Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 Tipps, wie du dich auf internationalen Flughäfen zurechtfindest

10 Tipps, wie du dich auf internationalen Flughäfen zurechtfindest

Reisen ist wahrscheinlich das aufregendste, was du machen kannst. Unbekannte Orte bringen neue Erfahrungen, Freundschaften und kulinarische Erlebnisse. Aber bevor du das alles genießen kannst, musst du erst einmal dorthin kommen, was bedeutet, dass du wahrscheinlich von einem internationalen Flughafen abfliegst. Egal, ob es das erste, zweite oder tausendste Mal ist, dass du fliegst, ob du zu einem 2-wöchigen Urlaub oder einem Auslandsjahr aufbrichst, es ist völlig normal, sich darüber Gedanken zu machen, ob man sich am Flughafen zurechtfindet.

Deshalb habe ich für dich diese Liste zusammengestellt. Als erfahrener Reisender weiß ich, dass es ein paar Dinge gibt, die du machen kannst, um das Ganze zu erleichtern. Dies sind meine 10 besten Tipps, um internationales Reisen zum Kinderspiel zu machen.

1. Clever Packen

Es gibt wahrscheinlich keinen schlimmeren Urlaubsbeginn als, wenn du bei deiner Ankunft feststellst, dass du 8 T-Shirts, ein Set Unterwäsche und keine zusammenpassenden Socken dabeihast. Für sieben Tage packen heißt: 7 Paar Socken, 7 T-Shirts, 7-mal Unterwäsche usw.

Zum richtigen Packen gehört auch, dass man den passenden Adapter oder Ladegerät für elektronische Geräte dabeihat. Den Kabelsalat kannst du vermeiden, indem du schaust, für welche Geräte du die gleichen Kabel benutzen kannst. So wie du genügend Unterwäsche für den gesamten Trip dabeihast, solltest du auch ausreichend Musik, Serien oder Filme herunterladen, um Wartezeiten zu überbrücken. Brauchst du dafür etwas Inspiration? Kein Problem, dafür haben wir auch gesorgt.

Was außerdem noch wichtig ist sind deine Reiseunterlagen. Wenn du ins Flugzeug einsteigen möchtest, brauchst du deinen Reisepass und dein Ticket. Du solltest außerdem vorher checken, ob dein Reisepass auch nicht abgelaufen ist.

2. Plane Zeit ein

Flughafen-Stress entsteht zu 90%, weil man nicht genug Zeit einplant. Das ist besonders wichtig, wenn du Gepäck zum Einchecken hast. Ja, es kann langweilig sein, schon früh durch die Sicherheitskontrolle zu gehen, aber du kannst mir glauben, dass das tausend Mal besser ist, als beim Anstehen Zeitdruck zu haben. Ich versuche immer 2-3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Wenn da eine Stunde bleibt, um die Geschäfte am Flughafen zu durchstöbern, soll mir das nur recht sein. Wenn du deinen Koffer eingecheckt hast, gehst du am besten direkt zur Sicherheitskontrolle. Deine Bordkarte solltest du in der Hand behalten, da du die vorzeigen musst, um zur Kontrolle zu kommen.

3. Sicherheitskontrolle

Die Sicherheitskontrolle versetzt die Meisten in Unruhe, aber wenn du mal darüber nachdenkst, wollen die Flughafen-Angestellten doch das Gleiche wie du. Sie möchten keine Taschenmesser, volle Wasserflaschen oder Haarspray in deiner Tasche finden. Es bereitet Ihnen keinen Spaß, dich nochmal durch die Kontrolle schicken zu müssen, sowie auch dir nicht.

Um diese unangenehmen Situationen (für alle) zu vermeiden, gibt es ein paar Vorbereitungen, die du vor der Kontrolle treffen kannst:

Zuallererst solltest du sicherstellen, dass alle Flüssigkeiten in einen 1-Liter-Beutel passen. An zweiter Stelle kommen deine elektrischen Geräte. Packe sie so ein, dass du sie schnell herausholen kannst. Dann legst du die Geräte zusammen mit dem Flüssigkeiten-Beutel in eine separate Schale an der Kontrolle. Du solltest auch deine Hosentaschen leeren, Schmuck und Gürtel ablegen und eventuell musst du auch deine Schuhe ausziehen. Das alles kannst du schon beim Schlange stehen vorbereiten.

Wenn du dich an diese einfachen Regeln hältst, ist die Sicherheitskontrolle kein Problem mehr für dich.

4. Das richtige Gate finden

Normalerweise wird das Gate 45-60 Minuten vor Abflug auf den Bildschirmen in der Abflughalle angezeigt. Wenn du ganz sichergehen willst, kannst du über die Airline-App auch eine Erinnerung setzen, die dich dann informiert, sobald das Gate bekannt ist. Wenn du so bist wie ich, dann wählst du die traditionelle Methode, bei der du zu den großen Bildschirmen gehst, dort deinen Flug findest und daneben das Gate. Wenn du das Gate weißt, kannst du auf deinem Handy einen Alarm für 15 Minuten vor der Boarding-Zeit setzen (das gibt dir genug Zeit, um zum Gate zu laufen) und in aller Ruhe den Flughafen erkunden.

5. WLAN

Das ist wahrscheinlich das wichtigste auf den meisten Flughäfen: kostenloses WLAN. Einige geben dir nur 30 Minuten (grrr), andere begrenzen es überhaupt nicht (Juhuu!). Mit deinem Handy in der Hand kannst du nun also auch weitere Informationen über dein Reiseziel einholen. Was gibt es beim Hotel-Transfer zu beachten? Wie hieß dieses Restaurant noch gleich, was dir empfohlen wurde? Jetzt hast du die Chance, offene Fragen zu klären, zu recherchieren und alles zu planen, bevor du landest.

6. Flughafen-Geschäfte

Schokolade, Parfums, Bücher, Sushi, Klamotten – Flughäfen bieten einfach alles. Leute, die mir erzählen, dass ihnen auf Flughäfen langweilig wird, finde ich gruselig. Es ist wie Disneyland für Erwachsene. Ich mag diese leicht nerdige Herausforderung, in einen Buchladen zu gehen und ein Buch zu finden, dass ich vor meiner Rückkehr nach Hause durchgelesen haben werde. Ich mache mich auch auf die Suche nach Snacks, die mich während der gesamten Reise bei Laune halten, weil…naja, ich mag einfach Snacks. Außerdem musst du an Wasser denken. Einige Flüge können ganz schön lang sein.

7. Spannendes entdecken

Flughäfen, wie auch Parks und Hochhäuser, wurden so entwurfen, dass sie beeindrucken. Reisen besteht nicht mehr nur aus dem Hinkommen, sondern ist eine besondere Erfahrung. Mehr und mehr Flughäfen setzen dies um. Recherchiere ein bisschen über den Flughafen und finde heraus, was dir dort geboten wird. Viele Flughäfen haben Terrassen, von wo aus man Start und Landung beobachten kann. Manche haben sogar botanische Gärten und andere wurden bei der Gestaltung von der Kultur und Landschaft der Stadt, in der sie sind, inspiriert. Das bringt mich zu Tipp Nummer 8.

8. Bitte um Hilfe

Wenn du nicht weißt, was du machen kannst, frag einfach einen der Flughafen-Angestellten nach Vorschlägen. Finde die besten Restaurants, Geschäfte, Kunstausstellungen und besondere Architektur. Wenn du Fragen zu deinem Flug hast, wende dich am besten an einen Mitarbeiter der Airline an einem der Info-Desks.

9. Entspann dich

Das ist meine Lieblingsbeschäftigung am Flughafen. Du wirst irgendwann müde vom Herumlaufen zwischen den Geschäften. Jetzt ist die Zeit, einen gemütlichen Sitzplatz zu finden, Netflix zu öffnen und etwas zu schauen, womit die Zeit vorbeigeht. Das hier sind meine Lieblingssendungen zum Englisch lernen.

10. An Bord gehen

Klingeling! Ach ja, da ist auch schon der Alarm, den du eingestellt hast. Zeit, zum Gate zu gehen. Wenn du dort ankommst, halte deine Bordkarte und deinen Reisepass bereit, am besten schon aufgeklappt. Wenn du diese letzte Hürde genommen hast, begib dich zu deinem Sitzplatz, schließ den Gurt und lass den Piloten sich um den Rest kümmern. Du hast es geschafft!

Mit EF die Welt entdecken!Mehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen