BILDUNGSURLAUB HESSEN

Der Anspruch auf Bildungsfreistellung wird in Hessen durch das Hessische Bildungsurlaubsgesetz (HBUG) geregelt. Dieses besagt, dass hessische Angestellte pro Jahr einen Anspruch auf 5 Tage Bildungsurlaub haben. Sollten Sie jedoch regelmäßig mehr/weniger arbeiten, erhöht/verringert sich Ihr Anspruch dementsprechend. Zudem haben Sie in Hessen auch die Option, Ihren nichtgenutzten Bildungsurlaub aus das folgende Jahr zu übertragen.

Jetzt eine Sprachreise buchen

Anspruch auf Bildungsurlaub in Hessen

Das HBUG besagt, dass alle in Hessen Beschäftigten ein Anrecht auf die Freistellung von der Arbeit, zur Teilnahme an einer offiziell anerkannten Bildungsveranstaltung haben. Dieses gilt sowohl für politische, als auch für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen, die das Ziel verfolgen, neue Inhalte für das eigene Berufsfeld aufzubauen, berufliche Kenntnisse zu verbessern oder vorhandene Fähigkeiten zu vertiefen. Auch Auszubildende haben laut dem HBUG ein Anrecht auf Bildungsurlaubsfreistellung. Sonderregelungen gibt es hingegen für Beamte, Soldaten und Richter. Möchten Sie Ihren Anspruch auf Bildungsfreistellung in Hessen geltend machen, sollten Sie Ihrem Arbeitgeber so früh wie möglich schriftlich Bescheid geben. Der Antrag muss jedoch spätestens sechs Wochen vor dem Beginn der eigentlichen Veranstaltung eingereicht worden sein.

Veranstalter in Hessen

Im Bundesland Hessen erhalten Sie Bildungsurlaub für die politische, sowie für die berufliche Weiterbildung. Ihr Anspruch kann entweder für ein Seminar genutzt werden, welches an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stattfindet, oder für zwei Seminare mit jeweils 2 und drei Tagen. Sie können jedoch keinen Bildungsurlaub für einen einzelnen Tag beantragen. Für eine komplette Übersicht über alle in Hessen anerkannten Veranstalter wenden Sie sich bitte an die Homepage der Stadt.

GELTEN SPRACHREISEN FÜR DEN BILDUNGSURLAUB IN HESSEN?

Im Bundesland Hessen können Sie für Ihren Bildungsurlaub sowohl an ausländischen Sprachkursen als auch an Sprachreisen teilnehmen. Der Sprachkurs muss jedoch ein Minimum von 30 Wochenstunden an fünf aufeinanderfolgenden Tagen haben – dies bedeutet, dass Sie täglich an mindestens sechs Unterrichtsstunden teilnehmen müssen.