GO Blog | EF Blog Deutschland
Inspiration und spannende Tipps rund um Reisen, Sprachen und Bildung von EF Education First
Menu

Wie du fließend Englisch sprechen lernst - 10 wichtige Schritte

Wie du fließend Englisch sprechen lernst - 10 wichtige Schritte

In der heutigen Welt gilt: Je besser dein Englisch ist, desto mehr kannst du am globalen Geschehen teilhaben - von Internetkultur bis hin zu internationalen Geschäften.

Obwohl fließend Englisch zu sprechen neue Türen öffnet und deinen Horizont erweitern kann, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass es bei fließendem Englisch nicht um Perfektion geht. Es geht darum, dass du dich in der Sprache wohlfühlst und dich in ihr ausdrücken kannst.

Hier erfährst du, wie du in zehn Schritten anfängst, besser Englisch zu sprechen.

1. Verwende Idiome

Die Verwendung von Idiomen ist ein Kennzeichen für gute Sprachkenntnisse und dafür, dass du die "poetische" Seite der Sprache verstehst und schätzt. Die englische Sprache ist reich an Redewendungen, und Muttersprachler lieben es, ihre Sprache mit diesen farbenfrohen Ausdrücken „aufzupeppen“.

Was also ist ein Idiom? Ein Idiom ist eine Redewendung, die ein Bild „malt", anstatt sich auf die wörtliche Bedeutung der Wörter zu verlassen, aus denen sie sich zusammensetzt. Zum Beispiel könnte ein englischer Sprecher zu einem Freund vor einer Prüfung sagen: "break a leg!". Er hofft nicht wortwörtlich, dass sein Freund sich ein Bein bricht, sondern sagt auf eine andere Art, "viel Glück!".

Beginne zum Beispiel damit, die 20 wichtigsten englischen Redewendungen zu lernen. Im nächsten Schritt kannst du eine umfangreichere Liste schreiben oder dich auf bestimmte Redewendungen konzentrieren, die sich zum Beispiel auf die Natur, den menschlichen Körper oder das Essen beziehen.

2. Verwende die richtigen Redewendungen

Sobald du die beliebtesten englischen Redewendungen kennst, solltest du sie auch richtig verwenden. Denk daran, britisches Englisch im Vereinigten Königreich und amerikanisches Englisch in den USA zu sprechen, um dich als wirklich fließend Englisch Sprechender zu profilieren.

Obwohl viele Redewendungen unabhängig von dem Dialekt, den du sprichst, gleich sind, gibt es einige wichtige Unterschiede:

Im amerikanischen Englisch sagt man "toot your own horn" (d.h. die eigenen Fähigkeiten loben), während man im britischen Englisch sagt: "to blow your own trumpet" (die eigene Trompete blasen).

Im amerikanischen Englisch sagt man: "to tear into someone" (d. h. jemanden mit Worten angreifen), während man im britischen Englisch sagt: "have a go at someone".

Mehr über amerikanische und britische Redewendungen findest du hier.

3. Arbeite an deinem Wortschatz

Um dein Englisch zu verbessern, musst du dich darauf konzentrieren, deinen Wortschatz zu erweitern. Je vielfältiger deine Wortwahl ist, desto besser wird dein Englisch klingen.

Da die englische Sprache über den größten Wortschatz der Welt verfügt (ca. 750.000 Wörter, Tendenz steigend!), kannst du aus einer Vielzahl von Wörtern wählen. Das macht den Weg zum fließend Englisch sprechen spannender, kann es aber auch schwierig machen. Fließend Englisch zu sprechen bedeutet nicht nur, viele Wörter zu kennen, sondern auch genau zu wissen, wann man sie verwenden muss.

Fange damit an, weniger "very" und "really" zu verwenden und stattdessen ein präziseres, anspruchsvolleres Wort zu benutzen, um das auszudrücken, was du willst. Zum Beispiel:

Sage statt "very lucky" lieber "fortunate".

Sage statt "very good" lieber "exceptional".

Sage statt "very interesting" lieber "intriguing".

Weitere Beispiele findest du in diesem Video oder in diesem Video.

4. Lerne in Stücken

Für uns ist es einfacher, unsere Muttersprache zu sprechen, weil wir uns auf Phrasen verlassen können, anstatt jedes Mal, wenn wir etwas ausdrücken wollen, überlegen zu müssen, welche Wörter zusammengesetzt werden können.

Neurowissenschaftler konnten beweisen, dass die Entwicklung kurzer Muster dem Gehirn hilft, neue Wörter "in der Hitze des Gefechts" abzurufen und zu verwenden.

Füge also neu gelernte Wörter direkt in Sätze ein, die du dir sofort einprägst. Das ist nicht nur eine effektivere Strategie, diese zu verinnerlichen, sondern hilft dir auch mit der Zeit flüssiger zu sprechen.

5. Wähle einen Dialekt (oder auch nicht)

Wenn du versuchst, fließend sprechen zu lernen, kann es hilfreich sein, einen Dialekt (Akzent + spezifisches Vokabular oder Grammatik) zu wählen, den du nachahmst. Das kann sinnvoll sein, wenn du ständig mit Muttersprachlern zu tun hast oder dich in deiner Wahlheimat "anpassen" willst.

Es gibt mehr als hundert englische Dialekte, von amerikanischem und britischem Englisch bis hin zu irischem, südafrikanischem und neuseeländischem Kiwi, um nur einige zu nennen.

Wenn du zum Beispiel unbedingt "amerikanisch" klingen willst, kannst du einen regionalen Dialekt wählen - Texaner klingen schließlich ganz anders als New Yorker. Du kannst aber auch einen allgemeineren amerikanischen Dialekt lernen, der oft von fließend Englisch Sprechenden, die nicht Muttersprachler sind, gesprochen wird. Oftmals wird dieser Dialekt von Leuten gesprochen, die eine internationale Schule besucht haben oder über einen langen Zeitraum hinweg verschiedenen englischen Akzenten ausgesetzt waren.

Aber denke daran: Es ist auch völlig in Ordnung, deinen Akzent beizubehalten (er kann sehr charmant sein!) und ihn loszuwerden ist kein Maßstab dafür, wie gut du bist.

Solange dein Akzent nur leicht ausgeprägt ist, zeigen Untersuchungen, dass du in der Lage bist, genauso glaubwürdig zu kommunizieren wie jemand, der eher "einheimisch" klingt.

6. Kenne die Kultur

Fließende Sprachkenntnisse gehen Hand in Hand mit fließenden kulturellen Kenntnissen. Die Sprache ist eng mit der Kultur verknüpft. Deshalb zeichnen sich fließende Sprachkenntnisse auch dadurch aus, auf kulturelle Dinge wie Slang, Redewendungen, beliebte Shows, Musik, Filme und Literatur Bezug nehmen zu können.

Wenn du z.B. fließend britisches Englisch sprechen willst, solltest du so lange wie möglich in Großbritannien leben (siehe letzter Punkt) und dich mit der britischen Kultur, dem Humor, den Fernsehsendungen und der Literatur vertraut machen.

7. Slang beherrschen

Die Fähigkeit, Slang zu verwenden, ist ein weiteres Kennzeichen für fließende Sprachkenntnisse.

Obwohl ein Großteil der englischen Umgangssprache heutzutage international bekannt ist und schneller aus der Mode geht, als du "Slang" sagen kannst, gibt es einige Slangbegriffe, die spezifisch für das australische Englisch sind.

Beginne damit, dich mit dem lokalen Slang - z. B. dem britischen - auszukennen und dich mit den neuesten englischen Slangbegriffen vertraut zu machen. Du solltest auch sicherstellen, dass du die gängigsten Abkürzungen und Slangwörter kennst, die z. B. beim Schreiben auf Whatsapp verwendet werden. Von einige wird heutzutage sogar in der gesprochenen Sprache gebrauch gemacht.

8. Schaue dir Serien an

Eine der besten Wege, fließend Englisch zu lernen, ist, stundenlang auf der Couch (oder im Bett) zu sitzen und Serien zu schauen. Ja, du hast richtig gelesen: Du hast jetzt eine Ausrede, um deine Lieblingssendungen auf Netflix zu schauen!

Um fließend Englisch zu sprechen, musst du herausfinden, wie es von Muttersprachlern in verschiedenen Situationen gesprochen wird. Von Reality-Shows bis hin zu gescripteten Sendungen und Dokumentarfilmen kannst du dir Vokabeln, Slang, Ausdrücke und Akzente aneignen, während du dich entspannst.

Versuche, englische Untertitel einzuschalten, um das Gehörte mit der Schreibweise des Wortes in Verbindung zu bringen, oder schalte sie aus, um dich ausschließlich auf den Klang der Wörter zu konzentrieren.

9. Imitiere andere

Um fließend Englisch zu sprechen, musst du aktiv und bewusst an deinem Akzent und deiner Aussprache arbeiten. Eine der effektivsten Möglichkeiten, sich in diesem Bereich zu verbessern, ist, die Aussprache anderer zu imitieren.

Suche dir eine prominente Person oder einen anderen Muttersprachler aus, den du magst, und versuche, ihre Sprechweise zu imitieren. Achte dabei besonders auf den Rhythmus und die Betonung.

Eine Möglichkeit, so die Sprache zu Erlenen, ist das Anhören von Hörbüchern, in denen dein Lieblingsschauspieler seine Autobiografie liest (versuche z. B. Matthew McConaugheys "Greenlights"). So lernst du deinen Lieblingsschauspieler besser kennenlernen und kannst ihm stundenlang beim Sprechen zuhören. Alternativ kannst du dir auch Interviews auf Youtube ansehen oder einen Podcast anhören.

10. Tauche ein

Wirklich fließend sprechen kann man nur, wenn man die Sprache jeden Tag in verschiedenen Situationen anwendet, von der Kaffeeverabredung mit einem Freund bis zur Präsentation in der Schule.

Vollständiges Eintauchen in die Sprache, das Arbeiten oder Studieren in einem englischsprachigen Land ist einer der besten Wege, die eigenen Sprachkenntnissen zu perfektionieren. Dadurch ist es dir garantiert, dass du die englische Sprache vom Aufwachen bis zum Einschlafen hörst und anwendest (vielleicht fängst du sogar an, auf Englisch zu träumen!).

Um die volle Wirkung zu erzielen - sowohl sprachlich als auch kulturell – solltest du mindestens ein paar Monate, idealerweise sechs oder mehr in einem englischsprachigen Land verbringen. So hast du genügend Zeit zum Üben und kannst dir sicher sein, dass du am Ende deiner Zeit fließend Englisch sprichst.

Verbessere deine Englischkenntnisse noch heute!Mehr erfahren
Erfahre das Neuste über Reisen, Sprachen und Kultur im GO NewsletterAnmelden