Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 verborgene Perlen in Singapur

10

Du hast die beeindruckenden Gardens by the Bay bestaunt, dein ganzes Geld beim Shoppen an der Orchard Road ausgegeben und das berühmte Raffles Hotel besucht? Dann ist es an der Zeit diese 10 verborgenen Perlen der Stadt zu erkunden! Lerne das authentische Singapur kennen.

1. Smoke & Mirrors

Sobald es um atemberaubende Aussichten über Singapur geht, kennt jeder die Bars und Restaurants beim Marina Bay Sands. Aber es gibt noch eine weitere unglaubliche (und weniger touristische) Bar in der Stadt. Die Smoke and Mirrors Bar befindet sich oberhalb der National Gallery von Singapur. Hier werden sorgfältig zubereitete Cocktails serviert, während man einen herrlichen Blick auf die helle und dramatische Skyline der Stadt hat.

2. Citizen Farm

Versteckt im Herzen der urbanen Stadt findet man in der Citizen Farm eine Oase gemeinschaftlicher Landwirtschaft. Die Farm wurde 2016 gegründet und befindet sich auf dem Gelände eines verlassenen Gefängnisses. Das Projekt soll dem Stück Land eine neue Bestimmung geben und die Menschen vor Ort zusammenbringen. Sie sollen mehr über die Landwirtschaft lernen und wie mit moderner, abfallarmer Technologie nachhaltige und hochwertige Lebensmittel produziert werden können.

3. Gillman Barracks

Die Gillman Barracks, ein ehemaliger britischer Armeestützpunkt mit einer langen Militärgeschichte, wurde völlig neu gestaltet. Sie beherbergen heute einige der besten zeitgenössischen Kunstwerke der Welt. Die wunderschöne Kolonialarchitektur beherbergt eine Reihe von Galerien, Restaurants und sogar eine Bar mit Live-Musik. Alle paar Wochen findet in den Gillman Barracks freitagabends “Art After Dark” statt, mit neuen Ausstellungen, Live-Performances und Pop-up-Essensständen.

4. Ein kostenloser Markt in Singapur – wirklich!

Auf diesem Markt brauchst du gar kein Portemonnaie. Es klingt zu schön, um wahr zu sein, aber wie der Name schon sagt, sind die Dinge hier wirklich kostenlos. Der Markt ist ein kulturelles und soziales Projekt und besteht seit über 10 Jahren. Hier werden nicht etwa Waren verkauft oder gekauft sondern es wird geteilt und gehandelt. Dieses Konzept soll eine glücklichere Gemeinschaft aufbauen. Auf diesem Markt findest du alles, von selbstgebackenen Keksen bis hin zu Kleidung oder lokaler Kunst.

5. Insel Penang Cafe

Dieses kleine Restaurant ist bei den Einheimischen sehr beliebt und ein großartiger Ort, um einen entspannten Abend zu verbringen und die traditionelle malaysische Küche Penangs zu geniessen. Nicht weit vom West Coast Park entfernt, liegt das Island Penang Cafe. Somit liegt es ein wenig außerhalb der Stadt, aber genau das hält es vom Touristenradar fern. Deshalb sind die Preise angemessen, die Gerichte köstlich und man hat oft noch gute Chancen auf einen freien Tisch.

6. Sungei Buloh

Der Zoo von Singapur ist berühmt für seine Nachtsafari, aber wenn du ein authentisches Stück Wildnis in Singapur erleben möchtest, fährst du nach Sungei Buloh an die Nordwestküste. Hier schützt ein 87 Hektar großes Reservat zahlreiche einheimische Pflanzen und Tiere. Naturlehrpfade führen dich durch artenreiche Mangroven, Wälder und Feuchtgebiete. Hier leben Tausende von Zugvögeln, heimische Blumen, Schlammhummer und sogar Sumpfkrokodile.

7. Timbre und Food Park

Aufgrund seiner Größe ist es etwas schwieriger dieses Geheimnis für sich zu behalten. Dieser beeindruckende Food Park ist aus alten Schiffscontainern errichtet und auf jeden Fall eine neue und aufregende Ergänzung auf der Liste der kulinarischen Genüsse in Singapur. Das Angebot reicht weit über die malaiische Küche hinaus, denn die Verkäufer bieten sogar französische, amerikanische und spanische Gerichte an, die fast jeden Abend von Live-Musik begleitet werden.

8. Kampong Lorong Buangkok

Wenn du der Hektik des modernen Stadtlebens entfliehen möchtest, ist ein Besuch in einem Kampong (das malaiische Wort für Dorf) eine gute Möglichkeit, ein wenig traditionelle singapurische Kultur zu erleben. Mit dem rasanten Wachstum der Stadt gibt es immer weniger Kampongs, so dass Lorong Buangkok einer der letzten Orte ist, an dem man sich in die Vergangenheit zurückversetzen kann, um die einfachen Holzhäuser zu sehen und einen Blick auf ein langsameres Leben zu erhaschen.

9. Smith Marine Floating Restaurant

Zwischen Pulau Ubin und dem Fährterminal von Changi Point gelegen, ist dieses schwimmende Kelong ein einzigartiger Ort, um eine Mahlzeit zu genießen. Das Restaurant serviert nur die frischesten Meeresfrüchte – von Krabben und Calamari bis hin zu Hummer und Garnelen. Wenn du willst, kannst du sogar dein Geschick unter Beweis stellen und deinen eigenen Fisch fangen.

10. Wessex Estate

In den 1940er Jahren florierte das Gebiet von Wessex im Westen Singapurs als Zentrum schöner Wohnhäuser im Kolonialstil für britisches Militärpersonal. Es lohnt sich, ein wenig abseits zu fahren, um die schönen Bungalows und Häuser zu besichtigen, die hier noch immer von üppigem Grün umgeben sind. Heute hat sich die Gegend in ein trendiges, malerisches Viertel verwandelt, in dem einige neue Kunstateliers und Cafés mit Vintage-Dekor und Souvenirs aus den 40er Jahren zu finden sind.

Entdecke auch du die verborgenen Schätze von SingapurMehr erfahren

Lerne eine von 12 Sprachen an über 50 Top-Reisezielen weltweit

Learn more