Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

10 Dinge, die du wissen solltest, wenn du nach Bristol ziehst

10

Die angebliche Heimat des Piraten Blackbeard und der tatsächliche Geburtsort von Banksy, Bristol, klettert heftig die Leiter der begehrten Standorte für Expats und UK Umsiedler nach oben, da es weiterhin einen kulturellen und wirtschaftlichen Boom erlebt. Schließt du dich den Reihen der Bristolianer an? Hier sind 10 Dinge, die du wissen solltest, wenn du einen Umzug nach Bristol planst.

1. Es ist kreativ

Bristol hat sein eigenes Tempo und seinen eigenen Sinn für Identität. Drum and Bass wurde hier erschaffen – Handwerker, Filmemacher, Tattoo-Künstler, Musiker und jeder, der Kunst und Kreativität im Allgemeinen liebt, wird in Bristol viel Freude finden. Mach Platz, London! Bristol ist rundum schonender für den Geldbeutel und bietet genauso viel Kreativität – was kann man daran nicht mögen?

2. Die Kultur

All die kreative Unabhängigkeit verleiht der Stadt eine junge, pulsierende Atmosphäre und einen vollen Kulturkalender.

Wenn du schon mal dort bist, solltest du dir das Harbour Festival (ein Fest der maritimen Geschichte), die Bristol Pride Parade, den St. Paul’s Carnival (ein Fest der afro-karibischen Kultur), das Open Doors Festival (bei dem versteckte und verschlossene Orte für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden) und die International Balloon Fiesta (eine Versammlung von Heißluftballons, die man einfach gesehen haben muss) ansehen.

3. Perfekte Basis

Bristol ist nur zwei Stunden von London entfernt und ermöglicht es dir, die Hauptstadt zu besuchen, ohne die damit verbundenen Kosten und die Hektik auf sich zu nehmen. Es hat auch die perfekte Ausgangslage für Wochenenden in Bath, Stonehenge, Salisbury, Wiltshire und den Cotswolds.

Bristol verfügt zudem über einen eigenen internationalen Flughafen, der eine beeindruckende Reihe von Zielen in Europa und darüber hinaus anfliegt.

4. Es gibt einen echten Sommer!

Du hast richtig gelesen! Dies ist eine sonnige englische Stadt – tatsächlich ist Bristol die sonnigste Stadt Englands. Mit einer Durchschnittstemperatur von 22 Grad Celsius im Juli ist dies ein Ort, an dem man den Sommer geniessen kann.

In den wärmeren Monaten kannst du dich morgens und nachmittags direkt an den Ufern von Bristol sonnen und dabei einen kühlen Drink auf einer der zahlreichen Terrassen geniessen.

5. Essen und Craft Beer

Während du den Sonnenschein genießt (zu jeder Jahreszeit!), solltest du unbedingt Bristols bemerkenswerte Food-Szene probieren. Alle Geschmäcker sind hier vertreten und werden ernst genommen – von vegetarisch bis vegan und glutenfrei.

Wähle zwischen internationaler Küche, Pop-up-Restaurants, Food Trucks und preisgekrönten Restaurants. Oh, und vergesse nicht, den Tag mit einem maßgeschneiderten Gin Tonic in einer der Mikro-Destillerien der Stadt abzuschließen.

6. Verkehr

Die Qualität des öffentlichen Verkehrssystems sorgt des öfteren für Ärger unter den Bristolianern, aber inzwischen ist die Stadt wie geschaffen zum Radfahren und Gehen. Es gibt viele Hügel, aber auch jede Menge Fahrradinfrastruktur, die man mit Freude nutzen kann.

Wenn du mit dem Auto fahren musst, tu dies mit Geduld: es gibt oft überraschende Einbahnstraßen, Baustellen und Staus – geschweige denn die Kosten für das Parken, mit denen man sich herumschlagen muss.

7. Keep Left

Vergesse bei den Straßen nicht, dass in England (wie in Südafrika, Australien, Neuseeland, Japan, Hongkong und anderen Ländern) Linksverkehr herrscht.

Je nachdem, wo dein Führerschein ausgestellt wurde, gibt es eine gute Nachricht: du musst möglicherweise gar keinen britischen Führerschein machen, oder zumindest für einige Zeit. Schaue dir dieses einfach zu bedienende Tool der britischen Regierung an, um herauszufinden, was du zum Fahren in Bristol benötigen.

8. Arbeit

Vielfältige und bunte Industrien haben in Bristol ein Zuhause gefunden, von IT über Finanzen, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Kraftfahrzeuge, kreative Medien, eine Vielzahl von Start-Ups und natürlich Tourismus. Mit niedrigeren Gehältern als in London, aber dafür besseren Lebenshaltungskosten, strömen junge Absolventen und Fachkräfte aus gutem Grund in die Stadt.

9. Banken

Alle diese Arbeitsmöglichkeiten bedeuten, dass du ein Bankkonto brauchst. Glücklicherweise ist die Eröffnung eines Bankkontos in England eine ziemlich einfache Angelegenheit. Frage deine Freunde oder Klassenkameraden nach ihren Erfahrungen mit den Banken, um sich für eine zu entscheiden.

Besuche dann eine Filiale der von dir gewählten Bank mit den dort genannten Unterlagen. Normalerweise benötigst du einen Lichtbildausweis und einen Adressnachweis (z. B. eine Stromrechnung oder einen offiziellen Brief, der dir nach Hause geschickt wird).

10. Der NHS

Wahrscheinlich hast du vom steuerfinanzierten Nationalen Gesundheitsdienst Großbritanniens (NHS) gehört, und jetzt bist du auch als Auswanderer in Bristol abgesichert. Um sich anzumelden, suche dir einen General Practitioner oder GP (im Grunde einen Hausarzt) in der Nähe deines neuen Wohnortes aus und vereinbare einen Termin mit ihm.

Er wird dir zeigen, welche weiteren Schritte du unternehmen musst, und wird dein Ansprechpartner für alle anfänglichen Gesundheitsfragen sein.

Lerne Bristol kennen!Mehr erfahren

Lerne eine von 12 Sprachen an über 50 Top-Reisezielen weltweit

Learn more