Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Warum eine App nicht reicht, um eine Sprache zu beherrschen

Warum

In einer Zeit, in der wir permanent an unseren Smartphones sind, gibt es für so ziemlich alles eine App – sogar für das Erlernen einer neuen Sprache! Und da der wahre Wert des Sprechens mehrerer Sprachen zunehmend verstanden wird (man denke zum Beispiel an die großartigen Job- und Reisemöglichkeiten), sind Apps zum Sprachenlernen eine beliebte Wahl für angehende Zweisprachige geworden.

App-Lernen hat sicherlich seine Vorteile. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, durch Gamification zu lernen. Durch das Erstellen von Spielen für notwendige Aufgaben wie das Auswendiglernen von Vokabeln oder die korrekte Verwendung der Grammatik können wir durch Apps das Lernen weniger als lästige Pflicht, sondern eher als Spaß empfinden. Denn wer liebt nicht leuchtende Farben, alberne Spielereien und fröhliche Partygeräusche?

Zudem befinden sie sich ständig in deinen Händen – buchstäblich. Die meisten von uns werden kaum auf die Toilette gehen, ohne ihre Telefone mitzunehmen.

Dies bedeutet, dass du deine Gewohnheiten kaum ändern musst. Ohne zum Unterricht gehen zu müssen, wechselst du einfach vom Sitzen auf dem Sofa, wo du durch Instagram scrollst, zum Sitzen auf dem Sofa, wo du grundlegende Sätze in Französisch oder Spanisch lernst.

Apps sind eine tolle Möglichkeit für den Anfang – aber nicht für intensives Lernen

Wenn du lernen möchtest, Texte zu lesen und zu verstehen – vor allem wenn die Sprache ein anderes Alphabet als dein eigenes verwendet – können diese Apps dir dabei helfen, die ersten Schritte zu unternehmen. Sie wurden getestet.

Wenn du die Zeit regelmäßig mit einer App verbringst, wirst du mit ziemlicher Sicherheit feststellen, dass sich dein Verständnis der Lexik, der Syntax und der Grammatik in der gewählten Sprache verbessert. (Was mit deinen nahezu konstanten Lernerinnerungen nicht schwer ist.)

Aber kann dich eine App wirklich, und ich meine wirklich, dazu bringen, eine andere Sprache fließend zu sprechen? Nun, nein.

Fließend eine Sprache zu sprechen ist in der Kultur und Eintauchen verwurzelt. Ich sage jetzt nicht, dass diese beiden Lernstile nicht nebeneinander existieren können.

Beide können einen wertvollen Platz auf deiner Lernreise einnehmen. Die Verwendung einer App zum Erlernen von Sprachen kann dir dabei helfen, deine Lese- und Schreibfähigkeiten zu verbessern und zu üben.

Was wichtig ist sind die Grundlagen für dein Lernen. Ein aktiver Teil eines Gesprächs in einer anderen Sprache zu sein bedeutet jedoch, deine Fähigkeiten auf die nächste Stufe zu heben – eine Stufe, die du unbedingt beherrschen musst, wenn du fließend werden möchtest.

Selbst mit Spracherkennungsspielen und Algorithmen zur Personalisierung deiner Lernerfahrung können Apps dir nicht beibringen, auf die Unvorhersehbarkeit realer Situationen zu reagieren, die über die im digitalen Unterricht simulierten Beispiele hinausgehen.

Sobald du und deine müden Daumen die Grundlagen verstanden haben, ist es Zeit, deinen Reisepass zu finden! Es ist die Erfahrung, im Ausland zu lernen, mit Muttersprachlern zu leben und den Alltag in einer anderen Sprache zu navigieren.

Wenn es darum geht, lebenslange Sprachkenntnisse aufzubauen, ist klar, dass das Eintauchen in die Sprache zu einem besonders effektiven Lernerlebnis führt. Und da du mit einer App nicht wirklich in die Sprache eintauchen kannst, ist es am besten, an Sprachkursen im internationalen Stil teilzunehmen.

Das Üben vor Ort hat seine Vorteile

­

Die Logik hier ist ziemlich einfach. Wenn du im Ausland studierst, erhältst du ein weitaus besseres Verständnis der Sprache im Kontext, indem du auch ein tieferes Verständnis der Kultur erlangst.

Wenn du vollständig in die Sprache eingetaucht bist, musst du deine angehenden Sprachfähigkeiten jederzeit und in jeder Situation üben: Rede zu Hause mit deiner Gastfamilie, komme mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Unterricht, sogar beim Auswählen oder Kaufen von Waren in deinem wöchentlichen Lebensmittelgeschäft.

Diese realen Gespräche helfen dir, Situationen, deine Gefühle und Meinungen ausführlicher zu beschreiben und in aussagekräftigen Gesprächen schnell und effektiv zu reagieren.

1. Du lernst neue Leute im Ausland kennen

Wenn du dich für einen internationalen Kurs anmeldest, bist du von freundlichen Menschen mit denselben Lernzielen umgeben, die sich denselben Herausforderungen wie du stellen und sie zu perfekten Lernfreunden, Übungspartnern und unterstützenden Freunden machen.

Außerdem kannst du in Gruppenlernerfahrungen sowohl aus den Fehlern deiner Klassenkameraden als auch aus deinen eigenen lernen.

2. Es gibt unzählige Gesprächspartner

Durch die Interaktion mit Muttersprachlern aus verschiedenen Generationen und Regionen übst du Gespräche mit unterschiedlichen Akzenten und kulturellen Erfahrungen und wirst so langfristig zu einem effektiveren Kommunikator.

Es gibt dir auch die beste Möglichkeit, deinen Akzent zu perfektionieren. Wenn du vollständig von der Sprache umgeben bist, wirst du bald ein scharfes Ohr dafür entwickeln!

3. Gemütliche Gespräche führen über Bücher hinaus

Sprachen entwickeln sich rasant schnell. Apps können dir nicht die neuesten Umgangssprachen beibringen.

Sie zeigen auch nicht die richtigen Übertragungen und grammatikalischen Mittel, die erforderlich sind, um ihr die beabsichtigte Bedeutung zu geben. (Apps sind nicht für ihren Sarkasmus oder ihr komödiantisches Timing bekannt!)

Aber weißt du was hilft? Indem du mit Gleichaltrigen im wirklichen Leben abhämgst! Und das wird mit Sicherheit zu besseren Erinnerungen führen. Es gibt viele Faktoren, die zum Erlernen einer Sprache beitragen. Ein genaueres Verständnis der Grammatik und des Wortschatzes ist nur der erste Schritt.

Wenn du das Handy weglegst und mit den Menschen in deiner Umgebung sprichst, wirst du fließend sprechen lernen. Denn brauchen wir überhaupt noch mehr Bildschirmzeit?

Verbessere mit EF deine Sprachkenntnisse im Ausland!Mehr erfahren

Erkunde die Welt und lerne Sprachen im Ausland

Learn more