Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Im Ausland die Liebe finden: Die EF Liebegeschichte von Camila & Peter

Im Ausland die Liebe finden: Die EF Liebegeschichte von Camila & Peter

Wenn unsere Schüler ihr Auslandsabenteuer starten, wissen sie noch nicht, was sie in der Zeit vor Ort erwartet – bei manchen ist es die Liebe ihres Lebens. Camila und Peter sind sich das erste Mal während ihrem EF Sprachenjahr in Oxford begegnet. Dann nahm alles seinen Lauf! Die ganze Geschichte gibt’s hier.

Warum wolltest du mit EF ins Ausland gehen?

Camila: Ich war im Büro in Brasilien. Die Mitarbeiter dort waren super nett und hilfreich. Zuerst wollte ich nach San Diego oder Boston, die beiden Campusse waren aber bereits ausgebucht. Mein EF Berater war selbst bereits in Oxford und meinte, die Stadt sei wunderschön plus Herkunftsort der englischen Sprache.

Wie habt ihr euch das erste Mal getroffen und wie war euer erstes Date?

Camila: Ich habe Peter das erste Mal mit einem Spielbrett unter dem Arm in der Küche der Residenz gesehen. Ich dachte zuerst, er wäre ein Mitarbeiter, aber als er mich dann gefragt hat, ob ich mit ihm und ein paar anderen EF Studenten einen Gambling Abend machen will, wusste ich, dass er auch ein Student ist. Ich fand ihn sofort super und dachte mir schon: „Der gehört mir.“

Wir haben schnell herausgefunden, dass wir uns beide für den kommenden Ausflug nach Cambridge angemeldet hatten und haben dort die ganze Zeit zusammen verbracht. Als wir uns nach dem Ausflug verabschiedeten, dachte ich mir schon, dass es das nun gewesen sei, doch als er mich dann umarmte, schlug mein Herz schneller.

Am Tag darauf haben wir zusammen am Ausflug nach Windsor teilgenommen, wo er mich dann am Ende des Tages auf ein Date einlud.

Er hat mich dann am Freitag darauf nach Oxford Castle ausgeführt, wo wir Schuhe einkaufen gingen. Am Ende des Dates hat er mich vor der Schule geküsst und ich hatte nichts dagegen. Von da an fühlten wir uns sehr verbunden. Es hat uns nie gestört, dass unsere Kulturen so komplett unterschiedlich sind oder auf verschiedenen Seiten der Welt wohnten. Denn wir haben uns verliebt.

Wo habt ihr geheiratet?

Camila: Wir haben in der Slowakei, genauer gesagt in Topoľčany geheiratet. Die Trauung wurde sowohl in Slowakisch als auch in Spanisch durchgeführt, da der Pfarrer zum Glück beide Sprachen fließend beherrschte.

Es war eine einzigartige Hochzeit und bis jetzt der beste Tag meines Lebens. Sogar Jamie, eine Mitarbeiterin von EF in Oxford war bei der Hochzeit, obwohl der Sprachaufenthalt schon einige Zeit zurücklag, das hat mich sehr berührt.

Am 3. September kommt unser Baby. Wir sind einerseits sehr nervös, aber freuen uns gleichzeitig extrem, Eltern zu werden!

Inwiefern hat euch die Zeit mit EF weitergebracht?

Camila: EF hat uns natürlich geholfen unsere Englischkenntnisse zu verbessern, da wir ja auch Englisch miteinander sprechen. Doch wir wurden auch darauf vorbereitet, wie es ist, weit weg von unseren Familien zu leben. Ich lebe jetzt auch in der Slowakei und Distanz ist für unsere neue Familie kein Problem mehr.

Bereit für deine EF Liebesgeschichte?Mehr Infos

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich