Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

12 Tipps, wie du ein Praktikum meisterst

12

Praktika sind eine großartige Möglichkeit, um die Gewässer der Arbeitswelt auszutesten, Credits fürs Studium einzuheimsen oder sogar um deine Karriere loszutreten. Auch wenn du nur für wenige Monate angestellt bist: Du hast Zeit, um herauszustechen und DER Praktikant bzw. DIE Praktikantin aller Praktikanten zu werden.

1. LUNCH, LUNCH UND NOCHMALS LUNCH

Die Mittagszeit ist perfekt, um mehr über deine Kollegen zu erfahren und neue Leute zu treffen – auch bekannt als Networking bei Sandwiches und Salat. Vielleicht braucht eine Abteilung Hilfe bei einem Projekt, jemand sucht noch ein Mitglied für die Fußballmannschaft nach der Arbeit oder ein Kollege steht genauso sehr auf Game Of Thrones wie du. Es gibt vieles während der Mittagspause in Erfahrung zu bringen. Deshalb ist dies unsere Nummer 1 der Praktikums-Tipps.

2. SEI NETT

Sei zu jedem nett und höflich, beherrsche Smalltalk und halte dich von der Gerüchteküche fern. Du weißt vorher nie, wer in der Firma dir bei einem Projekt oder sogar bei einer Anstellung helfen kann. Und umso mehr man dich mag, desto einfacher kannst du um Unterstützung bitten und nach Kontaktdaten bzw. Empfehlungen fragen – unbezahlbare Hilfsmittel in jedem Job.

3. SEI KEIN CHAOT

Als Praktikant bist du weder ein Diener noch eine Putze (außer du wurdest genau dafür angestellt). Aber leiste dennoch unaufgefordert deinen Beitrag dazu, das Büro zu einem angenehmen Ort zu machen: Fülle den Drucker mit Papier auf, wasche dein Geschirr ab und halte deinen Schreibtisch ordentlich und sauber. Kurz gesagt: Verhalte dich so, als würde deine Mutter dir dabei zuschauen. (Das ist wohl ein Tipp, der nicht nur für ein Praktikum gilt).

4. HOL DIR JEDE MENGE FEEDBACK

Du musst nicht wöchentliche Treffen für deine Leistungsbewertung ansetzen, aber warte auch nicht bis zum allerletzten Tag. Feedback wird dir helfen, zu lernen, dich zu verbessern und das Beste aus deinem Praktikum herauszuholen. Auch wenn es nicht immer positiv ausfällt, mit möglicher Kritik vernünftig umzugehen, ist eine unglaublich wertvolle Fähigkeit und zählt deshalb zu den wichtigsten Tipps fürs Praktikum.

5. FRAG DRAUFLOS

Sei neugierig und stelle Fragen, um die Eintrittschancen in das Unternehmen und die No-Gos des Geschäftsfeldes zu erfahren – du hast nur wenige Monate, um so viele Informationen wie möglich aufzusaugen. Stelle jedoch auch sicher, dein Frage- und Antwortspiel nicht zu sehr zu übertreiben, damit die anderen noch ihre Arbeit geschafft bekommen. Die meisten Leute sind bestimmt auch gerne bereit, sich Zeit zu nehmen, um mit dir etwas über das Geschäft zu plaudern. Eine fantastische Möglichkeit, um deine Fragen bei einer Tasse Kaffee in einem Zweiergespräch beantwortet zu bekommen.

6. SCHIEBE DAS UNANGENEHME NICHT AUF

Als Praktikant musst du auch manchmal Dinge erledigen, die dir nicht allzu viel Spaß bereiten. Wenn du diese jedoch zur vollsten Zufriedenheit erledigst, werden dich sicherlich bessere Aufgaben erwarten. Sieh es als Lernprozess an und beschwere dich nicht – vor allem nicht bei Kollegen oder Vorgesetzten. Oft musst du dich erstmal beweisen und kleine Tests bestehen, bevor man dich mit größeren und besseren Tätigkeiten betraut.

7. SEI PROAKTIV

Du denkst, die Firma braucht einen Twitter-Account oder du hast eine Möglichkeit gefunden, um Geld zu sparen, indem man einen anderen Papierlieferanten beauftragt? Im Allgemeinen lieben Vorgesetzte Mitarbeiter, die Initiative zeigen und gute Ideen haben, wie man Geld sparen oder verdienen kann. Das Praktikum kann also die perfekte Zeit sein, um deine Talente zu zeigen. Überflute aber die Leute nicht mit schlecht durchdachten oder zu schrägen Ideen – fokussiere dich auf die beste und haue sie mit deinem Wissen um (auch ein paar Zahlen und ein Plan zur Umsetzung schaden nicht).

8. SEI NICHT ZU EHRGEIZIG

Trotz allem, was ich bisher gesagt habe: Sei nicht zu ehrgeizig. Ringe nicht ständig nach Anerkennung und Lob, rede nicht nur mit den Leuten, um wertvolle Kontakte zu knüpfen (das merken sie und fühlen sich ausgenutzt!) und frag nicht schon nach der ersten Woche nach einer Festanstellung. Du solltest auch nicht alles kritisieren und versuche nicht sofort, bestehende Prozesse zu verändern – außer es ist das, wozu man dich angestellt hat.

9. SEI ORGANISIERT UND PÜNKTLICH

Komme nicht zu spät zur Arbeit oder zu Meetings. Ein paar Minuten früher einzutreffen, ist eine einfache Möglichkeit, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Sei immer vorbereitet und verpasse keine Deadlines – wenn du schon vorher weißt, dass du nicht rechtzeitig wirst liefern können, frag nach einer Fristaufschiebung. Organisiert zu sein und die Zeit im Auge behalten zu können, sind wichtige Fähigkeiten für eine erfolgreiche Karriere.

10. KLEIDE DICH PROFESSIONELL

Erkunde dich nach der Kleiderordnung, bevor du mit dem Praktikum beginnst – und dann halte dich auch daran. Wenn es keine Richtlinien gibt, schau einfach, was die anderen Leute tragen und kleide dich dementsprechend. Dein Outfit reflektiert deine Einstellung und je professioneller du wirkst, desto besser.

11. NUTZE RUHIGE ZEITEN

Es gibt immer mal Zeiten, wo nicht viel zu tun ist. Nutze die Möglichkeit und frag nach einer Aufgabe oder schlage selbst ein Projekt vor, falls dir etwas Nutzbringendes einfällt. Stell sicher, dass du immer die Einwilligung deiner Vorgesetzten hast, wenn du die Zeit mit nicht-arbeitsrelevanten Dingen verbringst – sei offen und ehrlich, und versuche nicht zu verstecken, dass du gerade nichts zu tun hast. Lasse dich auch nicht dabei erwischen, wie du dich mit Freunden via Snapchat unterhältst.

12. UND VERGISS DAS KONTAKTE KNÜPFEN NICHT

Der letzte ist nicht nur ein Tipp für die Zeit im Büro, sondern kann auch im Alltag während deines Praktikums von Vorteil sein: Manchmal organisieren Abteilungen Wochenendaktivitäten, wie z.B. Freiwilligenarbeit, Exkursionen oder Sport. Mache mit, da dies eine tolle Möglichkeit ist, um Freunde zu gewinnen und deine Kollegen kennenzulernen. Wenn du aufgrund des Praktikums umziehen musstest, sind deine Kollegen die beste Quelle, um das passende Fitnessstudio, das tollste Café oder die beste Party zu finden.

Wie wäre es mit einem Praktikum im Ausland?Mehr erfahren

Teste dein Englisch in wenigen Minuten

Learn more