Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

50 Dinge, die wir an den USA lieben

Land of the free, home of the brave, und das wohl beliebteste Land der Erde. Hier sind 50 Dinge, die wir an den Vereinigten Staaten von Amerika lieben (das ist übrigens ein Grund pro Stern auf der amerikanischen Flagge), in beliebiger Reihenfolge:

1. Den Superbowl-Sunday

Das jährliche Spiel um die Meisterschaft im American Football ist mehr als nur eine gigantische Sportveranstaltung. In der Halbzeit verwandelt sich das Footballspiel in eins der größten und meistgesehensten Konzerte der Welt, das in der Vergangenheit von Musikern wie Beyonce, Prince, Madonna, Bruno Mars, Justin Timberlake oder Lady Gaga bestritten wurde.

2. Die Flagge

Niemand liebt sein Land so sehr wie die Amerikaner – und es zeigt auch niemand sonst so deutlich und bereitwillig. Die Flagge mit den ‘Stars & Stripes’ wirst du überall entdecken: im Vorgarten vieler Häuser, als Sticker auf den Stoßstangen der Autos, auf Kappen, Cupcakes und seit 1969 sogar auf dem Mond.

Wusstest du, dass fünf der sechs Flaggen, die auf dem Mond in den Boden gerammt wurden, heute immer noch stehen? Allerdings haben sie inzwischen all ihre Farbe verloren.

3. AOC & RBG

Zwei bewundernswerte weibliche Vorbilder aus ganz unterschiedlichen Generationen. Alexandra Ocasio-Cortez (auch bekannt als AOC) ist eine junge Kongressabgeordnete aus New York, deren selbstbewusstes Auftreten und klare Worte in Washington hohe Wellen schlagen (und sie landesweit in die Schlagzeilen bringen), während Ruth Bader-Ginsburg (auch bekannt als RBG) eine altgediente Richterin am Obersten Gerichtshof und eine Ikone der Frauenrechtsbewegung ist.

4. Churros

Na gut, diese Leckerei ist keine amerikanische Erfindung, aber du findest sie überall in den Staaten auf der Nachspeisenkarte vieler Restaurants.

Und wir sind dem unbekannten Genie sehr dankbar, welches diese frittierten Stangen aus weichem, warmen Teig erfunden und/oder verbreitet hat. Churros werden in Zucker, Zimt, Schokoladensaue oder eine Kombination aus allen dreien getaucht und schmecken einfach sehr gut!

5. Die Nationalparks

Aufgrund der Größe und Weitläufigkeit des Landes kann man hier jede nur vorstellbare Landschaft dieser Erde finden, auch wenn man dafür bisweilen sehr weit fahren muss: vom weltberühmten Grand Canyon bis zu den schneebedeckten Bergen der Rocky Mountains oder der tausende Meilen langen, wunderschönen Küste.

Diese Naturwunder verteilen sich auf ganze 58 Nationalparks, die man etabliert hat, um sicherzustellen, dass auch kommende Generationen die beeindruckende, unberührte Natur genießen dürfen.

6. Starbucks

Ernsthaft, wo wären wir ohne die Kaffeekette? Die erste Starbucks-Filiale öffnete 1971 in Seattle ihre Türen und die Marke hat sich zu einem der beliebtesten Kaffee-Läden der Welt entwickelt.

Die Firma hat sogar ihre eigenen Wörter für die Bechergrößen erfunden, die wir natürlich alle pflichtbewusst auswendig gelernt haben. Ich gehe mir jetzt einen Venti Latte bestellen, was willst du?

7. Den Broadway

Die berühmte Straße voller Theater in New York ist auch heute noch einer der besten Orte auf der Welt, um eine Bühnenshow zu sehen.

8. Hollywood, Los Angeles

Die gesamte Filmindustrie hat es Hollywood zu verdanken, dass sie heute so erfolgreich ist, den hier wurden Talente, Technologien und Spezialeffekte entwickelt und gefördert.

Auf nach Hollywood, wenn du echte Stars auf der Straße entdecken, eine Runde Shoppen oder einen gesunden, grünen Detox-Smoothie trinken möchtest.

9. Die kulturelle Vielfalt

Amerikaner akzeptieren und feiern Vielfalt, denn die liegt in ihren Genen: die meisten Amerikaner können ihre Vorfahren bis nach Europa, Afrika, Lateinamerika oder Asien zurückverfolgen und haben daher auch verstanden, dass sie ohne dieses vielfältige Erbe nicht zu der Nation geworden wären, die sie heute sind.

10. Supersize – die Riesengrößen für alles

Ob es sich nun um den 64-Unzen-Becher für kalte Getränke handelt (das ist wahnsinnig viel, nämlich eine halbe Gallone oder 1,89 Liter) oder Sandwiches, die sechs Fuß lang sind (1,80 Meter), für die amerikanische Lebensmittelindustrie ist ganz offensichtlich rein gar nichts ‘zu groß’.

11. Den Sport

Amerika ist die Heimat des Profisports, von der National Football League (NFL) über Major League Baseball (MLB) und die National Basketball Association (NBA) bis hin zur National Hockey League (NHL), und es gibt kaum etwas, das die Amerikaner noch mehr lieben als ihre Teams, die sie deutlich sichtbar mit Trikots, Kappen, Stickern und Flaggen unterstützen.

12. Die Küste

Wir können gar nicht aufhören, von den wunderschönen Küstenabschnitten zu schwärmen. Stell dir vor, wie du dir ein wenig goldene Bräune bei strahlendem Sonnenschein gönnst, bevor du bei einer Sprachreise nach Miami Beach die Nacht zum Tag machst, oder vor der Küste Kaliforniens nach Walen Ausschau hältst.

Stell dir vor, in Maine frische Hummerbrötchen auf einer Restaurantterrasse mit Blick aufs Meer zu essen, oder die besten Wellen der Welt in Hawaii zu reiten. Es besteht kein Zweifel: Amerika verfügt über einige der schönsten Küstenabschnitte der Welt.

13. Die Festivals

Da wäre die sonderbare Kreativität, die alljährlich beim Burning Man in der Wüste Nevadas zu bestaunen ist, das Wiederaufleben der Wurzeln des Jazz beim Jazz Fest in Louisiana, oder die sonnengeküssten Bühnen des Coachella-Festivals.

Amerika bietet für jeden Geschmack das passende Musikfest.

14. Das amerikanische Fernsehen

Saturday Night Live, Greys Anatomy, Die Simpsons, Der Bachelor, Stranger Things, Orange is the New Black, Homeland, Breaking Bad, Parks & Recreation, FRIENDS … ganz gleich, welches Genre du bevorzugst, auf deiner Liste der besten Fernsehserien und Shows sind wahrscheinlich ziemlich viele amerikanische Produktionen. Falls du deine Freizeit gerne mit Netflix verbringst findest du hier und hier unsere Empfehlungen, wenn du gleichzeitig auch deine Englischkenntnisse verbessern möchtest.

15. Die freundlichen Menschen

Es spielt wirklich keine Rolle, ob du im Supermarkt an der Kasse anstehst, gerade noch rechtzeitig in die U-Bahn springst, bevor die Türen sich schließen, oder im Diner an der Ecke den ersten Bissen von deinen Pfannkuchen zum Frühstück genießt: Die Chancen stehen sehr gut, dass dich hier jemand freundlich anlächelt und ein Gespräch beginnt.

16. Die Möglichkeiten

Suchst du nach dem Abi nach einem Auslandspraktikum, einem Job oder einem exzellenten College? In Amerika findest du haufenweise Gelegenheiten und Möglichkeiten für den Karrierestart oder deine höhere Bildung.

17. Die Geschichte der amerikanischen Musik …

Ray Charles, Aretha Franklin, Nat King Cole, Michael Jackson, Louis Armstrong, Chuck Berry, Marvin Gaye, Prince, Stevie Wonder, Elvis Presley, Bob Dylan, Ella Fitzgerald, Billie Holiday – amerikanische Musiker haben in diesem Bereich einen großen Beitrag geleistet, haben Musik für die ganze Welt geschrieben, Genres erschaffen, weiterentwickelt und immer wieder neu definiert.

18. … und ihre Gegenwart

Versuch gar nicht erst, es zu leugnen: Diese Musiker stehen fast alle auf deiner Spotify-Playlist, oder? Beyoncé, Taylor Swift, Mariah Carey, Jay Z, Alicia Keys, Kanye West, Eminem, Madonna, Nick Jonas (und der Rest der Jonas Brothers), John Legend, Kurt Cobain, Adam Levine, John Mayer, Pharrell Williams … Wir könnten ewig so weitermachen, nicht wahr?

19. Disney

Da wären die weitläufigen Themenparks in Florida und die zahllosen Filmklassiker, die unsere Kindheit bereichert und verzaubert haben – Disney macht Kinder und Erwachsene seit Ewigkeiten glücklich, genauer gesagt, seit dem ersten Kinofilm des Studios, Schneewittchen und die sieben Zwerge, der bereits 1937 in die amerikanischen Kinos kam.

20. Die NASA

Der Weltraum ist cool. Zusehen zu können, wie eine Rakete in den Weltraum startet, ist noch cooler. Und die Abschussanlage der NASA in Florida von innen erkunden zu dürfen, ist unglaublich cool, den hier arbeiten die weltweit führenden Astrophysiker und Luftfahrtingenieure und machen Weltraumforschung möglich.

Cooler geht es eigentlich gar nicht mehr.

21. Bagels

Amerikas Faszination für diese geballten Kohlenhydrat-Kringel hat der Welt einige der leckersten Sandwiches und süßen Köstlichkeiten seit der Erfindung des Brötchens beschert. Zum Frühstück empfehlen wir einen getoasteten Rosinen-Zimt-Bagel, mittags einen Bagel mit Räucherlachs und Frischkäse, und abends zum krönenden Abschluss einen Regenbogen-Bagel, der selbstverständlich für Instagram fotografiert werden muss.

22. Wintersport

In Amerika befinden sich einige der besten Skigebiete der Welt, unter anderem berühmte Orte wie Aspen, Breckenridge, Squaw Valley, Jackson Hole, Alta-Snowbird, Stevens Pass, Stowe und viele weitere. Es gibt so viele großartige Pisten, das selbst die fleißigsten Tiefschnee-Enthusiasten kaum alle fahren können.

23. Das Silicon Valley

Im Süden von San Francisco befindet sich eines der weltweit führenden und größten Zentren für Technologie und Innovation. Hier sitzen zum Beispiel Facebook, Apple, Google, Tesla und Visa. Dieser Unternehmens-Hotspot ist das erklärte Ziel aller geschäftstüchtigen Köpfe, die mit anderen zusammenarbeiten und etwas Neues erschaffen wollen.

24. Erdnussbutter

Die himmlische Kombination aus Schokolade und Erdnussbutter ist als Reese’s Peanut Butter Cup bekannt, während die “gesündere” Alternative PBJ genannt wird: ein Erdnussbutter-Marmeladen-Sandwich. Du musst definitiv beides probieren.

25. Die Großen Seen

Ebenso wunderbar wie gigantisch, stellen diese fünf miteinander verbundenen Seen an der Grenze zwischen den USA und Kanada die weltgrößte Süßwasserfläche dar und bieten gleichzeitig zahllose Möglichkeiten, deine Tage mit Bootfahren, Schwimmen, Kajak fahren oder Angeln zu verbringen.

26. Ranch Dressing

Eine echte amerikanische Erfindung und das wohl leckerste Salatdressing, das es gibt (Buttermilch & Kräuter!). In den Vereinigten Staaten ist diese Geschmacksrichtung so beliebt, dass man eine überraschen große Zahl unterschiedlicher Lebensmittel mit Ranch- Geschmack im Laden findet. Darunter sogar eine Limonade mit Ranch-Geschmack. Nur für Mutige.

27. Regionale Akzente

Amerikaner sind stolz auf die Vielzahl regionaler Akzente, von der gedehnten Aussprache im Süden, zum Beispiel in Mississippi und Louisiana über das Näseln in Texas und den unbeschwerten Akzent und Slang, der typisch für Kalifornien ist.

28. Meghan Markle

Amerikas Geschenk ans Vereinigte Königreich und wahrscheinlich das Beste, was der britischen Königsfamilie passieren konnte – obwohl wir zugeben, dass Prinz Williams drei kleine, süße Kinder auch nicht schlecht sind.

29. Costco

Ein Einkaufsparadies nur für registrierte Mitglieder, wo man alles in Großpackungen und großen Mengen kaufen kann. Beliebt bei Großfamilien und all jenen, die einfach nicht lange genug mit ein oder zwei Flaschen Ranch-Dressing auskommen, sondern unbedingt gleich zwölf mit nach Hause nehmen müssen.

30. Alles mit Pumpkin Spice

Du weißt, dass die festliche Herbstsaison angefangen hat, wenn du plötzlich auf Instagram nur noch Fotos von Pumpkin Spice Lattes (auch PSL genannt) zu sehen bekommst. Unserem Lebkuchengewürz gar nicht unähnlich, nur eben zusätzlich mit Kürbisgeschmack.

Und natürlich ist Starbucks verantwortlich dafür, dieses Aroma weltweit bekannt gemacht zu haben.

31. Kürbisschnitzen

Warum stehen Amerikaner eigentlich so auf Kürbisse? Das Zeug ist nicht nur köstlich in Kuchen und Getränken, das große Gemüse (botanisch gesehen ist es allerdings eher Obst) sieht auch fantastisch aus, wenn es zu Halloween ein gruseliges Gesicht verpasst bekommt: Der Kürbis wird ausgehöhlt und eine Fratze hineingeschnitzt, dann kommt eine Kerze hinein und fertig ist der sogenannte Jack O’Lantern.

32. Beyoncé & Jay-Z

Dieses Kraftpaket von einem Paar dominiert nicht nur musikalisch in den Bereichen R&B und Hiphop, sondern auch in der Mode, der modernen Kunst und sogar in der Bürgerrechtsbewegung. Hätte Amerika König und Königin, würden diese beiden die Krone tragen.

33. Reality-TV

Von Talentshows wie American Idol (unser DSDS ist ein Ableger davon) oder The Voice, in denen so manche Superstar-Karriere ihren Anfang genommen hat, bis hin zum Bachelor, bei dem kaum jemand zugibt, dass er oder sie zuschaut, ist Amerika auch beim Reality-TV Vorreiter gewesen und hat dem Rest der Welt ein neues, unbarmherziges, urkomisches, völlig übertriebenes Fernsehkonzept serviert. Vielen Dank dafür … oder nicht?

34. Thanksgiving

Bis Weihnachten ist es noch so lange hin? In den Vereinigten Staaten gibt es einen Monat vorher bereits das beliebte Thanksgiving! Dieser Feiertag bietet Gelegenheit, sich mit der Familie, den Liebsten an einen Tisch zu setzen, ohne einander große Geschenke machen zu müssen. Der Tag steht ganz im Zeichen des im Ofen gebratenen Truthahns (oder des veganen Bratstücks als Alternative), dazu gibt es Pumpkin Pie und Cranberry-Sauce.

35. Shopping-Wahnsinn am Black Friday

Der Tag nach Thanksgiving ist der größte Shopping-Tag des Jahres und es gibt sowohl online als auch in den Ladengeschäften hohe Rabatte. Der Siegeszug des Online-Shopping hat dazu geführt, dass die Angebote nicht mehr nur auf den Freitag begrenzt sind (ihr habt alle vom Cyber Monday gehört, oder?!), aber dennoch bleibt der Black Friday der Tag, an dem die meisten Amerikaner wie die Verrückten einkaufen.

36. BBQ

Auch wenn das Konzept des Grillens ursprünglich aus der Karibik stammt, gibt es heute wohl kaum etwas Typischeres für die Vereinigten Staaten als ein Barbecue im Garten. Dazu braucht es nur Burger, kalte Getränke und ein paar Kumpel oder Freundinnen, mit denen man gemeinsam grillt.

37. Target

Ein weiterer Einkaufstempel und besonders bei der jüngeren Generation beliebt: Hier findest du Dinge, die du auf Pinterest gesehen hast, alles passt optisch optimal zusammen, und du kannst jedes Gerät, jedes Outfit, jede Lampe und jeden Duschvorhang mitnehmen, von dem du jemals geträumt hast – und auch all die Dinge, von denen du gar nicht wusstest, dass du sie brauchst!

38. Die Natur

Weitläufige Farmen, Bergketten, grüne Hügel, Flachland und Weideland, Wüsten, Seen und Flüsse: Amerika hat wirklich alles, was das Herz begehrt. Du kannst dein ganzes Leben damit verbringen, die Naturwunder der Vereinigten Staaten zu erkunden, und am Ende bleibt dennoch das Gefühl, dass du nur einen Bruchteil von dem gesehen hast, was das Land zu bieten hat.

39. Roadtrips

Gibt es etwas Amerikanischeres als einen Ausflug im gebrauchten Cabrio? Du und deine Freunde steigen ins Auto und dann geht es einfach die Straße hinunter, in die Weite hinaus, während der Fahrtwind euch die Haare zerzaust …

40. Den 4. Juli und das Feuerwerk

Das Barbecue haben wir ja bereits erwähnt. Am 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, findet nahezu überall eins statt, dazu wird in den Farben der Flagge dekoriert, also rot, weiß und blau, und wenn es dunkel ist, werden die Feuerwerksraketen in den Himmel geschossen.

41. Die Smithsonian-Museen

Der weltgrößte Museumskomplex, ein wahres Mekka der Bildung und Kultur, das sich aus 19 Museen und einem Zoo zusammensetzt. Gehört zum absoluten Pflichtprogramm, wenn du in Washington D.C. bist, und ist ein echtes Geschenk an die Menschheit.

42. Alles, was Drive-Through heißt

Amerikaner lieben ihre Autos – und haben dementsprechend einen Weg gefunden, nahezu alles machen zu können, ohne überhaupt aussteigen zu müssen. In Las Vegas kann man in einer Drive-Through-Kapelle heiraten, es gibt auch Dunkin’ Donuts zum Durchfahren und selbst der lebensmitteleinkauf lässt sich bequem vom Fahrersitz aus erledigen.

43. Michelle Obama

Mach Platz, Barack. Die ehemalige First Lady ist heute unbestreitbar beliebter als ihr Ehemann, und sie ist ebenso glamourös wie zugänglich. Jeder wäre gern wie Michelle!

44. Chicken & Waffles bei Amy Ruth’s in Harlem, New York City

Wenn du in New York bist, solltest du Amy Ruth’s unbedingt einen Besucht abstatten und diesen Klassiker der Soul Food-Küche probieren, denn ‘Chicken & Waffles’ wärmen das Herz und sind köstlich. (Dass man Hühnchen mit Waffeln kombiniert, ist dir neu? Jetzt musst du diese Kombination unbedingt probieren!)

45. Highschool

Cheerleader, Football-Mannschaften, Glee Clubs und Abschlussbälle – die amerikanische Highschool-Zeit, die wir aus Film und Fernsehen kennen, ist einzigartig und in vielerlei Hinsicht der deutlichste Ausdruck des Stellenwerts, den die Gemeinschaft im amerikanischen Leben und der dortigen Kultur hat. Man macht Dinge zusammen und schafft auf diese Weise Gemeinschaft.

46. Universitäten der Ivy League

Harvard steht meist an der Spitze globaler Ranglisten der besten Universitäten der Welt – und das hat durchaus seine Gründe. Die Uni ist berühmt und berüchtigt dafür, dass es sehr schwer ist, einen Studienplatz zu bekommen und angenommen zu werden.

Sie bietet nicht nur eine fantastische Ausbildung, sondern genießt eben auch weltweites Ansehen. Du glaubst, Harvard ist nichts für dich? Es gibt eine Reihe weiterer Weltklasse-Universitäten in den Vereinigten Staaten, darunter etwa Princeton, Stanford, Yale, MIT und Columbia. Wir verraten dir auch, wie du an einer davon angenommen wirst.

47. Stand-up-Comedy

Eine Form der Live-Unterhaltung, die in den Vereinigten Staaten erfunden wurde und meisterhaft von berühmten Komikern wie Eddie Murphy, Jerry Seinfeld, Dave Chappelle, Sarah Silverman, Chris Rock, Ellen DeGeneres und Amy Schumer betrieben wird. Auch auf Netflix ist diese Form der Unterhaltung inzwischen fest etabliert und taucht als Netflix Special regelmäßig im Programm auf. Hier haben sich zahlreiche Komiker ihre Sporen verdient, die später als Schauspieler reüssierten, unter anderem Zach Galifianakis, Robin Williams und Jim Carrey.

48. Die Tex-Mex-Küche

Die Familienküche der mexikanischstämmigen Amerikaner in Texas hat so viele leckere Gerichte hervorgebracht, die überall auf der Welt Anklang finden. Nachos, Burritos und Fajitas gehören dazu. Das alles ist Tex-Mex und einfach köstlich!

49. Air-Conditioning

Vielleicht hast du zu Hause auch eine Klimaanlage oder kennst sie zumindest aus Geschäften oder Büros in deiner Näher, aber in den Vereinigten Staaten ist die Air-Condition oder Klimatisierung nahezu überall selbstverständlich. Zu Hause, im Auto, im Büro, in Läden, Flughäfen, ganz egal: Wenn es draußen heiß oder auch nur warm ist, sorgen die Amerikaner dafür, dass es drinnen angenehm kühl oder auch arktisch kalt ist.

50. Essens-Lieferdienste

Drive-Throughs sind zwar sehr bequem, aber ein Kleinwagen, der durch die Straßen von Los Angeles fährt und den ganzen Kofferraum voller Pizzas hat, macht dein Abendessen noch viel bequemer. Ob Chinesisch, Mexikanisch, Pizza, Hamburger oder Sushi – es gibt wohl kaum irgendetwas, das dir nicht auf Wunsch auch heiß und frisch nach Hause geliefert wird.

Erlebe die beste Zeit deines Lebens und reise mit uns in die USAMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Kultur