Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 Gründe, warum du Brighton lieben wirst

10 Gründe, warum du Brighton lieben wirst

Brighton ist voll von einer Art von Lebendigkeit und Spaß, die so mancher vielleicht mit Verrücktheit verwechseln könnte. Vielen ist Brighton auch als „die Stadt, in der alles geht“ bekannt, da die Lebenseinstellung dort sehr offen und liberal ist.

Der zweite Spitzname ist „London an der See“, weil es (im kleineren und überschaubareren Rahmen) Vielfalt zu bieten hat. Brighton ist ein exzellenter Ort, um eine Woche oder zwei das Beste der modernen britischen Kultur und des Stadtlebens zu erkunden.

Hier sind unsere Top 10 Gründe, Brighton zu lieben – und sich Hals über Kopf in den skurrilen Charme der Stadt zu verlieben.

1. Fröhliche Diversität

Die Stadt feiert Vielfalt und Gleichberechtigung und macht es damit unmöglich, sich wie ein Außenseiter zu fühlen. Die meisten Neuankömmlinge können nicht anders, als sich dem Spaß der örtlichen Gemeinschaft anzuschließen.

Jeden August veranstaltet Brighton das größte Pride-Event des Vereinigten Königreichs. Brighton Pride besteht nicht nur aus einer Parade durch das Stadtzentrum, sondern beinhaltet auch ein Festival im Preston Park sowie zahlreiche Partys in lokalen Clubs.

Außerdem gibt es eine große internationale Studentengemeinschaft, die das ganze Jahr über Veranstaltungen und Kampagnen organisiert. Wenn du also vorhast, hier Englisch zu lernen, wirst du garantiert gut beschäftigt sein.

2. Beeindruckende Architektur

Brighton wurde als das “London an der See” bekannt, als Prinz Regent George IV in den 1700er Jahren von London aus Richtung Süden reiste, um einen Palast des Vergnügens zu bauen. Er wollte ein Gebäude, das nur für seine Urlaube gebaut wurde.

Die aufwendige Architektur seines Royal Pavilion verleiht Brighton eine gewisse Portion Erhabenheit, die nicht oft in britischen Küstenstädten zu sehen ist. In mitten der modernen Gebäude der heutigen Zeit liegen außerdem zahlreiche Kirchen und Herrenhäuser versteckt, die dort seit dem Mittelalter stehen, als die Stadt noch das Fischerdorf „Brighthelmstone“ war.

3. Unermüdlicher Spaß

Da Brighton voller exzentrischer Menschen aus aller Welt ist, gibt es hier Unmengen an Freizeitangeboten. Du kannst dir am Strand ein Fahrrad mieten und damit die Küstenpfade erkunden oder Schnappschüsse oben auf dem Riesenrad (Brighton Wheel) machen.

Wenn du es ungewöhnlich magst, wie wäre es dann mit Lach-Yoga oder einem Kurs, in dem du lernst, Schokolade herzustellen? Wie wäre es mit einer Comedy-Nacht im Komedia? Du könntest dir auch nerdige Vorlesungen bei der Nerd Nite anhören.

Wenn nichts davon deinen Vorstellungen entspricht, gibt es Gerüchten nach genug Pubs in der Stadt, um jeden Tag im Jahr einen anderen besuchen zu können. Das sollte dich genug beschäftigen.

4. Festivals, Festivals und noch mehr Festivals

Die Comedy-Nächte, Fahrradtrips und Pub-Touren sind nicht der einzige Spaß, den Brighton zu bieten hat. Die Stadt ist auch für eine außergewöhnliche Menge an Festivals und Events bekannt.

Außer dem Brighton Festival, das von Künsten, Musik und Theater bis zu Film und Debatten fast alles zelebriert, gibt es auch das Brighton Fringe Literaturfestival, die Feier des Transgender-Prides auf dem Pink Fringe und die dreitägige Musikveranstaltung Great Escape Festival.

Oh, und vergiss nicht die Shows für Kulturliebende im Brighton Dome und die jährliche Paddle Round the Pier-Veranstaltung für Wassersport-Enthusiasten.

5. Malerische Spaziergänge

Wenn du mit dem Feiern, Tanzen und Singen fertig bist, kannst du zu einem entspannten Spaziergang an der Küste Richtung Palace Pier aufbrechen, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Falls du einen ganzen Tag zur Erholung brauchst, kannst du stattdessen auch durch die vielen gewundenen Straßen laufen und in einem der vielen Coffee Shops entspannen. Die verwinkeltsten Gassen sind The Laines, die für unabhängige Künstler und Teestuben bekannt sind.

6. Im Essenshimmel

Fish and Chips ist hier ein Grundnahrungsmittel. Das Gleiche gilt aber für leckere und erfinderische vegetarische oder vegane Speisen. Die internationale Küche ist ebenfalls gut vertreten.

Hier gibt es besonders viel indisches Essen in Lokalen wie dem Chilli Pickle Restaurant, wo du ein breites Angebot an Gerichten und sogar Lieferservice findest, damit du reisen kannst, ohne dich zu bewegen. Die Auswahl an Essen ist hier endlos – du wirst also die Qual der Wahl haben.

7. Alternative Läden

Während deines Auslandsjahres ist Brighton auch der perfekte Ort, um wirklich einzigartige Geschenke zu kaufen. Wenn du dich zu Brightons Kensington Gardens begibst (nicht zu verwechseln mit Londons Kensington Gardens, die eine längere Zugreise weit weg liegen), wirst du versteckt hinter einem Drehkreuzeingang einen Handelsplatz für eklektische Schmuckstücke finden – willkommen im Snoopers Paradise.

Sammler von Antiquitäten und Vintage-Jäger werden sich hier wie Kinder im Süßwarenladen fühlen. Drinnen findest du stapelweise gebrauchten Krimskrams, von dem du nie wusstest, dass du ihn brauchst, den du aber trotzdem kaufst.

Und wenn du immer noch kein Glück hattest, das perfekte Geschenk für deinen total hippen Freund oder deine supercoole Freundin zu finden, dann versuche dein Glück in Kemptown. Dort kannst du dich auf dem Trödelmarkt durch klassische Vinyl-Kollektionen wühlen und auffallende Kleidung in den zahlreichen Boutiquen durchsuchen, die in der ganzen Stadt verstreut sind.

8. Kunst – überall

Kreative Menschen werden einen Spaziergang durch die Straßen Brightons lieben, weil man der Kunst hier nicht entfliehen kann. Jede Mauer an jeder Straßenecke ist damit geschmückt, was eine kleine Wanderung durch die Stadt farbenfroh und inspirierend macht (und außerdem super Instagram Material liefert).

Von Banksys berühmtem “Kissing Policemen” bis hin zu weniger bekannter Kunst des ortsansässigen Künstlers Snub wirst du alles sehen. Für alle, die eine etwas andere Art der Kunst bevorzugen, ist die Brighton Museum & Art Gallery eine gute Alternative.

Dort findest du eine Kollektion der bildenden Kunst aus dem 15. bis 20. Jahrhundert, eine Angewandte Wissenschaft und Design-Kollektion, die vom 17. Jahrhundert bis heute reicht, und eine Ausstellung der Weltkunst mit über 15.000 Objekten.

9. Einzigartige Touristen-Attraktionen

Sobald du die bekannteren Sehenswürdigkeiten wie den Royal Pavilion und den Palace Pier gesehen hast, ist es an der Zeit, Brightons skurrilere Aktivitäten auszuprobieren.

Schließe dich einer Ghost Walking Tour durch die verwinkelten The Lanes-Gassen an, verbringe den Tag in einer der 200 Jahre alten Polizeizellen unter dem Rathaus, besuche das unkonventionelle Brighton Earthship Gebäude, das aus alten Reifen und recycelten Materialen errichtet wurde, oder nimm an einem „Only in Brighton“-Rundgang teil, um lustige und merkwürdige Geschichten über die Stadt und ihre Bewohner zu hören.

Du kannst sogar die Hinweise auf die viktorianische Vergangenheit der Stadt auf einer Tour durch die Kanalisation erkunden…

10. Bekloppte Traditionen

Brighton veranstaltet eine nackte Fahrradtour und das „The Burning of the Clocks“ inklusive Laternenparade und Lagerfeuer zur Wintersonnenwende. Einige Teilnehmer verkleiden sich als Uhren, um die vergehende Zeit darzustellen.

Am Weihnachtsmorgen ist es außerdem nicht ungewöhnlich, einige Weihnachtsmänner schwimmend im Meer und viele merkwürdig angezogene Charaktere am Strand zu sehen.

Lerne Englisch in Brighton mit uns!Mehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen