Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Warum die Niederländer weltweit die besten Englischsprecher sind

Sie sind beeindruckend groß. Sie fahren überall mit dem Fahrrad hin, und das ohne Helm. Sie haben ihr Land dem Meer abgetrotzt. Und nun sind sie zum zweiten Mal in Folge die Weltbesten in Englisch.

Im jüngsten EF English Proficiency Index (EF EPI) Ranking stehen die Niederländer erneut an oberster Stelle von 100 Ländern, wenn es um die Englischkenntnisse geht.

90 Prozent der Teilnehmer in den Niederlanden gaben an, die englische Sprache zu beherrschen. Vielen ist das Land vor allem für seine Windmühlen, “Coffeeshops” und Tulpen bekannt, aber dieses Ergebnis wirft doch vor allem eine Frage auf: Warum haben die Niederländer so gute Englischkenntnisse?

Kleines Land, große Klappe/Stimme

Dieses winzige Land mit gerade einmal 17 Millionen Einwohnern spielt in vieler Hinsicht weit über seiner Gewichtsklasse: Nach Angaben des IMF verfügt es über das siebzehnthöchste Bruttoinlandsprodukt der Welt und das siebthöchste der EU.

Während Länder in Südamerika oder im Nahen und Mittleren Osten sich auf das Marktpotential großer spanisch- und arabischsprachiger Volksgruppen weltweit verlassen können, um ihr Wachstum anzukurbeln, besitzt das Niederländische nur 28 Millionen Muttersprachler.

Um weltweit wettbewerbsfähig zu sein und den Zugang zum globalen Markt der Zwei Milliarden Englisch-Muttersprachler zu sichern, haben die Niederländer das Erlernen der englischen Sprache zur Priorität gemacht. Und wie man sieht zahlen sich die guten Englischkenntnisse auch aus!

Brad Pitt und Fred Feuerstein sprechen Englisch

In den Niederlanden werden Fernsehserien und Filme aus dem Ausland nicht synchronisiert. Als Folge davon wachsen holländische Kinder umgeben von Englisch auf, denn die hören die Sprache von klein auf in allen Bereichen der populären Kultur.

Länder wie Deutschland und Frankreich besitzen eine zahlenmäßig größere Zielgruppe für Fernsehsendungen und Filme in der Landessprache, daher wird dort alles synchronisiert, was dazu führt, dass das Englische weit weniger in den Alltag und das kulturelle Leben integriert ist.

Die Synchronisierung scheint die Leute sprachlich taub für Fremdsprachen zu machen. Dieses Problem haben die Niederländer erfolgreich vermieden. Übrigens: Wenn auch du statt synchronisierter Fernsehserien lieber die Originale ansehen willst, findest du hier 10 super TV-Serien mit denen du Englisch lernen kannst.

Wo die Geschäfte laufen, da ist Englisch nicht weit

Die Niederländer waren schon immer geschäftstüchtig: Die holländische Ostindien-Kompanie wurde 1602 als erste multinationaler Konzern der Welt gegründet. Im selben Jahr wurde in Amsterdam auch die erste moderne Börse etabliert, um den internationalen Handel zu erleichtern.

Das geschäfts- und handelsfreundliche Erbe des Landes lebt auch heute noch fort, was daran ablesbar ist, dass viele weltbekannte multinationale Unternehmen ihren Hauptsitz in den Niederlanden haben (etwa Royal Dutch Shell, Unilever, Heineken und IKEA).

In den Niederlanden kann man eine Eigendynamik beobachten, die es sich nachzuahmen lohnt: Sehr gute, weitverbreitete Englischkenntnisse stärken die Wirtschaft, was wiederum den Einzelnen dazu motiviert, sich entsprechend fortzubilden, und schließlich dafür sorgt, dass das Land über die besten Englischkenntnisse der Welt verfügt.

Der sprachliche Vorteil

Lange vor der Einführung von Sprachkursen und dem EF English Test, besaßen die Niederländer bereits einen Vorsprung aufgrund ihrer sprachlichen Vorfahren.

Holländisch gehört genau wie Englisch zu den germanischen Sprachen, daher haben beide gemeinsame Wurzeln und Eigenschaften. De? The. Bier? Beer. Wafel? Waffle.

Viele Sprachfamilien hätten Schwierigkeiten, sich am Esstisch zu unterhalten, aber in diesem Fall gibt es genügend Ähnlichkeiten, um es den Niederländern zu ermöglichen, schnell und leicht Englisch zu lernen.

Die Niederländer haben enorm von ihren sehr guten Sprachkenntnissen profitiert. Man darf daran erinnern, dass New York einst New Amsterdam hieß: Die abenteuerlustigen und risikobereiten Holländer waren schon immer ein Land mit globalen Ambitionen.

Jene Länder, die ein Stück weiter unten auf dem Ranking-Treppchen des EF EPI stehen, sollten sich eine Scheibe von diesem Ehrgeiz abschneiden. Holland ist ein großartiges Beispiel dafür, wie die Fremdsprachenkenntnisse eines Landes zu dessen weltweiter Wettbewerbsfähigkeit beitragen und sicherstellen können, dass es auch in Zukunft relevant bleibt.

[Jetzt kann ich es ja verraten: Die Autorin dieses Artikels ist mit einem Holländer verheiratet, der exzellent Englisch spricht.]

Wie gut ist dein Englischniveau?Finde es heraus

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen