Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Der ultimative Reisefotografie Ratgeber für Social Media

Der ultimative Reisefotografie Ratgeber für Social Media

Es ist immer schwer, wenn eine traumhafte Reise zu Ende geht und du deine Koffer zu Hause wieder auspacken und dich wieder an den Alltag und die Arbeit gewöhnen musst. Gleichzeitig wirst du immer noch in Erinnerungen schwelgen und versuchen, das wahre Wesen deiner Reise durch deine die Geschichten deines Abenteuers immer wieder zum Leben zu erwecken und diese mit anderen zu teilen. Das kann jedoch relativ schwer fallen, denn selbst ein Urlaubsbild kann oftmals nicht den wahren Charakter deines Abenteuers festhalten. Folgend zeige ich dir ein paar Tipps, wie du deine Reise-Abenteuer am besten festhältst, um die Geschichte dahinter besser erzählen zu können.

SNAPCHAT

Wenn du nur etwas so bist wie ich, dann weißt du, wie schwer es ist Snapchat auszuschalten, wenn du erst einmal angefangen hast, Fotos zu machen und die zahlreichen Filter zu nutzen. Snapchat ist wirklich toll, weil es dir erlaubt, dass deine Freunde und Familie unmittelbar an deiner Reise teilhaben können. Zudem kannst du deine Fotos oder Kurs-Videos auch noch durch zahlreiche coole Features verbessern: Sei es ein Geo-Tag für die Stadt, in der du weilst, lustige Sticker, Text, Scherze oder sogar Zeichnungen.

Ja, ich weiß, was du jetzt denkst: “Aber Martinique, mit Snapchat kann ich Bild nur wenige Sekunden sehen und dann ist es weg. Wie kann ich also meine Reisen damit festhalten?” Faire Frage. Tatsächlich ermöglicht dir Snapchat, deine Fotos und Videos zu speichern, bevor du diese einzeln versendest bzw. diese in deine Geschichte einbindest. Solltest du noch etwas Inspiration für deine Reisesnaps- oder Videos benötigen, kannst du immer noch deinen Lieblingspromis, einigen Vine Stars oder auch unseren fabelhaften EF Sprachschulen aus aller Welt folgen.

INSTAGRAM

Nichts hält einen kostbaren Moment so fest wie ein Foto – und jeder wahre Fotograf weiß zudem, dass man immer nur so gut ist, wie die letzte Fotografie. Das großartige an Instagram ist zudem, dass es dir erlaubt, alle Editierarbeiten sofort in der App auszuführen. So kannst du deine Fotos einfach und schnell verbessern und mit großartigen Resultaten glänzen. Du kannst zudem auch Orte hinzufügen und sogar verschiedene Accounts erstellen, um dich unterschiedlichen Fotografie-Themen vollends zu widmen. Zum Beispiel kannst du deine Reisen mitsamt deinen Mahlzeiten auf eine kreative Art wiedergeben oder sogar einen Account erstellen, der die Highlights deines Blogs, YouTube-Kanals bzw. von beidem bietet. Übrigens: Vergiss nicht deine Fotos mit zahlreichen Hashtags zu verziehren, um mehr Follower oder mehr Ansichten deiner Fotos zu erzielen, indem du Hashs wie #efmoment, #travelislife, #wanderlust oder #yolo hinzufügst.

BLOG

Wo wir gerade bei Blogs sind – wenn du dies hier liest, musst dir bereits klar sein, wie großartige Blogs sein können! Reiseblogs sind ein Lebensstil (und die perfekte Quelle für Inspiration), und du kannst zahlreiche Bloganbieter finden, welche dir helfen, einen Blog kostenlos zu erstellen und diesen zu personalisieren, damit alles richtig zur Geltung kommt. Erstelle keinen Blog mit dem alleinigen Zweck, mehr Follower zu bekommen. Versuche zuerst deinen eigenen Stil und ein dazu passendes Designthema zu finden. Designthemen im Allgemeinen helfen dir dabei, was du posten solltest und bringen Ordnung in was ansonsten eine Milliarde Ideen, alle auf einem Haufen zusammengeworfen, sind. Was die Follower angeht, diese kommen, wenn du geduldig bist und kontinuierlich tolle Beiträge und Fotos postest.

TAGEBUCH

Zum Schluss gibt es Tagebücher: Kalenderähnliche Notizbücher (Hallo, Moleskine!) und eine Old School-Sache, welche ein Comeback wagen sollte. Während sie (schmerzhaft) persönlich werden können, können sie auch dazu genutzt werden, um jeden Aspekt deiner täglichen Erlebnisse aufzuarbeiten. Also lass dir am Ende des Tages ruhig 10 – 15 Minuten Zeit, um deine Erlebnisse und Gefühle niederzuschreiben. So lange du keine allzu persönlichen Dinge preisgibst, kannst du dein Tagebuch auch an Freunde, Familie und jede sonst interessierte Person weiterreichen, damit diese von deinen Reisen erfahren können. Deine Handschrift wird zur Authentizität beitragen und deine Freunde können etwas lesen, was dem Großteil der Welt vorenthalten bleibt.

Für Ratschläge, wie du das Fotografieren während deiner Reisen meisterst, schaue dir am besten diesen Artikel mit vielen hilfreichen Tipps an.

Gehe mit uns auf ReisenMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Reisen