Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menü

Finde heraus, welche Sprache du lernen solltest

Finde heraus, welche Sprache du lernen solltest

Eine zweite, dritte oder gar fünfte und sechste Sprache zu beherrschen ist toll, aber wie sucht man sich die heraus, die man (als nächstes) lernen möchte? Es gibt mehr als 6000 Sprachen da draußen, da kann es ganz schön schwierig sein, sich zu entscheiden: Manche Sprachen sehen geschrieben wunderschön aus, andere klingen wie pure Magie, während andere vielleicht einfach besonders nützlich sind, für einen bestimmten Beruf oder ein Hobby.

Bevor du dir Lehrbücher kaufst, dich für einen Sprachkurs anmeldest und Apps herunterlädst, ist es wichtig, einen guten Grund zu haben, die Sprache dann auch wirklich zu lernen – je motivierter du bist, desto leichter wird es, das gewünschte Level auch zu erreichen. Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, die dir die Entscheidung erleichtern sollen, an welche Sprache du dich als nächstes wagen willst.

Lerne eine Sprache, die dich beruflich voranbringt

Die wohl einträglichsten Gründe, eine neue Sprache zu lernen, sind Weiterbildung und Karriere. Du kannst bessere Noten oder ein höheres Gehalt bekommen, deine Chancen auf ein Studium oder eine Stelle im Ausland erhöhen. Wenn du dich dazu entscheidest, die Sprache gleich im Ausland zu erlernen, bringst du hinterher zusätzlich internationale Erfahrung mit, sowie unbezahlbare Sozialkompetenz, die dir viele Karrieretüren öffnen kann.

Lerne eine Sprache, die dich interessiert

Wenn du ein Hobby oder eine Leidenschaft mit dem Sprachelernen verbindest, ist das der perfekte Anreiz zum Lernen. Wenn du eine Lieblingsserie im Fernsehen oder eine Lieblingsband hast und deren Sprache lernst, ist das eine großartige Motivation, denn hinterher schaust oder hörst du sie vielleicht noch viel lieber. Man lernt Vokabeln außerdem viel leichter und mit mehr Spaß, wenn man die Texte mitsingt oder eine Serie im Original anschaut. Ein guter Anfang ist aber auch, wenn du dir eine Sprache aussuchst, die du einfach schön findest (dann bleibt die Motivation beim Üben auch leichter erhalten).

Lerne eine Sprache, die du häufig benutzen kannst

Beim Sprachelernen macht nur Übung den Meister. Das heißt konkret: Je häufiger du die Worte hörst, liest oder sprichst, desto besser. Wenn du einen Freund oder eine Kollegin hast, die deine neue Sprache sprechen, kann das das Üben so viel einfacher machen. Wenn du dagegen erst viele Hürden überwinden musst, um Zugang zu dieser Sprache zu bekommen, kommst du eventuell weit langsamer voran. Natürlich hält dich nichts auf, wenn du deine Sprache wirklich lernen willst, aber vergiss nicht, dass du sehr viel Übung brauchst, darum gilt: je abwechslungsreicher, verfügbarer und bequemer die Übungen sind, desto besser. Zur Inspiration kannst du ja unseren Artikel über die auf der Welt am häufigsten gesprochenen Sprachen lesen.

Lerne eine Sprache, die für dich funktioniert

Du braucht eine Menge Zeit und Durchhaltevermögen, um eine Sprache zu lernen, also musst du in dieses Vorhaben schon einiges investieren. Eine Möglichkeit, die passende Sprache auszuwählen, kann folgende sein: Finde heraus, wie lange es normalerweise dauert, bis zu einem gewissen Sprachniveau zu gelangen – und dann vergleiche das mit deiner verfügbaren Zeit. Eine Sprache, die näher an deiner Muttersprache ist, lernst du schneller als eine, die vielleicht gar ein anderes Alphabet benutzt. Das erfordert etwas mehr Mühe. Wenn du es schon gewohnt bist, Grammatik und Vokabeln zu büffeln, dann kommst du wahrscheinlich auch schneller voran als jemand, der seine erste Fremdsprache lernt. Lass dich von unserem Artikel über leicht zu lernende Sprachen inspirieren.

Lerne eine Sprache, die du auf Reisen anwenden kannst

Reisen ist einer der sinnvollsten und lohnendsten Gründe für das Erlernen einer neuen Sprache: Du tauchst ganz in die Kultur vor Ort ein, redest mit Menschen, fragst nach dem Weg, und vielleicht verhandelst du sogar auf dem Markt, um einen besseren Preis zu bekommen. Wenn du in der Lage bist, zu verstehen was die Leute um dich herum sagen, kann dir das auch ein Gefühl von Sicherheit vermitteln, was wiederum deinen Aufenthalt in der Fremde um einiges entspannter machen kann. Außerdem wissen die Leute es meist sehr zu würdigen, wenn jemand sich die Mühe macht, die Sprache ihres Landes zu lernen. Das macht es sehr wahrscheinlich, dass sie gastfreundlicher und herzlicher zu dir sind, wenn sie merken, dass du versucht hast, ein paar grundlegende Ausdrücke zu lernen.

Lerne eine Sprache, für die du das nötige Werkzeug hast

Zu Beginn ist das vielleicht nicht der wesentlichste Faktor bei deiner Entscheidung, aber er könnte sich als wesentlich erweisen, wenn du daran gehst, zu den höheren Niveaus aufzusteigen: Am besten lernst du eine Sprache, für die deine bevorzugten Lernmittel auch verfügbar sind. Wenn du gern mit Apps arbeitest, dann sieh zuerst nach, ob deine Lieblings-App die neue Sprache auch unterstützt. Wenn du lieber im persönlichen Austausch lernst, dann finde zunächst einen Tandempartner für die Sprache, die du gerne lernen würdest. Je einfacher es für dich ist, auf die Mittel und Methoden zuzugreifen, mit denen du gerne lernst, desto schneller wirst du Fortschritte erzielen.

Lerne eine Besondere Sprache

Eine andere Möglichkeit ist natürlich, sich eine Sprache auszusuchen, die nur wenige Menschen erlernen. Auf diese Weise bist auch du etwas Besonderes und kannst dir der Aufmerksamkeit anderer Menschen sicher sein. Aber du musst dir im Klaren darüber sein, dass der gesamte Prozess vielleicht langwieriger und schwieriger wird. Auch beim Sprachelernen gilt: Wer gegen den Strom schwimmt, muss sich mehr anstrengen, sticht aber auf jeden Fall aus der Masse heraus.

Lerne eine Sprache mit unsMehr erfahren

Beitrag teilen

Die neuesten Beiträge aus dem Bereich Sprachen lernen