und Touristen ein echter Favorit, wenn man in den Genuss unveränderter Landschaften und versteckter Buchten kommen möchte. Eine Reise nach Malta ist nicht vollständig, wenn man nicht die azur-farbenen Gewässer von Cominos blauer Lagune gesehen hat – nur einer von Maltas umwerfenden, naturbelassenen Orten.

4. Lauter Gelegenheiten für den perfekten Instagram-Post

Ob mit lustigen Pool-Accessoires, vor den imposanten Felslandschaften oder beim Entspannen in süßen Cafés entlang der Promenaden: Malta platzt geradezu mit Möglichkeiten, das perfekte Foto für Instagram zu machen, das deine Freunde zuhause vor Neid erblassen lässt. Dokumentiere deinen Ausflug zum Schwimmen mit Delphinen oder deine Sightseeing-Tour in der charmanten Hauptstadt Valletta. Schieße witzige Selfies mit deinen neuen Freunden in traumhaften Landschaften und halte eure gemeinsamen Erinnerungen auf diese Weise für immer fest. So kannst du dich auch noch in vielen Jahren an deine tolle Zeit auf Malta zurückerinnern.

5. Die weit zurückreichende Geschichte

Die ersten Anzeichen von menschlichen Bewohnern und kultureller Entfaltung auf Malta gehen auf mehr als 7.000 Jahre zurück. Das ist älter als die ägyptischen Pyramiden und die Große Mauer in China! Daher ist es nicht verwunderlich, dass die altertümlichen Straßen die Insel wie ein malerisches Freiluftmuseum wirken lassen. Die von Mauern umgebende Stadt Mdina hat eine reichhaltige und bunte Geschichte, welche bis zu 4.000 Jahre zurückreicht. Die Hauptstadt Valletta ist so schön, dass die ganze Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Hier kannst du mit deinen neuen Freunden viele spannende Ecken entdecken.

6. Die Einheimischen sind wirklich nett

Wenn du bei einer maltesischen Familie wohnst, wirst du nicht nur Gast sein – sondern zur Familie gehören. Die Malteser gehören zu den gastfreundlichsten Menschen dieses Planeten. Sie gelten als sprachbegeistert, da sowohl Maltesisch als auch Englisch als offizielle Landessprachen anerkannt sind. Auch Italienisch wird von gut 2/3 der Bevölkerung gesprochen.

7. Das Essen ist umwerfend

Jeder weiß, dass die mediterrane Küche zu den leckersten überhaupt zählt. Maltesische Gerichte sind eine einzigartige Mischung aus Lebensmitteln unterschiedlicher Nationen, die über die Jahre hinweg Malta beeinflusst haben. Die Malteser sind sehr stolz auf ihre schmackhafte Küche, die vor allem über fabelhafte Fischgerichte verfügt. Zu den Traditionen hier gehören auch die gemeinsamen Essen, sodass du mit deinen neuen Freunden nicht nur die besten Mahlzeiten probieren kannst, sondern ihr dabei auch noch nette Gesellschaft von den herzlichen Einwohnern habt.

8. Die Insel ist übersichtlich

Eine der Vorzüge, solch eine kleine Insel zu besuchen, liegt darin, dass das nächste Abenteuer nicht weit entfernt ist. Atemberaubende Strände, ein aktives Nachtleben und ruhige Buchten sind gleich um die Ecke oder zumindest keine lange Fahrt entfernt. Malta mag nur 27 km lang und 14 km breit sein, aber dafür findet man viele Wunder und Aktivitäten auf der kleinen Fläche.

9. Und Abenteuer gibt es überall

Die einladenden Gewässer Maltas bieten einige der besten Schnorchel-Plätze Europas. Tauche durch die Höhlen und Riffe von Comino, um das schönste Türkis im Mittelmeer zu erleben. Malta ist auch für andere Wassersportarten wie Windsurfen und Jet-Ski berühmt. Wenn du vom Wassersport absiehst, kannst du einen Reitausflug zu Pferde oder auf sagenhaften Bergen eine Radtour machen.

Bild oben von: Jon Rawlinson, Flickr/Creative Commons, Bilder mitting von: Maria Grazia Montagnari, Flickr/Creative Commons, Berit Watkin, Flickr/Creative Commons, Joshua Zader, Flickr/Creative Commons, M.Peinado, Flickr/Creative Commons.

Erlebe Malta mit EFMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen