Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Erfolgreich im Ausland studieren – 10 super Tipps

Erfolgreich im Ausland studieren – 10 super Tipps

Es gibt nur wenige Erfahrungen im Leben, die dir so viele Lernmöglichkeiten bieten wie ein längerer Aufenthalt im Ausland. Wenn du jedoch deine Augen schließt, wirst du feststellen, dass diese Wochen und Monate wie Sand durch deine Finger rinnen. Eine bessere Lösung? Hau rein und mache das Beste aus deiner Zeit in Übersee. Doch bevor es mit der Reise und dem Studium endlich losgehen kann, solltest du einige Sachen, wie etwa eine Budgetplanung oder eine Auslandskrankenversicherung, unbedingt noch vor der Abreise klären. Aber keine Angst, mit diesen 10 Tipps helfen wir dir, um erfolgreich im Ausland zu studieren.

1. ORGANISIERE ALLES VOR DEM ABFLUG

Papierkram bis zur letzten Minute aufzuschieben bereitet nur Kopfschmerzen! Bevor du abreist, befrage deinen Studienberater, deine Professoren und ehemalige Auslandsstudenten nach dem, was von dir während der Vorbereitungsphase benötigt wird. Wichtige Dinge beinhalten die Auslandskrankenversicherung, Planung des Budgets, Unterbringung bei einer Gastfamilie, das Wetter und wer dich vom Flughafen abholt.

2. SICHER IST SICHER

Egal wie lange du planst, ins Ausland zu gehen – sei es einen Monat, ein Semester oder auch ein Jahr – du solltest dringend einen Versicherungsschutz fürs Ausland abschließen. Auch wenn du schon Versichert bist, ist eine Auslandskrankenversicherung immer eine gute Option. Mittlerweile bist du zwar in allen EU-Staaten rechtlich grundversichert, aber ein wirklicher Rundum-sorglos-Schutz ist damit nicht garantiert. Natürlich hoffen wir nicht, dass dir während deines Auslandsstudiums etwas passiert, aber sei dir eines bewusst: Ohne Auslandskrankenversicherung kann sich dein Auslandsjahr schnell als sehr teuer erweisen (besonders wenn du in den USA, Südamerika oder Asien behandelt werden musst). Übrigens: Je länger dein Aufenthalt im Ausland ist, desto umfassender sollte dein Versicherungsschutz sein.

3. SETZE DIR ZIELE

Ob du nun eine Fremdsprache beherrschen, ein neues Hauptfach wählen oder dich deinem gewünschten Abschluss entgegenarbeiten möchtest, lasse das Wort “Studium” nicht aus “Auslandsstudium” weg. Es geht ja genau darum, erfolgreich im Ausland zu studieren. Natürlich kannst du Spaß haben, während du im Ausland verweilst – ohne Zweifel wird es davon tonnenweise geben – aber denke auch daran, dass dieses Programm vor allen Dingen dazu da ist, dir eine Chance zu geben, wichtige Fähigkeiten zu erlernen, welche deiner späteren beruflichen Zukunft zugutekommen.

4. TAUCHE IN DIE KULTUR EIN

Neben einigen Wörtern in der örtlichen Sprache saugen erfolgreiche Auslandsstudenten alles in Reichweite über ihre baldige Zweitkultur auf, noch bevor sie das Flugzeug besteigen. Suche Bücher, Filme, Speisen und Musik zur Inspiration. Recherchiere prominente Autoren, Sänger, Sportler oder Schauspieler des Landes und mache dich über aktuelle Ereignisse schlau. Auf diese Weise baust du bereits vorher schon eine Verbindung zu deinem neuen Zuhause auf und bist außerdem schon versiert in einigen Gesprächsthemen.

5. SEI OFFEN

Dieser Ratschlag wird oft gegeben – und aus einem guten Grund: Er ist einfach unumgänglich! Lande nicht in deiner neuen Heimat mit einem Kopf voller Stereotype. Halte stattdessen deine Augen offen, entspanne dich und lasse die Kultur auf dich wirken – du wirst höchstwahrscheinlich feststellen, dass viele deiner Annahmen über das Leben in Übersee falsch waren. Wiederstehe dem Drang zu denken oder sagen “Also in meinem Land gehen wir die Dinge anders an.” und lasse dich einfach auf das Abenteuer ein.

6. LASS DICH VON EINHEIMISCHEN INSPIRIEREN

Wann auch immer du nicht weißt, wie du dich in einer fremden Situation verhalten sollst, schaue dich einfach um: Die Einwohner geben dir die besten Hinweise! Wenn du ankommst, ist es eine gute Idee, deine Gastfamilie und Lehrer nach kulturellen Gebräuchen und ungeschriebenen Regeln zu fragen und dies während deines Aufenthaltes auch fortzusetzen. Kulturelle Gegebenheiten zu respektieren gehört dazu, wenn man erfolgreich im Ausland studieren möchte.

7. LERNE NEUE DINGE

Verliere nicht aus den Augen, weshalb du eigentlich im Ausland bist. Es wird Zeiten geben, wenn du ein volles Arbeitspensum hast, Heimweh verspürst oder überhaupt keine Lust zum Lernen hast: Aber lasse dich davon nicht unterkriegen und mache einfach weiter! Dies funktioniert am besten wenn du dich richtig auf dein Gastland einlässt. Vielleicht bist du nur nach Barcelona gefahren, um ein Semester Spanisch zu lernen, oder nach New York gereist, um deine Englischkenntnisse zu verbessern – aber blende andere Erlebnisse nicht einfach aus. Vielleicht wirst du zum Salsa, zu Kochkursen oder einer Wanderung in einem weltberühmten National-Park eingeladen. Indem du ja zu so vielen neuen Dingen wie möglich sagst, nimmst du ein ganzes Arsenal an unterschiedlichen Fähigkeiten mit nach Hause, von denen du vorher noch nicht mal geträumt hast.

8. MACHE DICH AUF (MÖGLICHES) HEIMWEH GEFASST

Diese Gefühle zu verstecken oder zu ignorieren, lässt sie nur schlimmer werden. Vermeide stattdessen Heimwehanfälle, indem du im regelmäßigen Kontakt mit deiner Familie und Freunden stehst. Rufe an, schreibe, chatte und blogge für sie, um sie an deinem Leben teilhaben zu lassen und etwas aus deiner Heimat zurückzuerhalten. Aber vergiss darüber nicht deine neuen Freunde und dein neues Umfeld – es gibt so viel zu entdecken und indem du beschäftigt bist, kannst du auch besser mit dem Heimweh umgehen. Außerdem wird das Vermissen deines Zuhauses für gewöhnlich nicht ewig anhalten, später wirst du vielleicht “Heimweh” nach deiner neuen Heimat verspüren!

9. HALTE DICH AN DEIN BUDGET

So verführerisch es auch ist, widerstehe dem anfänglichen Drang, dein Geld für hübschen Schnickschnack, Restaurantbesuche und traditionelle Kunsthandwerksstücke auszugeben. Denke daran, dass du einige Monate in deiner neuen Heimat verbringen wirst und dein Geld muss ausreichen. Um dich an ein vernünftiges Budget zu halten, nutze die Zeit, um herauszufinden, wo die Einheimischen essen und einkaufen gehen. Vermeide zu viel für Dienstleistungen und Transport zu zahlen, indem du deine Lehrer bzw. Gastfamilie nach den üblichen Preisen fragst. Beim Nahverkehr kann man oftmals auch viel sparen, wenn man sich beim Transportunternehmen registriert. Unser bester Tipp? Wenn deine Visumsbedingungen es erlauben, suche dir einen Teilzeitjob. Nicht nur wird sich dein Einkommen verbessern, sondern deine Sprachkenntnisse werden sich auch vervierfachen!

10. ERWEITERE DEINEN FREUNDESKREIS

Lauf nach dem Unterricht nicht direkt zu den anderen Auslandsstudenten, sondern mache dir die Mühe, auch mit Einheimischen Freundschaft zu schließen. Wenigstens einen einheimischen Freund zu haben, wird dir die Türen nicht nur zu einem besseren Verständnis der Kultur öffnen, sondern auch zu Einladungen zu besonderen Anlässen, Sportveranstaltungen und typischen Festlichkeiten führen.

Studiere im Ausland mit EFMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen