Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Bewerbungsgespräch: Die richtige Antwort auf jede Frage

Bewerbungsgespräch:

Wenn du auf der Suche nach einem (neuen) Job bist gibt es wohl kaum etwas, dass dich so nervös machen wird, wie das Bewerbungsgespräch. So beängstigend es auch wirkt, sich hinzusetzen und über sich selbst mit einem Personalchef zu reden, ist es doch etwas, was 99 Prozent aller Leute mindestens einmal durchgemacht haben. Aber keine Sorge! Mit ein wenig Übung (und einigen Top-Antworten im Ärmel) wirst du dein nächstes Bewerbungsgespräch sicherlich problemlos meistern.

Um dir bei der Vorbereitung zu helfen, haben wir ein paar praktische Antworten zusammengestellt, welche die üblichen Fragen in einem Vorstellungsgespräch abdecken: deine Persönlichkeit, Stärken, Erfahrung und warum du den Job haben willst, natürlich.

DEINE PERSON BESCHREIBEN

Zu Beginn des Bewerbungsgespräches möchte der Personaler erst einmal mehr über dich herausfinden – besonders, ob du ins bestehende Team passt oder nicht. Das ist der perfekte Zeitpunkt um zu zeigen, wer du bist und warum man so toll mit dir zusammenarbeiten kann. Hier sind ein paar nützliche Adjektive die du benutzen solltest:

  • Umgänglich: eine entspannte Person, mit der man gut zurechtkommt
  • Hartarbeitend: jemand der gut arbeitet und nicht faul ist
  • Engagiert: eine Person, die einem Projekt bzw. einer Person gegenüber loyal ist
  • Vertrauenswürdig: jemand, auf den man sich verlassen kann
  • Ehrlich: jemand, der die Wahrheit sagt
  • Konzentriert: jemand, den man nicht leicht ablenken kann
  • Methodisch: eine Person, welche auf Details achtet und bei der Arbeit logisch vorgeht
  • Proaktiv: jemand, der von sich aus ohne Anleitung Aufgaben vollenden kann

Du kannst sagen: Ich bin (umgänglich) bzw. ich bin eine umgängliche Person/ Angestellter/ Mitarbeiter.

Wenn du dem etwas mehr Nachdruck verleihen möchtest, benutze eine Verstärkung wie sehr, extrem, wirklich. (“Ich bin sehr vertrauenswürdig.”, “Ich bin ein extrem konzentrierter Mitarbeiter.”) Natürlich solltest du diesen Satz mit einem Beispiel belegen – wie z. B. “Ich bin sehr umgänglich um arbeite schnell und gut mit meinen Mitarbeitern zusammen.”

DEINE STÄRKEN BESCHREIBEN

Der Fragensteller wird auch wissen wollen, worin du gut bist. Warum? Weil der Job, um den du dich bewirbst, bestimmte Fähigkeiten voraussetzt. Es liegt jetzt also an dir, zu zeigen, was du gut kannst und wo deine Stärken liegen. Die Antwort auf diese Frage im Vorstellungsgespräch kannst du dir schon im Voraus zurecht legen.

Einige positive Eigenschaften und Fähigkeiten, nach denen Personaler Ausschau halten, sind:

  • Organisationstalent
  • Die Fähigkeit zum Multitasking
  • Eine Frist einzuhalten
  • Probleme lösen zu können
  • Gut kommunizieren zu können
  • In einem internationalen Umfeld und mit Leuten aus aller Welt zu arbeiten
  • Fremdsprachen beherrschen
  • Enthusiasmus

Du kannst Sätze sagen wie: Ich bin gut im/ Ich habe die Fähigkeit zum Multitasking/ unter Druck zu arbeiten/ eine Frist einzuhalten, bzw. Meine Stärke(n) ist/ sind meine Fähigkeit, Probleme zu lösen, enthusiastisch zu sein/ fließend Englisch zu sprechen etc. Wie auch beim ersten Beispiel ist es hier wichtig, deine Aussage durch ein gutes Beispiel aufzuwerten.

DEINE ERFAHRUNG BESCHREIBEN

Falls du schon mal gearbeitet hast, hast du sicher wertvolle Erfahrungen für die neue Stelle gesammelt. Abhängig von der Art des Jobs, für den du dich bewirbst, ist es auch wichtig, deine Ausbildung hervorzuheben. Hier sind ein paar nützliche Sätze:

  • Ich habe fünf Jahre Erfahrung als Kellnerin/ Verkäufer/ Lehrer.
  • Ich habe sieben Jahre im Einzelhandel gearbeitet und wurde in meinem zweiten Jahr zur Filialleitung ernannt.
  • Ich habe an der University of Queensland studiert.
  • Ich habe für Anderson and Assoc. als Anwalt gearbeitet.

Stell dich darauf ein, die einzelnen Punkte deines Lebenslaufs durchzugehen und diese zu erklären. Nutze diese Gelegenheit, um deinen Lebenslauf ausführlich zu beschreiben und mehr Details zu geben. Das kommt als Antwort im Bewerbungsgespräch immer gut an.

DEINE ZIELE FÜR DIE ZUKUNFT UND WARUM DU DEN JOB WILLST

Jetzt ist der Moment, dem Fragensteller zu sagen, warum du perfekt für die ausgeschriebene Position bist. Vielleicht möchtest du Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln, eine bestimmte Fähigkeit erlernen oder du glaubst, du passt gut in das Unternehmen hinein bzw. du hältst die Firma für eine der besten in ihrem Industriezweig. Diese Sätze können helfen:

  • Ich möchte meine Fähigkeiten als Barista/ im Gastgewerbe, als Kindergärtnerin/ in der Kindererziehung ausweiten.
  • Ich möchte in meiner Laufbahn in der Physiotherapie/ als Physiotherapeut, in der Verwaltung/ als Verwaltungsangestellter, im Einzelhandel/ als Filialleiter weiter vorankommen.
  • Ich denke, Ihr Unternehmen gehört zu den ganz Großen in dieser Branche.
  • Ich denke, meine Fähigkeiten passen perfekt in Ihr Team und ich kann zu … beitragen.

Es ist sehr wichtig, den letzten Punkt zu betonen – der Fragensteller muss wirklich überzeugt werden, dass du die Position haben willst. Übertreibe es aber nicht, doch gehe sicher, dass du deinen Standpunkt klar machst.

Lerne Fremdsprachen mit EFAlle Sprachen ansehen

Erkunde die Welt und lerne Sprachen im Ausland

Learn more